gehe zu Seite

Autor Thema: Könnte das Polygala paucifolia sein?  (Gelesen 127 mal)


Online partisanengärtner

  • Beiträge: 1870
Könnte das Polygala paucifolia sein?
« am: 30.Apr.21 um 19:45 Uhr »
Ich habe meist kein Glück mit dieser Art gehabt. Knorbs hat mir schon zwei mal Stecklinge davon bekommen.
Letztes Mal vergangenes Jahr. Hat ziemlich schnell eingezogen.
Jetzt taucht so ein Teil auf das ich gar nicht einordnen kann. Noch dazu an einer Stelle wo ich allenfalls ein Wurzelstück verbuddelt haben könnte.


Online partisanengärtner

  • Beiträge: 1870
Re: Könnte das Polygala paucifolia sein?
« Antwort #1 am: 01.Mai.21 um 12:09 Uhr »
Könnte tatsächlich sein. Knorbs meinte das ich gut drauf aufpassen soll. Seine mussten umgepflanzt werden und darum nicht so vital. Bei denen scheint es starke Mykorrhizaabhängigkeit zu geben.

Ich werde mir mal im Herbst Samen kommen lassen und das Substrat im Umfeld zum Impfen verwenden. Natürlich auch dort aussähen. Das sah schon sehr attraktiv aus, sein Fleck mit fast mehr Blüten als Blättern.


Offline wölfchen

  • Beiträge: 2021
Re: Könnte das Polygala paucifolia sein?
« Antwort #2 am: 01.Mai.21 um 15:01 Uhr »
Viel Erfolg  !!!
Bin mal gespannt....


Online partisanengärtner

  • Beiträge: 1870
Re: Könnte das Polygala paucifolia sein?
« Antwort #3 am: 01.Mai.21 um 15:46 Uhr »
Und ich erst. Vielleicht blüht das Prachtexemplar sogar. Ein zweiter Trieb ist daneben auch schon aufgetaucht. Ich hielt das erst für ein unbekanntes Gehölz. War ja im ganz falschen Beet aufgetaucht. Allerdings sind da diverse Mycorrhiza Erikas und anderes drin. Auch die Cypripedium tibeticum direkt daneben hat sich nach dem Eintrieberstadium zu dreien entschlossen.
So stark war sie schon mal vor dem umpflanzen.

Im richtigen Abteil ist ein Trieb aufgetaucht der nicht so ganz gesund aussieht. Könnte aber auch was ganz andres sein.