Paphiopedilum henryanum

Begonnen von Ute Rabe, 28.Aug.11 um 10:53 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Ute Rabe

Nur unwesentlich kleiner als Frodos  :whistle

Paphiopedilum henryanum


Meinetwegen könnte sie so bleiben - ich finde sie jetzt schon wunderschön!
Gruß, Ute

"I've learned that people will forget what you said, people will forget what you did, but people will never forget how you made them feel." - Maya Angelou

http://www.flickr.com/photos/wendy0307

Ute Rabe

Gruß, Ute

"I've learned that people will forget what you said, people will forget what you did, but people will never forget how you made them feel." - Maya Angelou

http://www.flickr.com/photos/wendy0307

Ute Rabe

Gruß, Ute

"I've learned that people will forget what you said, people will forget what you did, but people will never forget how you made them feel." - Maya Angelou

http://www.flickr.com/photos/wendy0307

Muralis

Nach 3 Jahren hat es mein henryanum wieder zu einer Blüte geschafft. Im Oktober 2017 war es eine der wenigen Pflanzen, die den Hitze-Supergau in meinem Wintergarten knapp überlebt hatte.
Die Blüte ist jetzt noch nicht so spitzenmäßig, wie ich sie schon hatte, aber das wird schon bei den nächsten Versuchen. Das damals voll in Blüte stehende gratrixianum hat auch überlebt, aber bis heute keine weitere Blüte mehr zustande gebracht. Aber es legt ständig zu, ich rechne nächstes Jahr mit einer Blüte.

Das hermannii, mein geheimer Liebling, hat an seinem stärksten Trieb eine schöne Knospe gezeigt und ich hab mich schon sehr gefreut, wieder eine Blüte zu sehen. Doch eines Morgens im Sommer war die Knospe gefault. Und in der Folge das gesamte Herz des Triebs...
Aber es gibt noch weitere Triebe, das wird schon wieder. Im Gegensatz dazu wurde mein neues fairrieanum vor 2 Jahren von Popow gleich mit einer faulen Knospe geliefert. Im Vorjahr hat es auch nicht geblüht. Aber heuer hat es 2 blühstarke Triebe und an beiden eine Doppeldecker-Knospe  grins

walter b.