Schiffe mit Elektroantrieb

Begonnen von Berthold, 05.Aug.23 um 13:35 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Berthold

Größtes elektrisches Containerschiff sticht in See.


Es kann 700 Container über 1000 km transportieren.

Containerschiffe mit Schwerölantrieb können 25000 Container über 50000 km transportieren.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Ralla

Zitat von: Berthold am 05.Aug.23 um 13:35 UhrContainerschiffe mit Schwerölantrieb können 25000 Container über 50000 km transportieren.

Nicht alle mit Schweröl angetriebenen Containerschiffe sind so gross.

Das Ding ist halt nen Feeder oder Kümo.

Im Vergleich setzt man Elektroautos ja auch gerne im Stadt- oder Nahverkehr ein.
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann

Muralis

Zitat von: Berthold am 05.Aug.23 um 13:35 UhrContainerschiffe mit Schwerölantrieb können 25000 Container über 50000 km transportieren.

Wenn sie nicht im Suezkanal steckenbleiben  :-D

Ralla

Was ich bei diesem Schiff interessant finde ist, dass die das nicht im Hafen aufladen, sondern im Hafen die leeren Batterien gegen volle austauschen.

Ein Konzept, dass man sich auch mal für Autos überlegen könnte. Schnelleres 'Tanken' würde die Akzeptanz von E-Autos sicher erhöhen.
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann

Berthold

Zitat von: Ralla am 06.Aug.23 um 22:28 UhrWas ich bei diesem Schiff interessant finde ist, dass die das nicht im Hafen aufladen, sondern im Hafen die leeren Batterien gegen volle austauschen.

Ein Konzept, dass man sich auch mal für Autos überlegen könnte. Schnelleres 'Tanken' würde die Akzeptanz von E-Autos sicher erhöhen.

Das Konzept hat man sich für Autos schon vorlanger Zeit überlegt. Aber es hat zu viele Nachteile.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Ralla

Jetzt ist das Schiff in den Liniendienst zwischen verschiedenen chinesischen Häfen gestellt worden.

https://marineforum.online/china-elektro-containerschiff-nimmt-liniendienst-auf/
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann

Ruediger

Warum nicht?

Man muß verschiedene Konzepte ausprobieren, so ist das bewährt, damit man übersehene Schwächen heraus findet.

Prototypen dienen immer der Erprobung.
Beste Grüße

Rüdiger

Ralla

Ich finde es schade, dass es die Chinesen und nicht die Europäer sind, die diese Versuche machen. Da merkt man, die Verschiebung der finanziellen Möglichkeiten.
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann

Berthold

Ich denke, die Technologie ist nicht geeignet für den überwiegenden Teil des Containerverkehrs. Deshalb sind solche Experimente im Wesentlichen Werbeaktion, die kein Geld einbringen.

Analoges gilt für die Experimente, die Luftfahrt zu elektrifizieren. Da haben sogar die Grünen schon eingeräumt, dass der Luftverkehr auf absehbare Zeit nicht elektrifizierbar ist. Dort wäre ein Betrieb mit Wasserstoff denkbar, allerdings gibt es Wasserstoff nicht in der notwendigen Menge.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Ralla

Nur wenn man nicht mal anfängt zu tüfteln, basteln, auszuprobieren, wird sich nie was ändern.
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann

Berthold

Zitat von: Ralla am 17.Mai.24 um 12:38 UhrNur wenn man nicht mal anfängt zu tüfteln, basteln, auszuprobieren, wird sich nie was ändern.

Man tüftelt seit über 100 Jahren an Batterien mit hoher Energiedichte.
Es ist ein Problem der Grundlagenforschung, nicht der Schiffbauer.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Ralla

Zitat von: Berthold am 17.Mai.24 um 13:58 Uhr
Zitat von: Ralla am 17.Mai.24 um 12:38 UhrNur wenn man nicht mal anfängt zu tüfteln, basteln, auszuprobieren, wird sich nie was ändern.

Man tüftelt seit über 100 Jahren an Batterien mit hoher Energiedichte.
Es ist ein Problem der Grundlagenforschung, nicht der Schiffbauer.

Nun, das Tüfteln ist sicher momentan eher in Sachen Energieeffizienz der Motoren und die Praktikabilität des Wiederaufladens. Wenn die Grundlagenforschung dann mal soweit ist, kann man die Ergebnisse davon mit den verbesserten Dingen im Schiff kombinieren.
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann

Berthold

#12
Zitat von: Ralla am 17.Mai.24 um 15:15 Uhr
Zitat von: Berthold am 17.Mai.24 um 13:58 Uhr
Zitat von: Ralla am 17.Mai.24 um 12:38 UhrNur wenn man nicht mal anfängt zu tüfteln, basteln, auszuprobieren, wird sich nie was ändern.

Man tüftelt seit über 100 Jahren an Batterien mit hoher Energiedichte.
Es ist ein Problem der Grundlagenforschung, nicht der Schiffbauer.

Nun, das Tüfteln ist sicher momentan eher in Sachen Energieeffizienz der Motoren und die Praktikabilität des Wiederaufladens. Wenn die Grundlagenforschung dann mal soweit ist, kann man die Ergebnisse davon mit den verbesserten Dingen im Schiff kombinieren.
Nein, die Effizienz von Elektromotoren ist seit Jahrzehnten ausgeknautscht.
Grundlagenforschung ist notwendig, um Batterien zu entwickeln, die einen mehrfache Energiedichte besitzen.
Es macht keinen Sinn, ein Flugzeug wie den Jumbojet mit den jetzigen Batterien zu betreiben, denn die notwendigen Batterien würden mehr wiegen als die Gesamtzuladung des Flugzeuges.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)