gehe zu Seite

Autor Thema: Iris der Oncocyclus-Gruppe  (Gelesen 59200 mal)


Offline Eveline

  • Beiträge: 15776
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #60 am: 26.Apr.14 um 23:27 Uhr »
Wirklich sehr schön! Hast Du noch andere Schätze?


Offline sabinchen

  • Beiträge: 2473
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #61 am: 27.Apr.14 um 11:47 Uhr »
Iris korolkowii, meiner Meinung nach einer der schönsten Iris.

Die hat aber eine klasse Zeichnung. Ja, ja Iris und Orchideen. Irgendwie gehören sie zusammen. Bei mir im Garten tummeln sich hauptsächlich Zuchtformen.
Meine Garten ist meine Seele
liebe Grüße an alle


Offline walter b.

  • Beiträge: 6886
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #62 am: 27.Apr.14 um 12:21 Uhr »
Wunderschön, die korolkowii!
So eine müsste die Tage hier auch zum ersten Mal aufblühen, zumindest interpretiere ich sie anhand des Wuchses und der dicken Knospe als solche. Die muss schon eine ganze weile hier stehen...
Ich bin schon sehr gespannt!

Viele Grüße
Walter


Offline Sven

  • Beiträge: 97
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #63 am: 30.Apr.14 um 11:45 Uhr »
Hast Du noch andere Schätze?

Sehr viel! :whistle Oder meinst du andere Iris? Davon habe ich nur korolkowii, chrysographes und ein Paar oncos.


Offline Eveline

  • Beiträge: 15776
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #64 am: 30.Apr.14 um 11:51 Uhr »
Hast Du noch andere Schätze?

Sehr viel! :whistle Oder meinst du andere Iris? Davon habe ich nur korolkowii, chrysographes und ein Paar oncos.

Ich meine sowohl Iris als auch andere Schätze pflanzlicher Natur.   :lupe


Offline Berthold

  • Beiträge: 82697
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #65 am: 03.Mai.14 um 15:27 Uhr »
Heute aus Tschechien eingetroffen von Mr. Stanek (sehr empfehlens- und preiswert)

Von links oben nach rechts unten

-Iris elegantissima
-Iris sari f. manisandsanii
-Iris paradoxa Hosap

-Juno galatica als Beigabe
« Letzte Änderung: 20.Sep.14 um 17:12 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline christian pfalz

  • Beiträge: 255
  • geophyten...was sonst ?
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #66 am: 03.Mai.14 um 18:16 Uhr »
hallo berthold,
sehr schöne pflanzen, kannst du mir die preise via mail senden?
schönen sonntag
gruss
chris
südl. weinstr. die toscana deutschlands


Offline Berthold

  • Beiträge: 82697
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #67 am: 03.Mai.14 um 20:16 Uhr »
hallo berthold,
sehr schöne pflanzen, kannst du mir die preise via mail senden?
schönen sonntag
gruss
chris

7 Euro pro Stück, insgesamt mit Transport zusammen 26 Euro. Da kann man nicht meckern, Chris. Bei Paul Christian zahlt man das 5 fache für Pflanzen von 1/4 Grösse
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline christian pfalz

  • Beiträge: 255
  • geophyten...was sonst ?
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #68 am: 04.Mai.14 um 20:15 Uhr »
hallo berthold, danke dir, das ist mehr als in ordnung, faire preise......
gruss
chris
südl. weinstr. die toscana deutschlands


Offline plantsman

  • Beiträge: 1016
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #69 am: 11.Mai.14 um 14:08 Uhr »
Moin,

....... und ich hab mir gestern auf den Hannoverschen Pflanzentagen eine Iris sprengeri, 3 kräftige Triebe, für 8,- € besorgt. Also, Mr. Christian nimmts gerne von den Lebendigen.
Tschüssing
Stefan


Offline Berthold

  • Beiträge: 82697
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #70 am: 31.Mai.14 um 13:27 Uhr »
Iris lineolata. Mal wieder ein kleines Meisterwerk der Natur. Ich frage mich, was will uns (der Welt) diese Pflanze mit ihrer Blüte sagen.

Die kleinen teuren Bulben von P. Christian besitzen doch erstaunliche Qualität bezüglich ihres Wuchsverhaltens. 
« Letzte Änderung: 31.Mai.14 um 20:16 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline plantsman

  • Beiträge: 1016
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #71 am: 31.Mai.14 um 14:44 Uhr »
Moin,

Zitat
Berthold schrieb:

Ich frage mich, was will uns (der Welt) diese Pflanze mit ihrer Blüte sagen.


Vielleicht: "Ohne meine Nadelstreifen sieht mich hier in der türkisch-iranischen Steppen-Einöde ja doch wieder kein Schwein" :-D
Tschüssing
Stefan


Offline Ralla

  • Beiträge: 19087
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #72 am: 31.Mai.14 um 18:41 Uhr »
Sehr elegant im Nadelstreifenzwirn.
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Berthold

  • Beiträge: 82697
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #73 am: 01.Jun.14 um 10:47 Uhr »
Moin,

Zitat
Berthold schrieb:

Ich frage mich, was will uns (der Welt) diese Pflanze mit ihrer Blüte sagen.


Vielleicht: "Ohne meine Nadelstreifen sieht mich hier in der türkisch-iranischen Steppen-Einöde ja doch wieder kein Schwein" :-D

Im Ernst, welche Vorteile kann die Pflanze durch die evolutionäre Ausbildung einer solchen Blüte haben? Werden bestimmte Bestäuber angelockt? Wenn ja, was gefällt denen an der Blüte?

Das Anlocken von britischen Plant Huntern im letzten Jahrhundert wird keine Rolle gespielt haben, denke ich.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline plantsman

  • Beiträge: 1016
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Iris der Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #74 am: 01.Jun.14 um 17:43 Uhr »
Moin,

wenn Du meine Aussage auf das Wesentliche eindampfst bleibt die Auffälligkeit übrig.
Die Anlockung bestimmter Bestäuber wird mit Sicherheit im Zentrum stehen. Wer das in Zentral-Asien nun im speziellen ist kann ich leider auch nicht sagen. Bei uns sind Hummeln ja gerne an Iris-Pflanzen zu finden. Die drei Hängeblätter mit dem Narbenast sind auch auf diese Bestäuber eingestellt. Sie haben eine ähnlich Form wie viele andere typische Hummelblüten.
Die auffälligen Adern der könnten das UV-Licht reflektieren. So sehen die Insekten die Blüte deutlich besser (wie z.B. beim Klatsch-Mohn, dessen rot für Hummeln nicht sichtbar ist, die schwarzen Flecken aber UV-Spiegel sind). Für ein hungriges Säugetierauge verschwimmt aber die genetzte, bräunliche Blüte eventuell vor dem Hintergrund der Steppengräser und -böden. Bei den auffälligeren Arten wie Iris iberica ist es dann wieder etwas anders.
Tschüssing
Stefan