gehe zu Seite

Autor Thema: Adonis Arten  (Gelesen 21269 mal)


Online Eerika

  • Beiträge: 26810
    • eerikas bilder
Adonis Arten
« am: 29.Sep.09 um 19:42 Uhr »
Habe heute meine Steingartenpflanzen bekommen, unter anderen auch die Adonis.
Bei der Pflanzbeschreibung wurde es nicht geschrieben, jedoch auf der Sendungsliste - ich soll sie im Winter abdecken.
So was wollte aber eigentlich nicht da haben.
Kann ich sie im Topf lassen und im GWH weiterkultivieren?
Wie soll ich sie da giessen?

Ausserdem habe ich gerade eben gelesen, sie soll giftig sein. Besteht da Gefahr für den Kater, sollte sie daran knabbern?

Weg geben will ich sie auch nicht, ist einfach zu schön. Momentan nicht besonders, aber wenn sie blühen sollte :-)
« Letzte Änderung: 30.Jan.21 um 18:58 Uhr von Berthold »


Offline Berthold

  • Beiträge: 82745
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Adonis Arten
« Antwort #1 am: 29.Sep.09 um 20:42 Uhr »
Eerika, Adonis vernalis ist eine ganz frostharte, langlebige und sehr langsam wachsende Staude, etwas ganz Feines.

Sie wächst in der Natur in sandig lehmigen Böden in den kahlen Steppenlandschaften im Osten Deutschlands. In Neudohum wächst sie natürlich viel besser aber da verfault sie, wenn man sie im Topf im Regen stehen lässt.

Man kann ausgepflanzt im Wurzelbereich etwas Humus hinzu mischen, sonst dauert es ewig bis sie grösser wird.

Gib die bloss nicht wieder ab, höchstens mir.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Eerika

  • Beiträge: 26810
    • eerikas bilder
Re: Adonis Arten
« Antwort #2 am: 29.Sep.09 um 21:25 Uhr »
Eerika, Adonis vernalis ist eine ganz frostharte, langlebige und sehr langsam wachsende Staude, etwas ganz Feines.
Ja, fein ist sie,hätte sie ja sonst nicht bestellt ;-)
In Neudohum wächst sie natürlich viel besser aber da verfault sie, wenn man sie im Topf im Regen stehen lässt.
Und wenn ich den Topf im GWH lasse? Muss sie Frost haben?
Gib die bloss nicht wieder ab, höchstens mir.
:-D
Wie ist es mit der Giftigkeit?


Offline Berthold

  • Beiträge: 82745
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Adonis Arten
« Antwort #3 am: 29.Sep.09 um 21:35 Uhr »
Und wenn ich den Topf im GWH lasse? Muss sie Frost haben?


Wie ist es mit der Giftigkeit?

Im Topf kann man sie kultivieren. Man muss den Topf vor Regen schützen, sonst kann er draussen stehen, ausser bei ganz grosser Kälte. Die Wurzeln stecken ja in der Natur im Boden, da wird es nicht so kalt. Frost braucht die Pflanze nicht unbedingt.

Das Rindvieh frisst um die Adonisröschen drum herum und so klug wird Deine Katze doch auch sein. Sie sind nicht annähernd so giftg wie Eisenhut (da reicht es schon die Unterhose zu tränken).
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Timm Willem

  • Beiträge: 1888
Re: Adonis Arten
« Antwort #4 am: 29.Sep.09 um 21:44 Uhr »
Hallo Eerika,
ich würde sie in sandigem Boden, südexponiert auspflanzen. Einen Winterschutz hatten sie bei mir nie. Pflanz sie nicht zu tief ein!
Im Topf, denke ich, dass ein höheres auswinterungsrisiko besteht.
Viele Grüße
Timm


Online Eerika

  • Beiträge: 26810
    • eerikas bilder
Re: Adonis Arten
« Antwort #5 am: 29.Sep.09 um 22:34 Uhr »
Danke!
Werde das morgen machen, mal sehen, was wird.
Hoffentlich wird dieser Winter nicht so kalt.

Noch was. Die Pflanze liebt Kalkboden. Bei mir ist normaler Boden. Kann ich der Pflanze -wenn ja, wie - Kalk geben. Wann und wieviel und welches?

Oder lieber doch die Pflanze Berthold geben?
Ich habe O,nix Ahnung. :bag


Offline GuRu

  • Beiträge: 1439
Re: Adonis Arten
« Antwort #6 am: 29.Sep.09 um 22:43 Uhr »
..Adonis vernalis....Sie wächst in der Natur in sandig lehmigen Böden in den kahlen Steppenlandschaften im Osten Deutschlands....

Berthold,
kahle Steppenlandschaften im Osten Deutschlands wo soll es die denn noch geben??  :ka Die hat doch schon vor Jahren Helmut K. in blühende Landschaften umgestaltet.  :-D

Beste Grüße, rudolf 


Offline Berthold

  • Beiträge: 82745
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Adonis Arten
« Antwort #7 am: 29.Sep.09 um 23:02 Uhr »
..Adonis vernalis....Sie wächst in der Natur in sandig lehmigen Böden in den kahlen Steppenlandschaften im Osten Deutschlands....

Berthold,
kahle Steppenlandschaften im Osten Deutschlands wo soll es die denn noch geben??  :ka Die hat doch schon vor Jahren Helmut K. in blühende Landschaften umgestaltet.  :-D

Beste Grüße, rudolf 

Rudolf, er meinte doch Landschaften, in denen Adonisröschen blühen.

Eerika, kein zusätzlicher Kalk. "Normaler Boden" ist sehr gut. Am Naturstandort der Adonisröschen führt der Kalk zur Aufzehrung der Bodennährstoffe und dann wachsen weniger Konkurrenzpflanzen neben den Adonisröschen.
Aber im Garten kannst Du die Konkurrenz anders bekämpfen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Sigrid von Goldacker

  • Beiträge: 267
Re: Adonis Arten
« Antwort #8 am: 29.Sep.09 um 23:59 Uhr »
..Adonis vernalis....Sie wächst in der Natur in sandig lehmigen Böden in den kahlen Steppenlandschaften im Osten Deutschlands....

Berthold,
kahle Steppenlandschaften im Osten Deutschlands wo soll es die denn noch geben??  :ka Die hat doch schon vor Jahren Helmut K. in blühende Landschaften umgestaltet.  :-D

Beste Grüße, rudolf 

Rudolf, er meinte doch Landschaften, in denen Adonisröschen blühen.

Eerika, kein zusätzlicher Kalk. "Normaler Boden" ist sehr gut. Am Naturstandort der Adonisröschen führt der Kalk zur Aufzehrung der Bodennährstoffe und dann wachsen weniger Konkurrenzpflanzen neben den Adonisröschen.
Aber im Garten kannst Du die Konkurrenz anders bekämpfen.

Hallo Berthold,

auf dem Grundstück meiner Eltern wuchsen von 196o/1961 bis 2oo8 Adonisröschen in ganz
"normalen" Boden. Woher die ersten Pflanzen stammten, weiß ich nicht. Aber eines
weiß ich: Adonisröschen sind wahre Schätzchen, für deren gute Entwicklung es meines
Erachtens Jahre dauert. Anfang 2oo8 verkaufte meine Mutter (Jahrgang 1913) das
Grundstück. Weder mein Bruder noch ich hatten seinerzeit die Chance, einen Teil der
Schätzchen auszubudeln. Und der Käufer des Grundstücks war kein Pflanzenliebhaber,
wie sich dieses später herausstellte. Selbst Massen von Winterlingen landeten
auf dem Müll.

MfG
Sigrid


Offline purpurea

  • Beiträge: 5872
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Adonis Arten
« Antwort #9 am: 30.Sep.09 um 08:38 Uhr »
Hallo
Ich kultiviere meine im Alpinum angrenzenden Trockenrasen.
Wie verschiedene schon sagten ist sie sehr langlebig.Sie braucht relativ wenig Feuchtigkeit.Und das schöne ist, sie lässt sich sehr gut durch Teilung vermehren. So ist bei mir aus einer Pflanze ca 15 Stück geworden. Ich hatte letzes Jahr einen Stock mit gut 50 Trieben.
Bei der Pflanzung darauf achten das die Triebspitze ca 1 Zentimeter unter den Boden kommt.
Frosthart ist sie ganz sicher. Denn ich kenne einen Standort der relativ wenig Schnee im Winter hat aber saukalt ist.
Gruss Rudolf.V
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Online Eerika

  • Beiträge: 26810
    • eerikas bilder
Re: Adonis Arten
« Antwort #10 am: 30.Sep.09 um 12:32 Uhr »
Meine pflanze hat folgenden Beipackzettel:
Sonnig, durchlässiger Boden.
Ihre Pflanze hat 3 kräftige Triebspitzen für nächstes Frühjahr.Das jetzige Laub kann abfallen. Wurzelstock muss genau so hoch/tief in die Erde wie im Topf. Scharfen Sand (2 cm dick) um die Pflanze tun.

Ich gehe gleich einpflanzen :-)


Offline Berthold

  • Beiträge: 82745
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Adonis Arten
« Antwort #11 am: 30.Sep.09 um 13:01 Uhr »
Scharfen Sand (2 cm dick) um die Pflanze tun.

und 20% humose Blumenerde oder Neudohum als Dünger!
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Eerika

  • Beiträge: 26810
    • eerikas bilder
Re: Adonis Arten
« Antwort #12 am: 30.Sep.09 um 13:19 Uhr »
Scharfen Sand (2 cm dick) um die Pflanze tun.

und 20% humose Blumenerde oder Neudohum als Dünger!
Jo, klar, natürlich kommt auch bisschen Neudohum auch rein! :yes


Offline Manne

  • Beiträge: 7839
Re: Adonis Arten
« Antwort #13 am: 30.Sep.09 um 14:17 Uhr »
Hallo eerika,
ich wohne in so einer Steppe in Mitteldeutschland. Adonis steht hier auf Steppenhügeln in sehr großen Mengen. Es sind immer vollsonnige Standorte. Hier werden meist humusreiche Lehmböden und Schwarzerde besiedelt. Auf letzterer entwickeln sich die größten Pflanzen (z. T. über 40 Triebe). Den Winter, ob nass oder trocken, überstehen sie leicht ohne irgendwelchen Schutz.
Im Garten möglichst humos. Auf Düngung mit Blühpflanzendünger reagiert sie sehr dankbar. Wegen der Katze brauchst Du keine Sorge zu haben. Bei uns hier stehen die fast in jedem Garten, von einem vergifteten Haustier habe ich noch nie etwas gehört.


Online Eerika

  • Beiträge: 26810
    • eerikas bilder
Re: Adonis Arten
« Antwort #14 am: 30.Sep.09 um 17:07 Uhr »
Danke für das schöne Steppenbild! :-D
Habe nun meine auch eingepflanzt, es waren tatsächlich kleine Triebspitzen da. Sie steht bei mir auch vollsonnig. Bekommt morgens gleich die ersten Strahlen ab und das so lange, bis die Sonne hinter dem Carport verschwindet. :-D