gehe zu Seite

Autor Thema: Calanthe  (Gelesen 38982 mal)


Offline Belo144

  • Beiträge: 392
Re: Calanthe
« Antwort #30 am: 13.Apr.11 um 08:54 Uhr »
Hallo Rudolf,

die im Freiland in der Vegetationsperiode, d.h. jetzt mit der Gießkanne speziell die Orchideen draußen. Wenn die tropischen dann draußen sind, über den Düngemischer einmal pro Woche.
@ Christian,
ich denke, daß eine kühlphase mit Temperaturen bis an den Gefrierpunkt durchaus auch in der Heimat der Pflanzen vorkommen. Sie haben halt zum Teil bei tieferen TEmperaturen eine dicke Schneedecke drüber, die warm hält.
Gruß,
Lothar


Offline purpurea

  • Beiträge: 5934
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Calanthe
« Antwort #31 am: 13.Apr.11 um 09:03 Uhr »
Ich fange mit dem düngen an sowie ich die ersten Knubbel sehe.
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline Carsten

  • Beiträge: 959
Re: Calanthe
« Antwort #32 am: 01.Jun.11 um 16:33 Uhr »
Die discolor aus dem ersten post hat dieses Jahr nur vier Läuseverkrüppelte Blüten gemacht, aber in Dresden gabs auch schöne discolors zu kaufen. Die Japanischen Kultivarnamen habe ich leider nicht dabei:


Offline Eerika

  • Beiträge: 26727
    • eerikas bilder
Re: Calanthe
« Antwort #33 am: 01.Jun.11 um 17:32 Uhr »
Schön, schade, hätte doch in Bad Eilsen eine mitnehmen müssen.
Die sind ja handlich und nicht so gross...


Offline Alwin

  • Beiträge: 2844
Re: Calanthe
« Antwort #34 am: 11.Okt.11 um 16:30 Uhr »
hallo
hat jemand Erfahrung mit  - Calanthe tricarinata -
in Freilandkultur ?
möchte sie gerne in meinem Erdhaus über wintern / auspflanzen ...
was meint Ihr ?
Grüßle
ich bin ich und bleibe ich
wenn ich nicht mehr bin erledigt sichs
noch bin ich


Offline Belo144

  • Beiträge: 392
Re: Calanthe
« Antwort #35 am: 13.Okt.11 um 15:06 Uhr »
Hallo Alwin,

ich habe meine tricarinata seit Jahren bei den Cypripedien ausgepflanzt und sie bekommt im Winter nur eine hochgelegte Scheibe gegen Winternässe drüber. Ansonsten hat sie den vollen Frost (letzten Winter bis -18°C) wie die Cyps auch die ausgepflanzt sind.
Gruß,
Lothar


Offline Jürgen a.d.E.

  • Beiträge: 747
Re: Calanthe
« Antwort #36 am: 13.Okt.11 um 17:07 Uhr »
Ich wollte mir auch schon mal Eine zulegen, welchen Boden braucht die eigentlich?


Offline Alwin

  • Beiträge: 2844
Re: Calanthe
« Antwort #37 am: 13.Okt.11 um 18:03 Uhr »
Hallo Alwin,

ich habe meine tricarinata seit Jahren bei den Cypripedien ausgepflanzt und sie bekommt im Winter nur eine hochgelegte Scheibe gegen Winternässe drüber. Ansonsten hat sie den vollen Frost (letzten Winter bis -18°C) wie die Cyps auch die ausgepflanzt sind.


Danke Lothar
   ... gut zu wissen  :blume
Grüßle
ich bin ich und bleibe ich
wenn ich nicht mehr bin erledigt sichs
noch bin ich


Offline Belo144

  • Beiträge: 392
Re: Calanthe
« Antwort #38 am: 14.Okt.11 um 14:02 Uhr »
Zu dem Substrat, die sitzt bei mir in einem Gemisch aus Seramis, Dolomitschotter 1-15mm, gebrochener Blähton und etwas organischem , was sich so über die Jahre angesammelt hat - geschätzt 10%. In der Umgebung wachsen Farne und Hosta, alles kleinbleibende.
Gruß,
Lothar


Offline Herbert

  • Beiträge: 683
Re: Calanthe
« Antwort #39 am: 22.Nov.11 um 18:13 Uhr »
Hallo,

habe heute in einer Gärtnerei eine C. discolor im Abverkauf erworben. Die Blätter etwas angegammelt, aber ich habe im Substrat gebohrt und 2 wie ich meine recht kräftige Triebe gefunden. Die Pflanze scheint in reinem Torf zu stehen.

Meine Fragen:

-gibt es längere Erfahrungen bezüglich der Winterhärte. Wir haben hier regelmäßig -15C, auch -20 kommen vor (ich kann sie auch in der Garage überwintern, wo es höchstens so um -5 bekommt, aber auch alle Töpfe durchfrieren!)

-das Substrat gefällt mir nicht - wann soll ich sie in was umsetzen? Gleich vorweg, Neudohum ist in Österreich nach meinen Erfahrungen nicht aufzutreiben

Bin für jede Erfahrung dankbar!

Liebe Grüße aus Linz!

Herbert
« Letzte Änderung: 13.Mai.18 um 14:41 Uhr von Berthold »
Liebe Grüße aus Linz!
Herbert


Offline massonia

  • Beiträge: 50
Re: Calanthe
« Antwort #40 am: 26.Nov.11 um 17:13 Uhr »
HalloHerbert,
Hab auch Calanthe herumstehen, hab mich aber noch nie getraut es auszusetzen!
Würde mich daher auch über Erfahrungsberichte freuen!
Lg aus Graz!
Massonia


Offline Enrico

  • Beiträge: 60
Re: Calanthe
« Antwort #41 am: 26.Nov.11 um 20:40 Uhr »
Hallo zusammen,

ich habe ein paar Calantheen an der Nordseite unseres Gewächshauses(Kalthaus) stehen. Die Pflanzen überleben, kommen aber nur mit Blättern und nie mit Blütentrieben (bis jetzt). Ich würde zunächst die Topfkultur vorschlagen und nach erfolgtem Zuwachs an verschiedenen Standorten Auspflanzversuche machen.

ebenfalls liebe Grüße,
aber aus dem Markgräflerland,
Enrico
Ich weiß, daß ich nichts weiß


Offline Uhu

  • Beiträge: 2271
Re: Calanthe
« Antwort #42 am: 27.Nov.11 um 08:23 Uhr »
Vor Jahren hatte ich über längere Zeit Calanthe reflexa. Die habe ich immer im Topf gehalten und nie ausgepflanzt. Sie hat regelmäßig geblüht. Die Blüten kamen aber immer erst sehr spär um diese Zeit; also Spätherbst bis Winteranfang. Danach ging die Pflanze in Ruhe, hat dabei ihre alten Blätter nie alle verloren.
Grüße Jürgen


Offline Herbert

  • Beiträge: 683
Re: Calanthe
« Antwort #43 am: 27.Nov.11 um 18:09 Uhr »
Danke für die Rückmeldungen!

Ich werde sie fast frostfrei in der Garage überwintern und im beginnendenn Frühjahr umpflanzen!
Liebe Grüße aus Linz!
Herbert


Offline Belo144

  • Beiträge: 392
Re: Calanthe
« Antwort #44 am: 13.Dez.11 um 20:21 Uhr »
Hallo,

zur discolor kann ich nichts sagen, aber die tricarinata steht bei mir seit ca. 20 Jahren draußen im Garten und blüht seit einigen Jahren regelmäßig. Die Temperaturen gehen bei uns im Winter runter bis ca -18 bis -20°C. Sie stehen mit Cypris zusammen im geleichen Beet.

Gruß,
Lothar