Ich lebe mit dem Wolf und anderen wilden Tieren

Begonnen von Berthold, 05.Mär.10 um 14:07 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Rüdi

Eher sehr achtsam! Normal dreht sie mir den Rücken in dem Abstand nicht zu. Und im Hauseingang fühlte sie sich wohl geborgener als in direkter Konfrontation. Schließlich hat der Fuchs ihr Futterschüsselchen im Visier.
Mit gütigen Menschen zu leben, ist wie einen Raum mit Orchideen zu betreten -
        :: Kǒng Fū Zǐ  孔夫子 :: 推手 ::

Ruediger

Na da mußt Du den Fuchs woanders hin locken, so gibt es keinen Streit.

Ein Leckerlie an einer anderen Ecke.....
Beste Grüße

Rüdiger

Rüdi

Nun, es gibt Nachbarn, die ihren Komposthaufen im Garten mit Abfällen bestücken, die auch ihn glücklich machen könnten. Die Abfälle sich eigentlich für die Rabenfamilie gedacht, die des Nachbarn Futterhaus bestürmen.
Mit gütigen Menschen zu leben, ist wie einen Raum mit Orchideen zu betreten -
        :: Kǒng Fū Zǐ  孔夫子 :: 推手 ::

Ruediger

Rüdi, ich spreche von Leckerlie!

Nicht Kompost-Müll, sondern mal was gutes.

Entweder Fleisch oder Hundefutter.
Beste Grüße

Rüdiger

Berthold

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Ralf

Für Wildschwein gehalten? Jäger erschießt Pferd in Oberhausen

https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/oberhausen-pferd-erschossen-wildschwein-100.html

Das ist wahrer Fachkräftemangel... Waidmannsheil  :-D  :hunt
Es gibt Leute, die in jeder Suppe ein Haar finden, weil sie, wenn sie davor sitzen, so lange den Kopf schütteln, bis eins hineinfällt.

Ruediger

Es wir halt alles abgeknallt was irgendwie exotisch ist.

Reh oder Wildschwein ist zu langweilig.

Bär, Wolf, und Pferd macht mehr Spaß.
Beste Grüße

Rüdiger

Kater Karlo

Auf blöde Sprüche verzichte ich gerne. Es interessiert mich aber, wie es zu einer solchen Verwechselung kommen kann. Müssen Jäger denn nicht zum Sehtest?
herzliche Grüße
Matthias

Berthold

Zitat von: Kater Karlo am 10.Feb.24 um 08:12 UhrAuf blöde Sprüche verzichte ich gerne. Es interessiert mich aber, wie es zu einer solchen Verwechselung kommen kann. Müssen Jäger denn nicht zum Sehtest?

Man sollte die genauen Umstände mit den Sichtverhältnissen und der Stellung des Pferdes kennen, um die Angelegenheit seriös beurteilen zu können.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Kater Karlo

Zitat von: Berthold am 10.Feb.24 um 10:35 UhrMan sollte die genauen Umstände mit den Sichtverhältnissen und der Stellung des Pferdes kennen, um die Angelegenheit seriös beurteilen zu können.

Schon klar, aber wenn ich nicht erkenne, auf was genau ich anlege, sollte ich den Schuss doch lieber unterlassen.
herzliche Grüße
Matthias

Berthold

Zitat von: Kater Karlo am 10.Feb.24 um 13:10 Uhr
Zitat von: Berthold am 10.Feb.24 um 10:35 UhrMan sollte die genauen Umstände mit den Sichtverhältnissen und der Stellung des Pferdes kennen, um die Angelegenheit seriös beurteilen zu können.

Schon klar, aber wenn ich nicht erkenne, auf was genau ich anlege, sollte ich den Schuss doch lieber unterlassen.

Ja, natürlich, denn das ist die Grundregel für jeden Jäger und auch für die Polizei in Deutschland. In den USA ist es etwas anders :classic
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Ruediger

Zitat von: Kater Karlo am 10.Feb.24 um 13:10 Uhr
Zitat von: Berthold am 10.Feb.24 um 10:35 UhrMan sollte die genauen Umstände mit den Sichtverhältnissen und der Stellung des Pferdes kennen, um die Angelegenheit seriös beurteilen zu können.

Schon klar, aber wenn ich nicht erkenne, auf was genau ich anlege, sollte ich den Schuss doch lieber unterlassen.

Mancher braucht umbedingt einen Jagderfolg, da erlegt man zur Not auch mal einen Treiber.
Oder es ist kalt, man greift zu Flachmann und ist später um so erfolgreicher...
Beste Grüße

Rüdiger

Berthold

Italien
Krabben-Plage immer schlimmer: ,,Es ist eine Tragödie"


Die Killer der Meere.


Blaukrabbe als Delikatesse: In einem italienischen Restaurant bei Venedig bereitet Küchenchef Luca Faraon in der Lagune gefangene Blaukrabben zu. © AFP/Getty Images | Getty Images
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)