gehe zu Seite

Autor Thema: Gattung Oeceoclades  (Gelesen 21856 mal)


Offline sabinchen

  • Beiträge: 2473
Re: Gattung Oeceoclades
« Antwort #60 am: 11.Aug.16 um 06:41 Uhr »
Ich drücke dir die Daumen :thumb
Meine Garten ist meine Seele
liebe Grüße an alle


Online Berthold

  • Beiträge: 81878
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Gattung Oeceoclades
« Antwort #61 am: 08.Nov.18 um 12:05 Uhr »
Oeceoclades maculata aus Guadeloupe.
Die Pflanze ist doch etwas empfindlich gegenüber Wurzel- und Blattinfektionen. Aber jetzt nach 3.5 Jahren scheint sie sich an die hiesige Topfkultur gewöhnt zu haben. Sie darf jetzt blühen :yes

Sie hat aber nicht geblüht, sondern ist abgefault.
Aus der allerletzten lebenden Zelle hat sie dann aber doch wieder ausgetrieben.
Ich freue mich über diese Sansevieria-Orchidee.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 81878
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Gattung Oeceoclades
« Antwort #62 am: 20.Nov.19 um 20:10 Uhr »
Nach 6 Jahren Marler Kultur gibt es keine Infektionen mehr und eine Blüte erscheint.
Die Pflanze wächst in immer feuchtem Waldhumus. Man muss sehr gut aufpassen, dass sie nicht abfault
Die Blüte sieht etwas seltsam aus.

Ich hatte die Pflanze ohne Blüte eigentlich als eine Sansevieria eingestuft.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline wölfchen

  • Beiträge: 1948
Re: Gattung Oeceoclades
« Antwort #63 am: 21.Nov.19 um 08:32 Uhr »

Die Pflanze wächst in immer feuchtem Waldhumus. Man muss sehr gut aufpassen, dass sie nicht abfault


Glückwunsch zum Erfolg  :thumb

Wäre das dann nicht ein Kandidat für die letztens erörterte Kultur in lebendem Sphagnum ?


LG wölfchen


Online Eerika

  • Beiträge: 26734
    • eerikas bilder
Re: Gattung Oeceoclades
« Antwort #64 am: 21.Nov.19 um 10:22 Uhr »
Ich freue mich auf die Blütenbilder  :star

Die sind so hübsch!


Online Berthold

  • Beiträge: 81878
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Gattung Oeceoclades
« Antwort #65 am: 21.Nov.19 um 13:26 Uhr »

Die Pflanze wächst in immer feuchtem Waldhumus. Man muss sehr gut aufpassen, dass sie nicht abfault


Glückwunsch zum Erfolg  :thumb

Wäre das dann nicht ein Kandidat für die letztens erörterte Kultur in lebendem Sphagnum ?


LG wölfchen

Könnte gut sein, Wolfgang.
Allerdings hat die Pflanze jetzt auch so Fuss gefasst und ist damit pflegeleicht, deshalb bin ich unsicher, ob ich auf lebendes Sphagnum umstellen sollte.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)