gehe zu Seite

Autor Thema: Pelargonien Pelargonium  (Gelesen 12994 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 81658
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Pelargonien
« Antwort #15 am: 01.Aug.13 um 14:14 Uhr »
Pelargonium quinquelobatum blüht hier mittlerweile auch. Es ist eigentlich auch eher so grünlich wie dem Berthold sein quinquelobatum.

Ja, die meisten Kameras färben einfach ein Rotstich in die Blütenblätter, seltsam
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Ralla

  • Beiträge: 19058
Re: Pelargonien
« Antwort #16 am: 04.Aug.13 um 11:10 Uhr »
Ich habe nochmal probiert, dieses grünliche Weiss zu erwischen. Es gelingt mir nicht wirklich.

In der Sonne ging gar nichts. Dieses Bild ist im Schatten entstanden, Weissabgleich manuell auf Schatten gestellt und noch ein weisses Plastikteil daneben gehalten. Es wird nicht perfekt.
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Berthold

  • Beiträge: 81658
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Pelargonien
« Antwort #17 am: 04.Aug.13 um 21:25 Uhr »
Es wird nicht perfekt.
Das ist aber doch so sehr realistisch, abgesehen davon, dass die Blüte auf den Kopf steht.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline HGO1

  • Beiträge: 539
  • Orchis simia
    • Cyclamen Wildarten
Re: Pelargonien
« Antwort #18 am: 14.Jan.14 um 20:46 Uhr »
Habe erst heute dieses Thema gefunden und könnte auch so manche Bilder (wenn auch teilweise schon älter) zeigen.
Hier der Anfang:
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.


Offline Berthold

  • Beiträge: 81658
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Pelargonien Pelargonium
« Antwort #19 am: 14.Jan.14 um 21:29 Uhr »


Hier eine von meiner letzten Türkeireise, eine botanische Rarität, das Pelargonium endlicherianum.
Perlargonien gehören eigentlich nach Südafrika, aber hier gibt es auch eine Art. Es soll ausserhalb Südafrikas noch eine weiter Art existieren. Eigentlich erstaunlich, wie sich Arten einer Gattung soweit von einander entfernt entwickeln können.

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline HGO1

  • Beiträge: 539
  • Orchis simia
    • Cyclamen Wildarten
Re: Pelargonien Pelargonium
« Antwort #20 am: 15.Jan.14 um 10:10 Uhr »
Bei mir standen P. endlicherianum und P. quercetorum lange im Steingarten. Bis er große Regen kam und darauf Frost mit -22°! Konnte beide nicht mehr retten. Mal sehen, ob ich noch Bilder davon finde.
P. S.: das "kleine Bildchen" hier links ist eine Blüte von P. schizopetalum.
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.


Offline HGO1

  • Beiträge: 539
  • Orchis simia
    • Cyclamen Wildarten
Re: Pelargonien Pelargonium
« Antwort #21 am: 15.Jan.14 um 10:42 Uhr »
...hab´s gefunden. Pelargonium quercetorum wächst im Irak.
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.


Offline HGO1

  • Beiträge: 539
  • Orchis simia
    • Cyclamen Wildarten
Re: Pelargonien Pelargonium
« Antwort #22 am: 30.Apr.14 um 12:42 Uhr »
Langsam beginnen meine Wildpelargonien sich zu regen. Den Anfang macht, wie jedes Jahr, Pelargonium frutetorum aus der Kap Provinz. Eine strauchige, sehr anspruchslose Pflanze. Wird im Topf ca. 50 bis 60 cm. hoch.
« Letzte Änderung: 30.Apr.14 um 12:52 Uhr von HGO1 »
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.


Offline HGO1

  • Beiträge: 539
  • Orchis simia
    • Cyclamen Wildarten
Re: Pelargonien Pelargonium
« Antwort #23 am: 06.Mai.14 um 15:03 Uhr »
...noch 2 aus meiner Sammlung:
Pelargonium stenopetalum. Eine strauchige Pelargonie, die Blüten sind ca. 2 cm "groß".
Pelargonium curviandrum. Ein Geophyt aus dem West Kap RSA. Die Blüten sind ca. 1,5 cm.
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.


Offline Berthold

  • Beiträge: 81658
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Pelargonien Pelargonium endlicherianum
« Antwort #24 am: 28.Jun.14 um 14:08 Uhr »
Eine der wenigen frostfesten Pelragonien, Pelargonium endlicherianum. Aber die Pflanzen leiden im Winter hier dennoch unter der Feuchtigkeit. Wenn ich sie im Topf kultiviere ähnlich wie Oncocyklus-Iris, nur kalkfrei, klappt die Kultur.
 
Leider ist meine Original-Pflanze aus dem kleinen Kaukasus im Polizeikomposter in Trabzon gelandet, sehr ärgerlich.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 81658
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Pelargonien Pelargonium
« Antwort #25 am: 04.Jul.14 um 17:54 Uhr »
endlicherianum, jetzt voll aufgeblüht
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline HGO1

  • Beiträge: 539
  • Orchis simia
    • Cyclamen Wildarten
Re: Pelargonien Pelargonium
« Antwort #26 am: 20.Aug.14 um 11:01 Uhr »
Pelargonium tetragonum ist ein stark verzweigter, kletternder Strauch. Die sukkulenten Triebe sind 3 - 4 kantig und brechen sehr leicht ab. Die Pflanze kann bis zu 2 Meter groß werden. Heimat ist die RSA.
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.


Offline Mr. Kaizer

  • Beiträge: 2960
Re: Pelargonien Pelargonium
« Antwort #27 am: 22.Aug.14 um 00:09 Uhr »
Sehr schöne Pelargonien!  :thumb

Mein endlicherianum ist glaube ich in den Himmel umgezogen. Warum weiß ich auch nicht.


Offline Berthold

  • Beiträge: 81658
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Pelargonien Pelargonium
« Antwort #28 am: 22.Aug.14 um 00:21 Uhr »
Hast Du einen Tontopf mit Kaktus-Substrat regengeschütz aufgestellt und die Sonne drauf scheinen lassen?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline johan

  • Beiträge: 551
Re: Pelargonien Pelargonium
« Antwort #29 am: 23.Aug.14 um 11:55 Uhr »
hallo berhold
habe endlicherianum in superdrainage stehen,fast purer kalk und wachsen schon 3 jahren mit etwas wassergaben bei langer trockenhei
lg
johan