gehe zu Seite

Autor Thema: Paeonia Staudenpaeonien  (Gelesen 171143 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 83623
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #45 am: 20.Mai.10 um 17:04 Uhr »
Die klassische Bauernpfingstrose, P. officinalis
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 83623
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #46 am: 20.Mai.10 um 17:07 Uhr »
P. mlokosewitschii mit den dottergelben Blüten, aus dem Kaukasus, jetzt aber mit den rot blühenden Arten zusammen gefasst:
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline knorbs

  • Beiträge: 840
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #47 am: 21.Mai.10 um 00:38 Uhr »
paeonia cambessedesii, die balearen-päonie. trotz ihrer mediterranen inselherkunft ist sie erstaunlich winterhart. sie hat die beiden letzten und doch ziemlich harten winter ohne schutz überstanden + jedes jahr ein bisschen zugelegt.

habitus und blüte...die farbe verändert sich etwas im blühverlauf, wie gemalt :classic


Offline knorbs

  • Beiträge: 840
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #48 am: 21.Mai.10 um 00:47 Uhr »
die chinesische schwester zu bertholds p. japonica, die beide zu p. obovata zusammengezogen wurden. untersuchungen hätten gezeigt, dass beide variationen in der gleichen population vorkommen

aus hong "Cytogeography and taxonomy of the Paeonia obovata polyploid complex (Paeoniaceae)"
D.-Y. Hong1, K.-Y. Pan1, and G.-Y. Rao2
(1) Laboratory of Systematic and Evolutionary Botany, Institute of Botany, Chinese Academy of Sciences, Beijing, China
(2) College of Life Science, Peking University, Beijing, China
Received October 30, 1998 Accepted June 21, 2000:

"The orientation of petals was said by Ding and Liu (1991) to be a valuable character for distinguishing white-flowered P. japonica (ascending) from red-flowered P. obovata (spreading). However, the two orientations could be found in each species. For example, spreading petals were found in a population with white flowers (Hong and Zhu 85024).
Petals are usually 5 or 6, but flowers with 4 (Hong et al. H98019) or 7 petals (Hong et al. H98006) occasionally occur. Even within a population, for example in Hong el al. H98019, the number of petals varied from 4 to 6."


Offline Berthold

  • Beiträge: 83623
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #49 am: 21.Mai.10 um 01:08 Uhr »
paeonia cambessedesii, die balearen-päonie.

Norbert, die hatte bei mir in den letzten 3 Jahren auch geblüht, in diesem Jahr nicht mehr (zum Glück habe ich kleine nachgezogen).
Ob sie vielleicht im Gegensatz zu allen anderen Paeonien kurzlebiger ist?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline knorbs

  • Beiträge: 840
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #50 am: 21.Mai.10 um 09:36 Uhr »
kann ich dir nicht sagen berthold. ich habe die gezeigte cambessedesii von jemanden bekommen, der seinen garten auflösen + sich sehr schweren herzens von seinen schätzen trennen musste. das war 2006. also im früheren garten stand die bestimmt auch schon eine zeit. ich habe noch ein anderes exemplar, dass auch schon einige jahre auf dem buckel hat, aber mit 2 blattstängeln eher wie ein sämling aussieht. cambessedesii scheint sehr langsam zu wachsen. wenn sich diese einschätzung auch bei anderen bestätigen würde, spräche das gegen eine kurzlebigkeit. vielleicht spielt auch die herkunft eine rolle? das exemplar auf dem foto stammt glaub ich aus einer schottischen gärtnerei. wenn die aus samen gezogen wurde, dann hat sie von klein auf wohl schon einiges aushalten müssen. ich meine mich aber an eine aussage von dr. burkhardt zu erinnern, der sagte, die cambessedesii sei beim ihm winterhart, man müsse sie nur sehr schattig pflanzen. das war der grund, sie überhaupt erst ins freie zu setzen. ich hatte sie vorher 2 winter im gewächshaus überwintert.


Offline Berthold

  • Beiträge: 83623
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #51 am: 21.Mai.10 um 11:24 Uhr »
ich meine mich aber an eine aussage von dr. burkhardt zu erinnern, der sagte, die cambessedesii sei beim ihm winterhart, man müsse sie nur sehr schattig pflanzen. das war der grund, sie überhaupt erst ins freie zu setzen. ich hatte sie vorher 2 winter im gewächshaus überwintert.

Mit der Winterhärte habe ich auch kein Problem. Sie synchronisiert sich mit der Jahreszeit und treibt dann spät aus. Die dann noch auftretenden Restfröste verträgt sie gut.
Ich habe nach der Pflanze auf Mallorca gesucht und nichts gefunden. Eine Gruppe Studenten vom BG der Uni Bochum hat nach ihr gesucht und nichts gefunden (ausser im BG Soller).
Ich glaube, wir sollten gut auf unsere Pflanzen aufpassen, Norbert.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline knorbs

  • Beiträge: 840
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #52 am: 21.Mai.10 um 12:18 Uhr »
ach du dickes ei :heul

ich konnte letztes jahr samen ernten. gekeimt hat bisher noch nichts, aber das dauert eh immer. einen sämling konnte ich ein jahr zuvor gewinnen. den habe ich einen befreundeten gärtner erst die tage geschickt. der sämling zeigt exakt das typische laub der cambessedesii, daher gehe ich auch davon aus, dass der nicht vermendelt ist.

werde ihn gleich informieren, dass er ein besonderes auge darauf hat. :-)

wir sollten nächstes jahr so wir unsere pflanzen dann noch haben und auch blühen pollen austauschen!


Offline Berthold

  • Beiträge: 83623
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #53 am: 22.Mai.10 um 00:21 Uhr »
P. obovata var. willmottiae von Frau Chen Yi

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 83623
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #54 am: 22.Mai.10 um 00:22 Uhr »
P. emodi aus Holland
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 83623
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #55 am: 27.Mai.10 um 15:21 Uhr »
Staudenpaeonie P. peregrina aus dem Mittelmeerraum mit den leuchtend roten Blüten


Sie kommt in dem extrem trockenen Randstreifen an der Hauswand erstaunlich gut zurecht.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Peter

  • Beiträge: 892
  • Globuli Enga
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #56 am: 01.Jun.10 um 10:06 Uhr »
am Sonntag im Botan. Garten in Freiburg blühten diese auf den ersten drei Fotos. Was sind das fuer Arten?

Die auf dem 4. Foto abgebildete fanden wir in e. Naturschutzgebiet bei Freiburg. Ist das eine P. peregrina?

Gruß
P.
Grüße
P.

Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von Jedem! (Karl Valentin)


Offline Berthold

  • Beiträge: 83623
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #57 am: 01.Jun.10 um 10:32 Uhr »
Die auf dem 4. Foto abgebildete fanden wir in e. Naturschutzgebiet bei Freiburg. Ist das eine P. peregrina?

Gruß
P.

Peter, die 4. wird P. officinalis sein, peregrina ist aus Südeuropa.
Die erste ist eine Strauchpaeonie, P. delavayi.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline knorbs

  • Beiträge: 840
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #58 am: 01.Jun.10 um 12:45 Uhr »
so sieht meine peregina aus (sie hat so "petersilienblättrige" blätter; herkunft soll istrien sein), die blüten sind dunkelrot, ganz anders als das ins pinkfarbig gehende der officinalis



Offline Peter

  • Beiträge: 892
  • Globuli Enga
Re: Paeonia Staudenpaeonien
« Antwort #59 am: 01.Jun.10 um 12:56 Uhr »
Danke für eure Antworten. Jetzt ist mir der Unterschied sehr klar.

Gruß
P.
Grüße
P.

Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von Jedem! (Karl Valentin)