gehe zu Seite

Autor Thema: Iris der Oncocyclus-Gruppe  (Gelesen 59353 mal)


Offline knorbs

  • Beiträge: 840
Iris der Oncocyclus-Gruppe
« am: 23.Apr.10 um 21:01 Uhr »
Ein Überblick über die Sektion Oncocyclus

Weiteres zur Gruppe


vor 3 jahren aus samen gezogen und heuer blüht sie erstmals...iris paradoxa. ist im regenschatten seines vorspringenden hausdaches winterhart berichtet der gärtner, von dem ich den samen dieser herrlichen oncocyclus iris bekam. ich habe sie allerdings im gewächshaus überwintert.
« Letzte Änderung: 18.Feb.19 um 13:14 Uhr von Berthold »


Offline Charlemann

  • Beiträge: 5541
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #1 am: 25.Apr.10 um 13:18 Uhr »
Ich habe mich auch schon mal an den oncocyclen versucht. Ist nicht ganz einfach.

Meine Pflanzen hatte ich damals von Herrn Mayr.

http://www.rare-dionysien.de/bilderoncoiris.htm



Offline Stick

  • Beiträge: 3591
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2 am: 14.Mai.10 um 20:50 Uhr »
Auch eine Onco, allerdings eine Onco Hybride, Name unbekannt.
Die Blöden rennen, die Schlauen warten, die Guten gehen in den Garten.


Offline Berthold

  • Beiträge: 82777
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #3 am: 28.Mär.11 um 17:06 Uhr »
Schon mal ein Vorgeschmack vom Knüller der Saison.

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline knorbs

  • Beiträge: 840
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #4 am: 28.Mär.11 um 21:41 Uhr »
meinst du diese iberica oder was anderes aus der oncofamilie? meine paradoxa braucht noch etwas, wird aber mit 2 blüten heuer antreten. ich werde sie zur ruhezeit teilen + eine an sonnigster stelle im steingarten ausprobieren. die paradoxa soll am ehesten im freiland aushalten.


Offline Eerika

  • Beiträge: 26819
    • eerikas bilder
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #5 am: 28.Mär.11 um 21:59 Uhr »
 :thumb
Berthold, wo bekommt man denn so was? :swoon


Offline Charlemann

  • Beiträge: 5541
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #6 am: 28.Mär.11 um 22:10 Uhr »
Bei Herrn Mayr Eerika

http://www.dionysia.de/

Aber richte dich darauf ein, das Du sie nur einen Sommer lang hast.
Jegliche Feuchtigkeit zur falschen Zeit bedeutet den Verlust der Pflanze.


Offline Berthold

  • Beiträge: 82777
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #7 am: 29.Mär.11 um 11:50 Uhr »
so, jetzt zumindest eine Blüte aufgeblüht bei Iris iberica, nicht aus Spanien sondern den Steppengebieten im Nordosten der Türkei, in der Nähe, wo die echte Arche Noah gefunden wurde.
Die Pflanze ist wohl extrem frosthart aber kaum winterhart in Deutschland

Etwas zur Gruppe



Norbert, andere Arten aus der Onco-Gruppe habe ich bisher nicht, werde aber die Augen offen halten.
« Letzte Änderung: 29.Mär.11 um 12:06 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Charlemann

  • Beiträge: 5541
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #8 am: 29.Jan.12 um 10:40 Uhr »
Was macht ihr im Winter mit der Onco ?

Ich hab meine Oncos in einem Frühbeet stehen.
Dort wird Ende Juni das Dach zugemacht und die Rhizome gebacken.
Ende Februar - Anfang März wird das Dach dann geöffnet.
Bei der ersten passenden Witterung wird dann mit einem Blütendünger gegossen.


Offline knorbs

  • Beiträge: 840
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #9 am: 31.Jan.12 um 11:45 Uhr »
meine aus samen gezogenen Iris paradoxa habe ich letztes jahr ausgepflanzt. irgendwann müssen eben alle in den garten. vor kurzem kontrolliert...es spitzen grüne blättchen raus, die fest sitzen. scheinen es bisher also überstanden zu haben. mal sehen wie sie mit den heftigen minusgraden zurechtkommen werden. eine dünne schneeschicht liegt darüber.


Offline Berthold

  • Beiträge: 82777
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #10 am: 31.Jan.12 um 12:21 Uhr »
Norbert, ich denke, das sollte klappen. Das Substrat ist ja extrem durchlässig. Bei Frost ist es eh trocken und bei Tauwetter fliesst das Wasser schnell ab.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 82777
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #11 am: 13.Apr.12 um 19:09 Uhr »
so, jetzt zumindest eine Blüte aufgeblüht bei Iris iberica, nicht aus Spanien sondern den Steppengebieten im Nordosten der Türkei, in der Nähe, wo die echte Arche Noah gefunden wurde.
Die Pflanze ist wohl extrem frosthart aber kaum winterhart in Deutschland

Etwas zur Gruppe



Norbert, andere Arten aus der Onco-Gruppe habe ich bisher nicht, werde aber die Augen offen halten.


Leider ist mir diese Pflanze im Kalthaus abgefault. Sie hat in den letzten 5 Monaten keinen einzige Tropfen Wasser bekommen. Allein die Luftfeuchtigkeit im Kalthaus war zu hoch. Sehr ärgerlich.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline larry-babe

  • Beiträge: 61
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #12 am: 14.Apr.12 um 11:55 Uhr »
Himmel, was ist denn das für ein Thread?! Wollt ihr mich foltern?! Ich bin doch der absolute Iris-Fan. Nur hab ich mich an die Naturformen noch net so rangetraut. Nur die "hohen" Iris. Und die sind ja noch net so weit. Die iberica und die paradoxa sind ja der Hammer.
Liebe Grüße

Yve


Offline Charlemann

  • Beiträge: 5541
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #13 am: 14.Apr.12 um 20:57 Uhr »
Meine oncocyclus ellegantissima und auchdie kirkwoodii haben sich ganz gut entwickelt, aber ich denke für eine Blüte ist es dieses Jahr noch zu früh.

Ein paar onco-Hybriden sind mir aber draußen eingegangen, vielleicht doch nicht ganz so frosthart.

@Norbert,
hat Deine paradoxa den Winter überlebt?


Offline knorbs

  • Beiträge: 840
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #14 am: 15.Apr.12 um 11:11 Uhr »
@Norbert,
hat Deine paradoxa den Winter überlebt?

ja, ohne probleme. :thumb