Adonis aestivalis

Begonnen von Muralis, 08.Mai.16 um 11:46 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Muralis

Für mich eine der schönsten Einjährigen. Gleich neben dem Osterluzeifalterplatz gibt es ein Vorkommen davon, das sich seit mind. 20 Jahren dort hält.
Eine heimische Wildlife-Art, die sich sicherlich auch in den Garten übertragen lassen müsste.

Eveline

Ich finde sie auch hübsch und hatte mir eigentlich schon mal vorgenommen, sie im Garten zu säen. Aber - aus den Augen, aus dem Sinn. Merkzettel herbei!

Alwin

woher Samen nehmen und nicht stehlen ? :blume
Die Einen  sagen so ... Die Anderen sagen so
Ich sage betrachtet Euch als höflich gegrüßt
... alwin

Eveline

http://www.wildblumensaatgut.at/gesamtliste.html
Dort gibt es auch noch andere interessante Sachen. Sollte ich bestellen, möchtest Du auch etwas?

Alwin

nein danke ..
ich habe erst mein letztes Arial - Schildkröten und kleiner Teich mit asiatischer- und Wildblumen - Mischung ein gesät
mal schaun was wird  :wink
Die Einen  sagen so ... Die Anderen sagen so
Ich sage betrachtet Euch als höflich gegrüßt
... alwin

Lilgish

Zitat von: Eveline am 08.Mai.16 um 15:30 Uhr
http://www.wildblumensaatgut.at/gesamtliste.html
Dort gibt es auch noch andere interessante Sachen. Sollte ich bestellen, möchtest Du auch etwas?

Ich hätte auch grosses Interesse an Saatgut von Adonis aestivalis. Habe mir in Deutschland schon mehrfach Saatgut aus verschiedenen Quellen bestellt und durfte mich jedes Mal darüber ärgern, das es sich das Saatgut dann im nächsten Jahr als Adonis annua entpuppt hat auch wenn auf dem Bild im Onlineshop A. aestivalis abgebildet war.. Meiner Meinung nach ist Saatgut der echten Adonis aestivalis gar nicht im Handel.
Ich habe mal gehört das A. annua leichter keimen soll und leichter kultivierbar sein soll. Außerdem ist sie mir ihren dunkelroten Blüte für die meisten Betrachter wohl attraktiver als A. aestivalis mit eher ins orange gehenden Blüten.

Ich arbeite an einem Fotoprojekt über einheimische Ackerwildpflanzen und Naturstandorte von A. aestivalis gibt es bei mir weit und breit nicht. Da bleibt nur selbst aussäen.

Falls also jemand eine Bezugsquelle hat wo man A. aestivalis Sortenecht beziehen kann oder wenn jemand Saatgut davon hat würde ich mich über eine PN sehr freuen.

Grüsse
Lilgish

Phil

Wir haben vor zwei Wochen welche bei uns blühen sehen. Weiß jemand wie lange die zur Reife benötigen?
Der Verstand und die Fähigkeit, ihn zu gebrauchen sind zwei verschiedene Gaben.
Franz Grillparzer

Lilgish

Zitat von: Phil am 27.Mai.16 um 23:38 Uhr
Wir haben vor zwei Wochen welche bei uns blühen sehen. Weiß jemand wie lange die zur Reife benötigen?

Hallo Phil,
die brauchen etwa 5-6 Wochen. Wenn sich die Samen beim anfassen vom Fruchtstand lösen lassen, sind sie reif. Meine annuas haben vor ca. 3 Wochen die ersten Blüten gebildet und deren Samen scheinen noch nicht reif zu sein.
Wenn jemand Saatgut hat, würde ich natürlich das Porto übernehmen. Ein Tausch gegen Saatgut vom A.annua oder dem Grossen Frauenspiegel ginge auch. Der besiedelt ähnliche Standorte und hat sehr attraktive Blüten.


Grüsse
Lilgish

Phil

Ich fahre am Wochenende mal hin und schaue.
Der Verstand und die Fähigkeit, ihn zu gebrauchen sind zwei verschiedene Gaben.
Franz Grillparzer

Phil

Ich habe heute Samen sammeln können und biete hier 5 Päckchen a 20-30 Samen gegen Portorückerstattung an. Anfragen bitte per PN.
Der Verstand und die Fähigkeit, ihn zu gebrauchen sind zwei verschiedene Gaben.
Franz Grillparzer

walter b.

Da gibt es also zwei ähnliche Arten, A. annua und aestivalis.
Und ich habe mich imer gewundert, warum die am Acker immer 'nur' so orange sind während die Bilder leuchtend rote Blüten zeigen...

Ist dann die von Wolfgang annua oder aestivalis?

Vielen Dank jedenfalls für die Aufklärung!

Viele Grüße
Walter

Phil

Die von Wolfgang wird wohl eher anuua sein. Ich habe aeistivalis so vorgefunden:
https://www.flickr.com/photos/bdb22/27311391491/
Der Verstand und die Fähigkeit, ihn zu gebrauchen sind zwei verschiedene Gaben.
Franz Grillparzer

Lilgish

Hallo,
die Pflanze oben von "Muralis" würde ich schon als A. aestivalis bezeichnen. Zwar hat sie eine ungewöhnlich dunkle Blütenfarbe aber wegen der schmalen Blütenblätter und dem dunklen Kranz innerhalb der Blüte bin ich mir relativ sicher das es trotzdem eine A. aestivalis ist. Bei A. annua wirkt die Blüte wegen der breiteren und kürzeren Blütenblätter etwas gedrungener und die Farbe ist intensiv blutrot.

Grüsse
Lilgish

Lilgish

Hallo,
ich bin immer noch auf der Suche nach Saatgut. Von dem Saatgut welches ich im letzten Jahr bekommen habe und im September ausgesät habe ist leider nicht ein einziger Samen gekeimt. Wahrscheinlich war es noch nicht richtig reif.
Eine Nachfrage bei Phil ob er erfolgreicher war scheitert daran, das sein Postfach voll ist.

Grüsse
Lilgish

Muralis

Hab erst jetzt gelesen, dass die Artzugehörigkeit meiner Adonis angezweifelt wurde  :tsts. Es handelt sich natürlich ganz sicher um ein Wildvorkommen von Adonis aestivalis. Mir gefällt die Farbe übrigens, so wie sie ist - in der Natur eine sehr auffallende, seltene Farbgebung.
Es gibt übrigens noch eine 2. noch seltenere Wildart in Mitteleuropa: Adonis flammea.

Inzwischen haben wir dort letztes Jahr Biotoppflege gemacht und der Art durch Beseitigung einiger Büsche Luft verschafft. Es steht heuer ein Vielfaches an Pflanzen dort, nur durch die lange Trockenheit sind die einzelnen Pflanzen halt nicht so üppig ausgefallen. Ich denke, da werden wir bei Gelegenheit noch ein paar Büsche kassieren  :yes