gehe zu Seite

Autor Thema: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)  (Gelesen 10533 mal)


Offline krötenlilly

  • Beiträge: 2480
  • Erdkröte
Hallo Christian,
Ich glaube du hast einen Meconopsis cambrica fotografiert. Guck mal auf dem Bild bei "Blumen in Schwaben", das Foto dort sieht deinem sehr ähnlich.

http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblaettrige/Mohngewaechse/scheinmohn.htm

Beschreibung der Blätter und Verbreitung Nord-West Europa kommt auch hin.

LG
Kirsten
Gruß
krötenlilly


Offline Ahriman

  • Beiträge: 4580
Re: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)
« Antwort #1 am: 29.Mai.11 um 21:56 Uhr »
Jaaa, natürlich, das ist es!  :thumb

Kein Wunder dass ich nicht weitergekommen bin, ich bin nichtmal auf die Idee gekommen dass das was anderes als Papaver sein könnte.

Danke!

LG,
Christian


Offline Claus

  • Beiträge: 13472
Re: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)
« Antwort #2 am: 29.Mai.11 um 22:14 Uhr »
Die auch?
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline krötenlilly

  • Beiträge: 2480
  • Erdkröte
Re: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)
« Antwort #3 am: 29.Mai.11 um 22:57 Uhr »
Jaaaa :yes
Sehr schön, und zart oder?
Hätte jemand Lust eine reife Samenkapsel auszutauschen? Wenn man Pflanzen mit verschiedener genetischer Ausstattung hat, bekommt man nach meiner Erfahrung viel mehr Sämlinge.
Meiner sieht so aus:

LG
Kirsten
Gruß
krötenlilly


Offline Claus

  • Beiträge: 13472
Re: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)
« Antwort #4 am: 29.Mai.11 um 23:07 Uhr »
Ich könnte massenhaft Samekapseln abgeben, zur Zeit zwar noch grün, aber die werden schon noch reif.

An sich rupfe ich die grünen Kapseln immer ab, damit die Vermehrung nicht irrational wird, aber ich kann ja einige reifen lassen.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline krötenlilly

  • Beiträge: 2480
  • Erdkröte
Re: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)
« Antwort #5 am: 30.Mai.11 um 15:32 Uhr »
Das wär nett! Bei mir vermehrt er sich eher zaghaft, keine Landplage zu befürchten.

LG
Kirsten
Gruß
krötenlilly


Online Berthold

  • Beiträge: 82777
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)
« Antwort #6 am: 27.Jun.11 um 10:47 Uhr »
Schlafmohn aus Holland in RAL 4007 purpurviolett
« Letzte Änderung: 25.Jun.17 um 11:51 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 82777
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)
« Antwort #7 am: 12.Jul.15 um 14:23 Uhr »
Angeregt durch unseren Bhutan-Besuch wollen wir uns jetzt mal an dem Himalaja-Scheinmohn versuchen. Er wächst dort in Höhen ab ca. 3500 Meter bis auf 6000 Meter hinauf. Leider blühen die meisten Arten nur einmal (monocarp), aber das Warten lohnt sich.
Die Kultur soll schwierig sein. Hat jemand Erfahrung?


Die behaarte Pflanze links neben dem Enzian könnte ein Mecocopsis horridula sein.


von links nach recht:

- Meconopsis napaulensis

- Meconopsis paniculata
 
- Meconopsis grandis x betonicifolia

- Meconopsis betonicifolia alba

- Meconopsis Barneys Blue
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Volzotan

  • Beiträge: 741
  • Ich hab garkeine Orchideen ;-)
Re: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)
« Antwort #8 am: 12.Jul.15 um 15:23 Uhr »
Meconopsis war gerade erst bei Gardeners World ein Thema.
https://www.youtube.com/watch?v=hGgXTQIuQR4

Gruß Volzotan


Offline christian pfalz

  • Beiträge: 255
  • geophyten...was sonst ?
Re: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)
« Antwort #9 am: 12.Jul.15 um 17:02 Uhr »
hallo berthold,
ich denke die hitze bei uns macht den meisten arten zu schaffen, zumindest über einen längeren zeitraum zu überleben.
ich würde in torf feucht kultivieren. hatte mal einen der hat sogar geblüht.......wie gesagt hatte  :ka
gruss
chris
südl. weinstr. die toscana deutschlands


Online Berthold

  • Beiträge: 82777
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)
« Antwort #10 am: 24.Jul.15 um 21:51 Uhr »
Schlafmohn
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline krötenlilly

  • Beiträge: 2480
  • Erdkröte
Re: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)
« Antwort #11 am: 25.Jul.15 um 18:02 Uhr »
Schlafmohn

Der hat einen sehr natürlich wirkenden Out-of-Bed-Look  :lupe
Gruß
krötenlilly


Offline Eveline

  • Beiträge: 15782
Re: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)
« Antwort #12 am: 26.Jul.15 um 09:24 Uhr »
Schlafmohn

Der hat einen sehr natürlich wirkenden Out-of-Bed-Look  :lupe

Vielleicht hat ihn aber auch der Hagelsturm getroffen, zerzaust wie er ist.  :-D

Toll, Jürgen!  :thumb


Online Berthold

  • Beiträge: 82777
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)
« Antwort #13 am: 15.Aug.15 um 15:03 Uhr »
Die einzige Meconopsis, die wir Unkraut wächst ist vermutlich Meconopsis cambrica. Hier sät sie sich in jeder Ritze des Gartens aus

Ich bitte, den Hintergrund des Bildes zu entschuldigen :classic
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eveline

  • Beiträge: 15782
Re: Mohngewächse Papaveraceae (z. B. Papaver und Meconopsis)
« Antwort #14 am: 15.Aug.15 um 20:41 Uhr »
Das Video auf youtube gibt es leider nicht mehr.

Hat jemand Erfahrung in der Aussaat der blauen Meconopsis?