Hauptmenü

Auspikieren von Ophrys

Begonnen von StefanB, 16.Aug.14 um 22:25 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

StefanB

Hallo,

nach langer Suche im Forum (habe leider nichts zum Thema gefunden) die Frage an euch:
Wie pikiert ihr Ophrys aus?

Hintergrund: Ich habe letzten Herbst O. apifera und O. fusca auspikiert und alle verloren. Die hatten dicke, behaarte Wurzeln, meist abgestorbene Blätter (Sommerruhe), manche aber auch schon wieder einen Neuaustrieb. Im Schatten gehalten, hohe Luftfeuchtigkeit, leicht feucht. Sind 2-3 Wochen ganz gut dagestanden, dann waren sie weg.

Thelymitra und Diuris bekomme ich problemlos aus den Gläsern.

Heuer habe ich einige Gläser O. insectifera, die zusätzlich auch noch ca. erbsen- bis kirschkerngroße Knöllchen entwickelt haben (anderer Nährboden).
Wie kriege ich die raus und auch groß?

Ich hatte ein aufgekalktes, ziemlich anorganisches Substrat verwendet, in dem z.B. die Cypripedien von Timm ganz gut wachsen.
Pflanzt ihr die in Neudohum/Seramis?

Die Malmgren Seiten habe ich gelesen, in Lehmschlamm möchte ich aber nicht pflanzen.

Über Tipps würde ich mich sehr freuen!

Viele Grüße

Stefan

Berthold

Man sollte pikieren, wenn sie im Glas austreiben wollen, bzw. schon leicht ausgetrieben haben. Ich setze sie in Seramis/Bims/Akadama/Neudohum 60/10/10/20 mit der Triebspitze an die Substratoberfläche und ziehe 4 Wochen eine Plastiktüte drüber, damit das Substrat auf keinen Fall antrocknet. Optimale Temperatur ist 20 bis 25° und hell.

Ophrys insectifera ist sehr empfindlich gegenüber Infektionen, wenn man sie asymbiotisch kultiviert, egal ob es Sämlinge oder adulte Pflanzen sind. Für die symbiotische Kultur sind mir keine Pilze bekannt.

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

StefanB

Hallo,

natürlich wollten meine O. insectifera genau zur dunkelsten Zeit des Jahres austreiben ....
Ich sah mich gezwungen, ein Glas davon zu pikieren, um das Risiko etwas zu verteilen. Die stehen jetzt in zwei verschiedenen Medien unter Kunstlicht.
Bims hatte ich nicht da Berthold, aber ich habe versucht das von Dir angegebene Medium einigermaßen zu imitieren!

Mal sehen, ob das was wird.

Viele Grüße

Stefan


Berthold

Stefan, der Pikierzeitpunkt ist auf jeden Fall richtig. Ich würde sie bei ca. 20° aufstellen in feuchte bewegte Luft.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Uhu

schöne Sämlinge einer nicht ganz einfachen Art. Hier treibt insectivra eher später aus. Aber ich glaube auch, dass Du unter Kunstlich und nicht zu kalt einen guten Zuwachs in Substrat kriegen kannst.

Weiter viel Erfolg.
Grüße Jürgen