gehe zu Seite

Autor Thema: Gattung Oeceoclades  (Gelesen 21729 mal)


Offline Eerika

  • Beiträge: 26727
    • eerikas bilder
Re: Oeceoclades spathulifera
« Antwort #30 am: 02.Nov.10 um 23:45 Uhr »
DANKE!
Ich habe sie auch im Zimmer behalten.
Weisst Du, wie sieht es mit Licht aus? Schatten, halbschatten oder hell?


Offline plantsman

  • Beiträge: 1018
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Oeceoclades spathulifera
« Antwort #31 am: 03.Nov.10 um 17:57 Uhr »
Moin,

hell sollte es schon sein, Ost- oder Westfenster dürfte genügen. Irgendwo habe ich mal den Vergleich mit Sansevieria gelesen..... Die einzigen (so viel ich weiß) die schattig stehen wollen sind O. maculata und O. saundersiana.
Tschüssing
Stefan


Offline Eerika

  • Beiträge: 26727
    • eerikas bilder
Re: Oeceoclades spathulifera
« Antwort #32 am: 03.Nov.10 um 22:45 Uhr »
Danke! :blume


Offline orchitim

  • Beiträge: 5972
  • Engagierter Sachse
Gattung Oeceoclades
« Antwort #33 am: 16.Nov.10 um 22:52 Uhr »
Habe heute zwei(drei?) Pflanzen erhalten als einmal Oeceoclades petiolata(Foto der Blüte folgt morgen), eine vom Habitus fast gleiche(im selben Topf) mit helleren Blättern und Blüten fast Weiß sowie Oeceoclades gracilis mit rötlich marmoriertem Laub. Da beide scheinbar eher zu den xerophytischen Orchidenn zu gehören scheinen meine Frage, wer hat Erfahrung in deren Kultur und kann ein paar Tips geben.(Habitusbilder folgen)


Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline Peter

  • Beiträge: 892
  • Globuli Enga
Re: Gattung Oeceoclades
« Antwort #34 am: 17.Nov.10 um 09:21 Uhr »
ich hatte die petiolata mal. Nach ein paar Jahren ging sie ein. Sie braucht wohl einen strengen Rhythmus.

Herr Junginger hat die seit langem:
http://junginger-orchideen.de/oscommerce/index.php

P.
Grüße
P.

Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von Jedem! (Karl Valentin)


Offline plantsman

  • Beiträge: 1018
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Gattung Oeceoclades
« Antwort #35 am: 17.Nov.10 um 18:43 Uhr »
Moin,

hier hab ich der guten eerika Hinweise zu ihrer Oeceoclades gegeben, Deine dürften ähnlich zu pflegen sein: http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=9266.0.
Bei mir zu Hause habe ich Oeceoclades saundersiana, das ist aber eine Regenwaldpflanze Zentral-Afrikas, durch die wenigen, dicken Wurzeln ist aber auch diese Art vorsichtig zu giessen, wie alle Oeceoclades.

Ciao
Stefan
Tschüssing
Stefan


Offline Eerika

  • Beiträge: 26727
    • eerikas bilder
Re: Oeceoclades spathulifera
« Antwort #36 am: 12.Apr.11 um 11:26 Uhr »
Was kommt denn da???


Online Berthold

  • Beiträge: 81665
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Oeceoclades maculata
« Antwort #37 am: 19.Sep.13 um 12:47 Uhr »
Jetzt treibt sie auch in Marl
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline plantsman

  • Beiträge: 1018
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Gattung Oeceoclades
« Antwort #38 am: 02.Feb.14 um 19:02 Uhr »
Moin,

vor sechs Jahren hab ich mir bei O&M einen Sämling von Oeceoclades saundersiana schicken lassen. In dieser Zeit hat sie sich von einem kleinen 3cm-Stängelchen ganz gut entwickelt, aber nie geblüht. Im letzten Jahr hat sie nun eine Stammknolle von 12 cm produziert.
Im Dezember war ich dann mal bei Karge und dort stand die Art in mehreren Exemplaren, die deutlich kleiner waren als meine, in voller Blüte. Da macht sich doch ein wenig Frust breit.
Wie es aber so ist, Anfang Januar lugten zwei kleine grüne Zipfel an der Basis des Triebes aus den Niederblättern und sind nun in Rekordtempo auf dem Weg zu ihrer ersten Blüte. Geht doch :tsts. Ich werd euch auf dem laufenden halten.

Als Art des Regenwaldes West-Afrikas braucht sie mehr Feuchtigkeit als die madagassischen Arten, macht aber trotzdem eine recht trockene 2monatige Ruhezeit (Dezember bis Januar) durch bei der die alten Triebe etwas einschrumpeln. Für das Wohlbefinden macht es keinen Unterschied. Auch sprühe ich nie oder sorge sonstwie für eine höhere Luftfeuchte. Sie scheint eine gute Zimmerpflanze zu sein. Die Art ist sehr wärmebedürftig, also nix für ein Kalt- oder temperiertes Haus.
Als Substrat hab ich eine gut durchlässige, humusbetonte Mischung. Da sie offenbar weit kriecht sollte sie in einer Schale kultiviert werden. Meine muss nach der Blüte auch wieder umgetopft werden weil der Neutrieb mit Sicherheit über den Rand des Topfes wachsen würde.
Tschüssing
Stefan


Offline Ralla

  • Beiträge: 19058
Re: Gattung Oeceoclades
« Antwort #39 am: 02.Feb.14 um 20:30 Uhr »
Du hältst uns doch sicherlich auf dem Stand der Dinge, was diese Blütentriebe angeht?
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Online Berthold

  • Beiträge: 81665
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Gattung Oeceoclades
« Antwort #40 am: 10.Feb.14 um 17:33 Uhr »
Oeceoclades maculata wächst wie Unkraut überall von der Karibik bis nach Südamerika. Nur in Marl will die Art nicht so richtig.

Liegen vielleicht bei jemandem Kulturerfahrungen vor?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline plantsman

  • Beiträge: 1018
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Gattung Oeceoclades
« Antwort #41 am: 10.Feb.14 um 19:26 Uhr »
Moin,

@ Berthold, die O. maculata würde ich wie meine O. saundersiana halten. Da sie beide in ähnlichen Habitaten in Afrika wachsen, sollte es funktionieren. Aufgrund der dickeren Blätter von O. maculata aber vielleicht tendenziell trockener oder das Substrat noch durchlässiger-humos.

Der Blütenstand beeilt sich ganz schön. In den Tagen seit dem letzten Post hat sie um 15 cm zugelegt. Das sind knapp 2 cm/Tag. Holla die Waldfee :thumb. Der Strich zeigt die Stelle vom vorherigen Foto an. Der dazugehörige Trieb ist aber ordentlich schrumpelig (das gibt sich in der Regenzeit aber wieder).
Tschüssing
Stefan


Offline plantsman

  • Beiträge: 1018
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Gattung Oeceoclades
« Antwort #42 am: 07.Mär.14 um 18:08 Uhr »
Trara,

heut ist die erste Blüte aufgegangen. Die Blütenstände haben nun eine Höhe von 53 cm und werden noch etwas wachsen. Da hab ich auf jeden Fall einen sehr schönen dunklen Typ mit kontrastreicher Zeichnung erwischt :thumb
Tschüssing
Stefan


Offline klaus

  • Beiträge: 1909
Oeceoclades saundersiana
« Antwort #43 am: 16.Mär.14 um 21:42 Uhr »
ist bei mir ein recht heikler Pflegling. Immer wieder faulen Neutriebe aus oder zumindest die Blätter fallen ab. Keine Ahnung, was jetzt der Grund ist, aber sie blüht und ich freue mich drüber.

viele Grüße
klaus


Offline klaus

  • Beiträge: 1909
Re: Gattung Oeceoclades
« Antwort #44 am: 16.Mär.14 um 22:17 Uhr »
Vielen Dank an die Administration für das Verschieben des Beitrags an die richtige Stelle.

Eigenartig ist nur: mir war noch im Gedächtnis, dass es zu dieser Art erst vor kurzem einen Thread/Beitrag gegeben hatte und ich habe die Suche bemüht, bevor ich gepostet hatte. Aber diesen Thread bekam ich nicht angezeigt.

viele Grüße
klaus