Fachbereich > Paphiopedilum, Phragmipedium, Mexipedium und Selenipedium

Unbekannte Orchidee - Bitte um Hilfe: Grobe Bestimmung der Art

(1/6) > >>

EllaLaLunella:
Guten Tag,

Ich bin neu hier im Forum, dies ist mein erster Post - ich möchte mich also kurz vorstellen: Ich bin Ella und komme aus Halle (Saale). Schön hier zu sein; liebe Grüße in die Runde.

Ich erhoffe mir Hilfe von Ihnen als Orchideenexperten bei der Identifikation dieser Pflanzen. Vielen lieben Dank vorab. Vermutlich sind sie so ohne Blüten nicht eindeutig zu identifizieren, aber es geht mir auch nur um ein grobes Wissen, auf das ich die Kulturbedingungen in nächster Zeit erst mal abstimmen kann - damit sie sich dann vielleicht irgendwann mit ihren Blüten zeigen.

Was ich über diese Pflanzen weiß und an ihnen beobachte habe: Sie kamen vor etwas über einem Jahr mehr tot als lebendig aus dem Haushalt einer verstorbenen Verwandten zu mir. Die Vorbesitzerin war meines Wissens keine Orchideen-Kultivatorin, ich vermute daher, dass es sich um eine recht verbreitete Art handelt, die es hierzulande eben manchmal so zu kaufen gibt. Vielleicht war es mal ein Geburtstagsgeschenk? Ich tippe jedenfalls auf eine hübsch blühende Orchidee, die zu keiner sehr seltenen oder sehr komplizierten, pflegeintensiven Art gehört.

Sie saßen in normaler Blumenerde. Haben aber diese dicken, behaarten Luftwurzeln - es sind also vermutlich Epiphyten. Ich habe sie im Frühjahr in handelsübliches Orchideensubstrat gesetzt und über den Sommer gschützt ins Freie gestellt - und das ist ihnen allem Anschein nach erst einmal ganz gut bekommen. Jetzt sind sie in der Wohnung in einem kühlen hellen Winterquartier. Ein paar Wollläuse haben sie manchmal leider noch, aber insgesamt scheint Ihnen das alles schon zu behagen.

Zum Aussehen: Sie haben lange schmale ziemlich helle grüne Blätter - die Fotos zeigen das nur begrenzt - die Farbe scheint mir doch deutlich heller als z.B. die von Phalenopsis-Blätterrn (... das sind die einzigen Orchideen, mit denen ich sie aus eigener Erfahrung vergleichen kann). Die längsten Blätter messen etwas über 30 cm. Sie sind ledrig, aber ich glaube nicht ganz so hart wie die der Phalenopsis, etwas weicher und zarter. In der Mitte der Blätter ist diese starke Kerbe und man sieht deutlich auch die längs verlaufenden Blattadern - oder diese längliche Zellstruktur - siehe vorletztes Foto. Der Blattansatz ist außen dunkelrot bis rotbraun gesprenkelt. Die Blätter wachsen nicht als Rosette sondern schieben sich so eins aus dem anderen heraus - ich weiß nicht wie ich das nennen soll - die Fotos zeigen es ja.

Haben Sie eine Vermutung, zu welcher Familie dieses Gewächs gehören könnte?
Wenn ich das weiß, kann ich mich weiter einlesen: Was würde das für die Pflege (Boden, Lichtansprüche, Wasser, Dünger, Ruhezeiten) bedeuten...? Da wäre ich dann für einen Link dankbar - aber erst mal wäre schon ein Gattungsname hilfreich. 

Nochmals Danke und beste Grüße
Ella

Ralla:
Hallo Ella,

Erstmal ein herzliches Willkommen im Forum. Schön, dass du zu uns gefunden hast.

Das Pflänzchen ist auf alle Fälle eine Frauenschuh-Orchidee. Da gibt es Paphiopedilum (Asiaten) und Phragmipedium (Südamerikaner). Ich kann die leider nicht weiter bestimmen, aber beide Gattungen wachsen nicht wirklich als Epiphyten auf Bäumen sondern eher unter Bäumen in lockerem Erdreich mit Blättern dazwischen.

Für mehr Details zur Pflanze muss jemand ran, der sich mit Schuhen besser auskennt, als ich.

walter b.:
Hallo Ella,

meiner Meinung handelt es sich um ein Paphiopedilum, also einen asiatischen Frauen- oder Venusschuh. Eine Art bzw. eine Hybride dieser Gattung, und da gibt es viele.
Die meisten Arten wachsen auf dem Boden in der Streu bzw. auf Felsen, aber es gibt auch epiphytische Paphiopedilen, z.B. P. villosum oder tigrinum.

Viel Freude im und am Forum
Walter

Berthold:
Hallo Ella, ist Dein Avatar ein Selbstbildnis, ich meine, hast Du es selber gezeichnet?

EllaLaLunella:
Wow! Das ging ja schnell. Einfach toll. :D Vielen Dank @Ralla und @walter b.!!
Dann werde ich jetzt mal das Forum und das Web nach Pflegetipps durchsuchen.

Hallo @Berthold, vielen Dank für Deine Frage. :) Ich würde so gerne angeben und sagen "Ja!" - aber nein. Das ist tatsächlich vom Profi (Tiziana Beck), ist mal bei einer Veranstaltung mit graphic recording entstanden. Aber ich darf es nutzen. 
 
Ganz liebe Grüße aus Halle!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln