gehe zu Seite

Autor Thema: Habenaria medusa (myriotricha)  (Gelesen 30934 mal)


Offline WernerH

  • Beiträge: 825
Habenaria medusa (myriotricha)
« am: 21.Sep.08 um 08:27 Uhr »
Hallo

meine Habenaria medusae ist jetzt abgeblüht. Sie steht momentan noch mit allen Blättern im Flur bei 18-19°C. Muss ich jetzt weniger gießen oder erst wenn sie eingezogen ist? Momentan gieße ich 1 x in der Woche. Überwintern wollte ich sie dann im Treppenhaus bei so etwa 10 °C.

Danke schon mal im voraus für die Info.

 :wink Colt
« Letzte Änderung: 11.Dez.18 um 21:23 Uhr von Berthold »


Offline Eerika

  • Beiträge: 26727
    • eerikas bilder
Re: Habenaria medusa (myriotricha)
« Antwort #1 am: 21.Sep.08 um 15:28 Uhr »
Momentan gieße ich 1 x in der Woche. Überwintern wollte ich sie dann im Treppenhaus bei so etwa 10 °C.
Lass noch alles dran und ich würde sagen,giesse mehr,immer feucht halten!!
Ich habe um meine ernsthafte Sorgen gemacht,da die Knolle immer mehr schrumpfte, Blätter waren aber grün.Nun ist die Knolle total geschrumpft und ist mir umgekippt da noch an einem Wurzel hang. Sie bildet eine neue Knolle!Ich habe es nicht gewusst  :bag
Habe es vorsichtig herausgegraben, die ist grösser,als die alte. Werde es etwas kühler lagern und wenn wir zusammen im November beim Meister sind,können wir  fragen, was wir mit unseren Rüben machen sollen  grins


Online Berthold

  • Beiträge: 81665
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Habenaria medusa (myriotricha)
« Antwort #2 am: 21.Sep.08 um 17:25 Uhr »
Momentan gieße ich 1 x in der Woche. Überwintern wollte ich sie dann im Treppenhaus bei so etwa 10 °C.
Lass noch alles dran und ich würde sagen,giesse mehr,immer feucht halten!!
Ich habe um meine ernsthafte Sorgen gemacht,da die Knolle immer mehr schrumpfte, Blätter waren aber grün.Nun ist die Knolle total geschrumpft und ist mir umgekippt da noch an einem Wurzel hang. Sie bildet eine neue Knolle!Ich habe es nicht gewusst  :bag
Habe es vorsichtig herausgegraben, die ist grösser,als die alte.

Man, mach keinen Quatsch. Durch "feucht halten im Ruhezustand" bringst Du die meisten Knollenorchideen schnell "unter die Erde". Die Nährstoffe ziehen von der alten in die neue Knolle, dabei verschrumpelt die alte Knolle natürlich. Die alte Knolle, an der der Blütenstand hängt kann man später mal abschneiden, wenn man neu topft. Oft entstehen auch 2 neue Knollen, meist ist eine kleiner, die sollte man beim Umtopfen nicht übersehen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eerika

  • Beiträge: 26727
    • eerikas bilder
Re: Habenaria medusa (myriotricha)
« Antwort #3 am: 21.Sep.08 um 18:06 Uhr »
Die Blätter waren noch voll grün und die Wurzel ganz intakt,die konnte ich durch Topf sehen... Jetzt ist meine ab,halte ja trocken und stelle kühl.
Werde mal buddeln, ob da noch was Kleines  ist.
Danke!


Offline gaby

  • Beiträge: 349
Re: Habenaria medusa (myriotricha)
« Antwort #4 am: 21.Sep.08 um 18:08 Uhr »
Die Knollen müssen schrumpeln damit sie nicht verfaulen.
Ich habe meine letztes Jaht gekauft und hatte sie lose auf dem Substrat liegen.Erst als die Knollen begannen auszutreiben habe ich sie eingetopft.
Hat bei den 4Arten die ich habe super geklappt.
LG
matze
« Letzte Änderung: 21.Sep.08 um 18:11 Uhr von matzepille »
Liebe Grüße
Gaby


Online Berthold

  • Beiträge: 81665
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Habenaria medusa (myriotricha)
« Antwort #5 am: 21.Sep.08 um 18:14 Uhr »
Die Knollen müssen schrumpeln damit sie nicht verfaulen.
LG
matze

Hallo Pille,
die alte Knolle verschrumpeln, weil sie ihre Nährstoffe an die neue Knolle abgegeben hat. Für die alte ist Feierabend, für immer. Das ist so in Ordnung. Von den alten Knollen bleibt nur eine ganz dünne Haut übrig. Das ist der normale Lauf der Welt.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 81665
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Habenaria medusa (myriotricha)
« Antwort #6 am: 21.Sep.08 um 21:51 Uhr »
Soll ich nun weitergießen oder nicht?

Muss ich die dann ausbuddeln oder lasse ich sie bis zum Frühjahr wenn sie austreibt da drin. In der Natur wird sie ja auch nicht ausgebuddelt und oben drauf gelegt.

 :wink Colt
Du solltest die Feuchtigkeit auf Bügelfeuchte zurück fahren.
In der Natur leben Pilze im Boden, die das Abfaulen verhindern oder erschweren. Im Topf kann man diese Bedingungen schlecht dauerhaft erhalten, deshalb ist es sinnvoll von Zeit zu Zeit in neues Substrat zu pflanzen, da das alte Substrat irgendwann mal anfängt zu faulen.
Lass die Pflanze erst ganz braun werde (einziehen), dann sind alle Nährstoffe in die neue Knolle(n) gewandert. Dann kannst Du die neue Knolle ausbuddeln und in neues Substrat setzen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline WernerH

  • Beiträge: 825
Re: Habenaria medusa (myriotricha)
« Antwort #7 am: 21.Sep.08 um 22:27 Uhr »
Super, danke Berthold dann werd ich mich morgen dran machen das Substrat zu mischen, damit es nicht zu nass ist wenn ich´s brauche.

 :wink Colt





Offline Eerika

  • Beiträge: 26727
    • eerikas bilder
Re: Habenaria medusa (myriotricha)
« Antwort #8 am: 22.Sep.08 um 15:11 Uhr »
Bilden alle Habenaria eine neue Knolle?
Bei mir blüht noch erichmichelii. Und Pecteilis?


Online Berthold

  • Beiträge: 81665
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Habenaria medusa (myriotricha)
« Antwort #9 am: 22.Sep.08 um 16:27 Uhr »
Bilden alle Habenaria eine neue Knolle?
ja, meistens, Eerika. Wenn sie es nicht tun sind sie hin.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 81665
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Habenaria medusa (myriotricha)
« Antwort #10 am: 25.Jan.09 um 16:40 Uhr »
Werner, wenn statt einer neuen Knolle 2 gebildet werden, sind die immer kleiner, das ist also normal.

Ich würde getrennte Töpfe nehmen, dann ist das Risiko geringer, dass 2 gleichzeitig eine Infektion bekommen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline WernerH

  • Beiträge: 825
Re: Habenaria medusa (myriotricha)
« Antwort #11 am: 25.Jan.09 um 16:54 Uhr »
Werner, wenn statt einer neuen Knolle 2 gebildet werden, sind die immer kleiner, das ist also normal.


Super, dann bin ich ja beruhigt. Ich dache schon, ich hätte zu wenig gedüngt. Allerdings bin ich jetzt gespannt, ob sie in diesem Jahr blüht.

 :wink Werner


Offline Eerika

  • Beiträge: 26727
    • eerikas bilder
Re: Habenaria medusa (myriotricha)
« Antwort #12 am: 26.Jan.09 um 22:00 Uhr »
Bei welchem T° soll man sie lagern? Ganz trocken, oder?

Meine Pecteilis susannae ist bald auch so weit, das Grüne verschwindet und die neuen Knollen sprengen den Topf.
Wie soll man diese Knollen lagern?

Meine H. erichmichelii hatte noch paar kippige braune Stengel gehabt, da kam mein Mann mit dem Topf in der Hand und sagte mir, dass er es einfach nicht versteht, wieso lässt man so was einfach liegen und.... Mehr konnte er nicht sagen, mein Blick reichte wohl,er ging mit dem Topf schnell weg und brachte ihn wieder zurück.  :swoon  :-D



Offline Eerika

  • Beiträge: 26727
    • eerikas bilder
Re: Habenaria medusa (myriotricha)
« Antwort #13 am: 12.Apr.09 um 14:20 Uhr »
Hier eine Pflegeleitung zu Habenaria (unter Corybas):

http://www.popow-orchids.com/63/Pflege.html


Offline Eerika

  • Beiträge: 26727
    • eerikas bilder
Re: Habenaria medusa (myriotricha)
« Antwort #14 am: 08.Aug.09 um 20:17 Uhr »
Werner, mas macht die Habenaria:

Ich habe hier so was: