Bromelien

Begonnen von Max sch, 22.Jul.09 um 10:04 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Muralis

Neoregelia spectabilis:

Ohey

Hallo Muralis,
schöne Bromelien zeigst du uns die gestreifte finde ich besonders schön.

LG
Dieter

Muralis

Servus Dieter!

Die gestreifte ist das Massenviech Aechmea fasciata. So haben die vor Jahrzehnten ausgesehen. Ich weiß nicht, wer auf die verrückte Idee kam, ihnen die Bänderung wegzuzüchten. Die  heute erhältlichen einheitlich silbergrauen Klone sehen einfach besch....eiden aus.

plantsman

#33
Moin,

es gibt zwar auch einen Billbergia-Thread. Der ist aber noch älter als dieser hier. Vielleicht kann man sie ja mal zusammenlegen.

Es ist schon verwunderlich, daß wir Orchideen-Fuzzies nicht auch mehr Arten der anderen, ebenfalls mehrheitlich epiphytischen Pflanzenfamilie, Bromeliaceae, pflegen. Sie sind zwar auch nicht meine Lieblinge, habituell ist da, bis auf die Tillandsien, zu wenig Variabilität drin. Die Blüten sind aber oft wirklich aufregend schön. Vor allem die teilweise wirklich ungewöhnlichen Farbkombinationen finde ich spannend........ würde ich im Garten so nie drauf kommen.

Von mir nun ein Foto von Billbergia buchholtzii.
Tschüssing
Stefan

Ralla

#34
Zitat von: plantsman am 23.Mär.16 um 18:51 Uhr
Moin,

es gibt zwar auch einen Billbergia-Thread. Der ist aber noch älter als dieser hier. Vielleicht kann man sie ja mal zusammenlegen.

Passiert.

Und einen weiteren Bromelienfred habe ich auch noch entdeckt und hier mit drangehängt.
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann

plantsman

Moin,

Aechmea scheint bei den Botanikern gerade "in der Mache" zu sein. Bei den so beliebten phylogenetischen DNA-Studien hat sich gezeigt, das diese Gattung ein totales Chaos ist und eigentlich aufgeteilt gehört. Keine einzige, bisherige, Untergattung oder Sektion besteht aus Arten, die näher miteinander verwandt sind. Leider gehen die dort gefundenen Kladen nicht mit morphologischen Gemeinsamkeiten einher. Es bleibt also konfus.

Aber was kümmert es uns, wenn sie hübsch blühen.
Aechmea victoriana aus der Mata Atlantica von Espirito Santo, Brasilien in zwei Klonen.
Tschüssing
Stefan

Uhu

ich dachte schon die will mich ewig warten lassen. Einen Namen hab ich dazu leider nicht.
Grüße Jürgen

GuRu

#37
Zitat von: Uhu am 01.Mai.17 um 20:59 Uhr



ich dachte schon die will mich ewig warten lassen. Einen Namen hab ich dazu leider nicht.

Ist auf jeden Fall eine (noch) Aechmea, ich würde sie als Aechmea nudicaulis bezeichnen.

Uhu

Grüße Jürgen

KarMa

Vriesea splendens blüht nach ca. 4 Jahren endlich aus einem der beiden Trichter. Das sind Ableger der ursprünglich gekauften Planze. Nach fast trockenem kühlen Stand in diesem Winter zeigte sich im Januar der Blütenansatz. Das braucht viel Zeit.


Liebe Grüße,
Karin

Ralla

Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann