gehe zu Seite

Autor Thema: Swertia  (Gelesen 10713 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 82773
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Swertia
« am: 31.Jul.14 um 13:25 Uhr »
Ich hatte die Pflanze vor 9 Jahren ausgesät. Sie hatte gleich nach der Keimung einen Blattpilz und ist sehr langsam gewachsen. Aber dennoch hat sie es in diesem Jahr zur Blüte geschafft und zwar mit einem riesigen Blütentrieb von 70 cm Höhe. Der Blattpilz ist immer noch aktiv. Diverse Fungizide haben keine Wirkung gezeigt.

Im Garten ausgesetzte Pflanzen waren im humosen Kalksumpf nur kurzlebig.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline purpurea

  • Beiträge: 5872
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Swertia perennis
« Antwort #1 am: 31.Jul.14 um 14:13 Uhr »
Schönes Teil :thumb
Meine sind schon verblüht.
Wie schon mal gezeigt stehen meine im "Hochmoor"
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline Berthold

  • Beiträge: 82773
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Swertia perennis
« Antwort #2 am: 31.Jul.14 um 16:06 Uhr »
Rudolf, sie mögen Kalksumpf. Streust Du etwas Dolomit in Dein hohes Moor, oder wenigstens um die Pflanze?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline purpurea

  • Beiträge: 5872
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Swertia perennis
« Antwort #3 am: 31.Jul.14 um 16:31 Uhr »
nein, es bleibt sauer.Ich habe mir allerdings jetzt ein Kalkmoor angelegt.Da werde ich Jungpfanzen einsetzen die durch durch Aussaat zu gewinnen hoffe. :-D
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline Berthold

  • Beiträge: 82773
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Swertia perennis
« Antwort #4 am: 01.Aug.14 um 13:07 Uhr »
Die Pflanze hat eine ganz hübsche Blüte, finde ich.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Muralis

  • Beiträge: 2186
Re: Swertia perennis
« Antwort #5 am: 11.Aug.14 um 22:25 Uhr »
Hm, schauen für meine Augen ein bisserl seltsam aus, diese Swertias  ;-)

Ich war die Tage auch wieder im Swertia-Land, die Art kenn ich (fast) nur von versumpften Ufern an Dolomitbächen.

Natürlich sind sie um diese Zeit schon wieder verblüht, aber ein paar Einzelblüten waren noch offen. Die Pflanzen sind in der Wildbahn natürlich viel kleiner.

Auf den Fotos neben dem Habitat auch 2 typische Begleitpflanzen: Epipactis palustris und Parnassia palustris.


Offline Berthold

  • Beiträge: 82773
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Swertia perennis
« Antwort #6 am: 11.Aug.14 um 22:42 Uhr »
Hm, schauen für meine Augen ein bisserl seltsam aus, diese Swertias  ;-)

Ich war die Tage auch wieder im Swertia-Land, die Art kenn ich (fast) nur von versumpften Ufern an Dolomitbächen.
.
Auf den Fotos neben dem Habitat auch 2 typische Begleitpflanzen: Epipactis palustris und Parnassia palustris.

Gibt es bei Dir Kalkflachmoore, wo z. B. auch Orchis palustris und Iris sibirica wachsen (könnten)? Das wäre auch ein geeignetes Habitat. Der Boden muss nährstoffarm sein, sonst werden so kleine Kleinigkeiten wie Parnassia von anderen Arten überwachsen
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Muralis

  • Beiträge: 2186
Re: Swertia perennis
« Antwort #7 am: 11.Aug.14 um 22:49 Uhr »
Orchis palustris gibt es fast nur mehr am Neusiedlersee, oft in Nachbarschaft von Orchis coriophora, nur halt an feuchteren Stellen. Als Besonderheit wächst dann an wenigen Stellen statt Iris sibirica Iris spuria.

Iris sibirica wiederum wächst besonders häufig in inneralpinen Tälern, bekannt sind die Iriswiesen des Ennstals.


Offline purpurea

  • Beiträge: 5872
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Swertia,etwas schwach auf der Brust
« Antwort #8 am: 22.Jun.15 um 16:03 Uhr »
Leider etwas schwach da sie sehr viele Blätter durch die Schleimis verloren hat. :devil :devil :devil


Ps,im sauren Moor hatte ich einen Rückgang zu verzeichnen.Feuchter Kalkstandort in voller Sonne ist am besten.
« Letzte Änderung: 22.Jun.15 um 16:28 Uhr von purpurea »
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline Eveline

  • Beiträge: 15782
Re: Swertia,etwas schwach auf der Brust
« Antwort #9 am: 22.Jun.15 um 22:53 Uhr »
 :thumb
Danke für die Info, Rudolf.


Offline Berthold

  • Beiträge: 82773
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Swertia
« Antwort #10 am: 07.Aug.15 um 19:36 Uhr »
Die Aussaat von 2005 blüht erstmalig sehr üppig. Der Pilz scheint endgültig verschwunden.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline purpurea

  • Beiträge: 5872
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Swertia
« Antwort #11 am: 07.Aug.15 um 20:10 Uhr »
kompliment,die sehen Spitze aus. :thumb
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline Berthold

  • Beiträge: 82773
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Swertia
« Antwort #12 am: 07.Aug.15 um 20:36 Uhr »
Aber leider Topfkultur. Ich denke, ich sollte die Hälfte in den Kalksumpf an die Teichgrenze setzen und merklich Humus in den Wurzelbereich packen.
Optimal ist Sand mit Torf und Kalk.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eveline

  • Beiträge: 15782
Re: Swertia
« Antwort #13 am: 20.Aug.15 um 22:48 Uhr »
Berthold kannst Du Dich noch erinnern, wie Du ausgesät hast? Substrat? Zeitpunkt? Kaltkeimer? Lichtkeimer? Winter?
Ich möchte die Aussaat gerne probieren.


Offline Berthold

  • Beiträge: 82773
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Swertia
« Antwort #14 am: 20.Aug.15 um 23:02 Uhr »
Ausgesät sofort nach der Samenreife in einen Topf, der draussen gestanden hat und richtig durchgefroren ist. Samen leicht mit Sand bedeckt, damit ich eine Keimung besser erkennen kann. Keimung im ersten Frühling nach der Aussaat, meine ich.

Substrat: Sand/Torf/etwas Kalk 
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)