gehe zu Seite

Autor Thema: Paeonia Staudenpaeonien  (Gelesen 167830 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 82697
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Paeonia Staudenpaeonien
« am: 27.Mär.09 um 17:36 Uhr »
Eine endemische Pfingstrose aus Rhodos, Paeonia rhodia:



leider treibt sie sehr früh aus und erfriert hier in Freiland regelmässig, deshalb ist Topfkultur vorgeschrieben.
« Letzte Änderung: 03.Jun.13 um 15:05 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline dancer_m

  • Beiträge: 1114
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #1 am: 27.Mär.09 um 18:35 Uhr »
Also die Hybriden sind "pollenfrei"!

Hier einer meiner Lieblinge im Garten:

Paeonia mlokosewitschii mit einem leichten aber wunderschönen Duft nach Zitrone

Übrigens sind die braunen "Flecken" in den Blüten Bienen oder Glanzkäfer!
Grüßle Martin


Offline Berthold

  • Beiträge: 82697
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #2 am: 27.Mär.09 um 18:40 Uhr »
Hier einer meiner Lieblinge im Garten:
Paeonia mlokosewitschii mit einem leichten aber wunderschönen Duft nach Zitrone

sehr schön, Martin. Aber da kommen noch andere.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline dancer_m

  • Beiträge: 1114
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #3 am: 27.Mär.09 um 18:54 Uhr »
So die Eine oder Andere Kleinigkeit kann ich die Tage schon nachreichen, wenn gewünscht! 

 :-D :-D :-D

Das wäre übrigens der Austrieb der P. mlokosewitschii
« Letzte Änderung: 27.Mär.09 um 19:03 Uhr von dancer_m »
Grüßle Martin


Offline knorbs

  • Beiträge: 840
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #4 am: 28.Mär.09 um 12:38 Uhr »
nach der überarbeitung der kaukasischen paeonia durch hong im Botanical Journal of the Linnean Society, 2003, nennt sie die altbekannte molly the witch nun Paeonia daurica ssp. mlokosewitschii (artikel hier). ich habe sie im farbspektrum von klassisch gelb über cremeweiß bis rot.


Offline dancer_m

  • Beiträge: 1114
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #5 am: 28.Mär.09 um 14:38 Uhr »
Die können es echt nicht lassen!   :motz

Ich spar mir jetzt den Artikel, aber ist das nur eine systematische Zuordnung oder wurde das per Genanalyse festgestellt?
Grüßle Martin


Offline Berthold

  • Beiträge: 82697
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #6 am: 28.Mär.09 um 16:23 Uhr »
Die können es echt nicht lassen!   :motz

aber mlokosewitschii und z.B. wittmanniana unterscheiden sich doch wirklich nur wenig, dazu habe ich auch noch alle Zwischenformen im Garten.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline dancer_m

  • Beiträge: 1114
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #7 am: 28.Mär.09 um 17:06 Uhr »
ich find es ja toll, dass die Forschung so zügig vorankommt. Aber da ich nun mal auch beruflich mit Pflanzen arbeite ist das ein wenig nervig, wenn da bei tausenden Pflanzen lustig umgruppiert und umbenannt wird.
 :pill

Ganz dramatisch ist das z. B. bei den Chrysanthemen. Die haben in den letzten 10-12 Jahren die Gattung gesplittet und dann jährlich umgruppiert ... da hab sogar ich als wandernder Zander (nicht der Fisch) den Überblick verloren.
 :weird :weird

Und was wird dann bloss aus Paeonia tenuifolia ... ne neue Gattung?
 :heul :heul :heul :heul :heul :heul
Grüßle Martin


Offline Berthold

  • Beiträge: 82697
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #8 am: 07.Apr.09 um 23:38 Uhr »
als emodi gekauft:



ist aber vielleicht eine veitchii. Die emodi im bot. Garten Berlin und mein Sämlinge davon haben deutlich rundlichere Blätter.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline dancer_m

  • Beiträge: 1114
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #9 am: 08.Apr.09 um 08:34 Uhr »
Veitchii scheint mir in diesem Fall auch wahrscheinlicher.

Grüßle Martin


Offline Berthold

  • Beiträge: 82697
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #10 am: 08.Apr.09 um 14:46 Uhr »
Austrieb Paeonia emodi:



Aussaat des Samens vom bot. Garten Dahlem Berlin
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Thomas

  • Beiträge: 10
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #11 am: 08.Apr.09 um 19:28 Uhr »
Hallo Martin,

ist die mlokosewitschii voll winterhart bei uns?

Viele Grüße Thomas


Offline dancer_m

  • Beiträge: 1114
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #12 am: 08.Apr.09 um 19:29 Uhr »
 :ka

Hab heute meinen veitchii Sämling angeschaut ... aber der ist noch zu klein für Rückschlüsse!
Grüßle Martin


Offline dancer_m

  • Beiträge: 1114
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #13 am: 08.Apr.09 um 19:31 Uhr »
Also in München ist die mlokosewitschii völlig winterhart und hält bei mir auch Spätfröste (bis -3°C) ohne Schäden aus.

Auch die Selbstaussaaten sind robust und gesund.

 :rot
Grüßle Martin


Offline Berthold

  • Beiträge: 82697
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #14 am: 08.Apr.09 um 19:45 Uhr »
ist die mlokosewitschii voll winterhart bei uns?
Viele Grüße Thomas

Thomas, ich hatte bisher bei keiner Art aus dem Kaukasus einen Winterschaden, weder bei mlok., noch bei triternata, wittmanniana oder caucasica.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)