gehe zu Seite

Autor Thema: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe  (Gelesen 301252 mal)


Offline Squalens

  • Beiträge: 11
Re: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2115 am: 13.Jul.21 um 19:16 Uhr »
Ja du hast recht, die Irides muss es noch geben sonst ist das unmöglich.
Welche Pflanze in Paris hat dich denn so gefesselt?
Nicolas Robert hat mehr als naturgetreu gemahlt. Unglaublich schön und realistisch. Schade dass nur zwei Bartschwertlilien übrig sind. Hier iris sambucina belgica altera.
Archaische Klonen... das hört sich aber wiiirklich alt an!


Offline Milan Blazek

  • Beiträge: 51
Re: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2116 am: 13.Jul.21 um 19:41 Uhr »
Das sollten die sehen, die publizieren  über die gleichen Pflanzen unter ganz anderen Namen ...


Offline Squalens

  • Beiträge: 11
Re: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2117 am: 15.Jul.21 um 08:03 Uhr »
Ich bin schuld! Ich habe den Namen "modernisiert" damit er verständlicher wird. Sonst wurde hier den Namen aus Bauhin Wort für Wort übernommen.
Odore sambuci = sambucina
Belgica = gehört zur Iris-Gruppe die dem Clusius aus Brüssel geschickt wurden. Altera = Nr. 2 ;
Bauhin beschreibt insgesamt drei iris sambucina. Zwei belgica und eine germanica.
Merkwürdigerweise hat Linnaeus beide Belgica Sambucina unter einen Hut gebracht und die Germanica weggelassen, woraus ein Durcheinander entstanden ist.


Offline Milan Blazek

  • Beiträge: 51
Re: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2118 am: 15.Jul.21 um 19:54 Uhr »
Ich bin verwirrt. Die sambucina von Herrn Bukovský ist unsere häufige sambucina und ist sehr verschieden von allen Klonen von I. germanica. Der Autor ist ein Architekt und hat sicherlich eine vermittelte Information über den Namen. In diesem Land ist die häufigste I. germanica der Klon Florentina Coerulea, der wird selten als Sport umgewandelt mit der weißen, mehr bekannten I. florentina. I. florentina ist sicherlich keine Selbständige Art, sondern eine Form von I. germanica.
Hier ist eine andere I. sambucina, aus Amerika. Die Deutsche I. sambucina ist dort ´Fabian´ genannt.


Offline Milan Blazek

  • Beiträge: 51
Re: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2119 am: 15.Jul.21 um 20:08 Uhr »
Die amerikanische I. sambucina ist anders:


Offline Squalens

  • Beiträge: 11
Re: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2120 am: 17.Jul.21 um 11:05 Uhr »
Wenn Bauhin "iris sambucina germanica" schreibt heisst es bloss iris sambucina aus Deutschland. Nicht iris sambucina "aus der Germanica-Familie". Belgica, germanica, pannonica sind alle als geographischen Ursprung zu verstehen und nicht als botanische Gattung. Um dich weiter zu verwirren, ich bin davon noch nicht ganz sicher aber es scheint dass:

- iris vulgaris germanica / iris sylvestris = heutige iris spectabilis germanica
- iris nostras / iris hortensis / iris domestica = heutige iris germanica

Er schreibt ganz klar, dass iris sylvestris einen Waldursprung hat und dass sie sich überall eingebürgert hat: in den Weinbergen, auf Steinmauern und Strohdächern.
Iris nostras hortensis (unserer Gärten) hat einen Gartenursprung


Offline Squalens

  • Beiträge: 11
Re: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2121 am: 17.Jul.21 um 12:12 Uhr »
Was die amerikanische Pseudo-sambucina angeht hätte ich eine Idee: die 3. Sambucina wird oft mit einer anderen Schwertlilie verglichen, die ihr sehr ähnlich ist abgesehen vom Geruch.

Clusius in der Beschreibung seiner 30 Irides sagt, dass seine Nr 11 von seiner Nr 14 "non valde absimilia" d.h. nicht sehr abweichend ist. (Clusius hat keine Namen gegeben, nur Nummern. Bauhin hat Namen erst später gegeben).

Curtis in seiner Botanical Magazine gibt für Iris Sambucina die Synonyme: iris of Parkinson, iris Camerarii, iris versicolor purpurea. Sie sind gleich abgesehen vom Geruch.

Parkinson gibt eine gute Beschreibung seiner Iris und präzisiert sogar, dass es zwei Varianten gibt: die Grössere und die Kleinere.

Dank eines Pariser Vellums weiss man wie die iris Camerarii ausgesehen hat. Diese alte IB habe ich in meinem Garten. Und eben sie ist der amerikanischen Iris sehr ähnlich. Wenn die am. Iris hoch wächst dann könnte es ganz bestimmt die grössere Variante der iris (exotica) Camerarii/versicolor purpurea/germanica odore oxyancanthae (Nr 14) sein.

Ja ich weiss, diese Iris hat 4 oder 5 Namen. Das ist extra für deinen Spass Milan!  :rofl


Offline Squalens

  • Beiträge: 11
Re: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2122 am: 17.Jul.21 um 12:20 Uhr »
Iris Camerarii kleine und grosse Version.


Offline Milan Blazek

  • Beiträge: 51
Re: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2123 am: 17.Jul.21 um 15:53 Uhr »
Es wäre schön, wenn alle diese lebenden Relikte mal als offiziell geschützte Pflanzen in einigen Gärten kultiviert wären, wo sich alle Interessierenden Fachleute über ihnen treffen könnten. Diese historischen Dokumente leiden durch Konkurrenz von attraktiven Nachfolgen, aber trotzdem in letzten Jahren das Interesse ist erfreulich gestiegen, wie es die Diskussion zeigt. In Průhonice, und nicht nur hier, ist dafür guter Grund. Zum Unterschied von historischen Bauwerken, eine Rekonstruktion ist unmöglich.


Offline Milan Blazek

  • Beiträge: 51
Re: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2124 am: 17.Jul.21 um 16:45 Uhr »
Blütezeit der Iris germanica
Bei der Blütezeit der Iris germanica mit 2n=44 und den ähnlichen tetraploiden Arten sehen wir unter anderem /zum Beispiel in Verzweigung/ auch Unterschiede in der Blütezeit. Sie ist sehr früh dank der niedrigen Vorfahren.
In der zweiten Reihe blüht erst I. marsica /2n=40/, die germanica-ähnlich ist, dann Sammlung von weißblühender germanicas, und dann die blau bis purpurn blühende Klone /insgesamt über 30 Klone/, immer durch eine Pflanze vertreten. Das Beet fortsetzt mit etwas späteren germanica-ähnlichen Tetraploiden und endet mit diploiden Arten-Hybriden und archaischen tetraploiden Ureltern von hohen Bartiris Sorten.
Vordern ist links noch nicht blühende I. variegata, blühende I illyrica und anfangende I. pallida.


Offline Squalens

  • Beiträge: 11
Re: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2125 am: 17.Jul.21 um 16:51 Uhr »
Das ist aber eine tolle und ernste Arbeit!  :thumb

Ich schicke euch gerne meine Raritäten zu, wenn ihr wollt.


Offline Milan Blazek

  • Beiträge: 51
Re: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2126 am: 17.Jul.21 um 18:25 Uhr »
Danke für die Anerkennung und willkommenes freundliches Angebot. Dieser Sektor gehört zu den wichtigsten Teilen der Sammlung, die nach ähnlichen Regeln seit dem Anfang konsequent organsierte wurde.
Weiteres Bild zeigt die Germanicas zwei Wochen später. Es ist alles anders: I. germanica /links/ ist schon verblüht. Dagegen die Germanica-ähnlichen gesammelten Tetraploide und I. pallida in anderer Reihe sind im besten Zustand.


Offline Squalens

  • Beiträge: 11
Re: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2127 am: 17.Jul.21 um 19:53 Uhr »
Bitte schön! Ich hoffe, dass ich mal diese tolle Sammlung besuchen kann.


Offline Milan Blazek

  • Beiträge: 51
Re: Iris ohne Oncocyclus-Gruppe
« Antwort #2128 am: 17.Jul.21 um 20:37 Uhr »
Freunde mit Interesse sind immer willkommen!