Orchideenkultur

Fachbereich => Andere interessante Pflanzen => Stauden ohne Zwiebeln, Knollen, auch verholzt, Iris => Thema gestartet von: WernerH am 13.Aug.12 um 21:05 Uhr

Titel: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: WernerH am 13.Aug.12 um 21:05 Uhr
Sehr schöne intensiv gefärbte Blüten. Letztes Jahr im Boga Würzburg gekauft, habe ich es problemlos
überwintern können.

Sie kommt aus Südafrika, aus den Wurzeln wird ein Exrakt gewonnen der bei Athemwegserkrankungen
eingesetzt wird oder wurde.
Titel: Re: Perlargonium sidoides
Beitrag von: Berthold am 13.Aug.12 um 21:14 Uhr
Sehr schöne intensiv gefärbte Blüten. Letztes Jahr im Boga Würzburg gekauft, habe ich es problemlos
überwintern können.

Klare Farben, sehr schön. Hast Du im Kühlen überwintert oder in der warmen Wohnung, Werner?
Titel: Re: Perlargonium sidoides
Beitrag von: WernerH am 13.Aug.12 um 21:16 Uhr
Dunkel und so bei 18 ° im Keller zusammen mit den anderen Geranien.
Titel: Re: Perlargonium sidoides
Beitrag von: WernerH am 13.Aug.12 um 21:21 Uhr
Ich finde den Kontrast so schön, das Laub ist hellgrün fast silbrig glänzend und dazu die dunklen Blüten. Die Farbe kann man irgendwie gar nicht beschreiben. Das Bild kommt nicht annähernd hin. leztes Jahr bin ich schon fast verzweifelt. Ich muss es mal mit Tageslicht versuchen. Leztes jahr hatte sie einige Samenkapseln. Kann man das aussähen? Normale Geranien sind bei mir schon in den Kübeln gekeimt.
Titel: Re: Perlargonium sidoides
Beitrag von: plantsman am 14.Aug.12 um 12:29 Uhr
Moin,

die Art hab ich auch. Die Saat habe ich 1999 aus Südafrika von Silverhill Seeds bekommen. Im April ausgesät, hat sie nach 7 Tagen mit der Keimung begonnen. Jetzt pflanze ich sie, wie meine sommerwachsenden Zwiebeln/Knollen aus der Gegend, in Wasserpflanzenkörbe und senke diese im Garten ein. Das Wachstum ist dadurch grandios, denn die Wurzeln können in das Erdreich auswandern. Die Überwinterung erfolgt bei mir im Kalthaus. Selbst mit den 2 Nächten -4° C hatte sie keine Probleme. Laut der Samenliste von Silverhill kommt sie in Südafrika sogar in der USDA-Zone 7 vor. Das bedeutet, das es dort Temperaturen bis -15° C geben soll. Da sie aber ein sehr großes Verbreitungsgebiet hat und von 300 bis 2700 m Höhe vorkommt, gibt es bestimmt deutliche herkunftsbedingte Unterschiede.
Die Farbe meiner Pflanze ist noch intensiver........ wenn man so will  grins. Abends duftet sie sogar deutlich nach Honig.
Titel: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Ralla am 30.Nov.12 um 21:17 Uhr
Hat schon mal jemand von euch Pelargonien ausgesät? Ich bin da an Samen gekommen und frage mich jetzt wann die beste Zeit für die Aussaat ist, ob Lichtkeimer oder nicht.....
Titel: Re: Pelargonien
Beitrag von: plantsman am 01.Dez.12 um 18:38 Uhr
Moin,

sind es denn Wild-Pelargonien oder Kulturformen?
Vor Jahren habe ich mal je zwei sommerwachsende und zwei winterwachsende, knollenbildende Pelargonien ausgesät. Die winterwachsenden im Oktober, die anderen im März. Die Keimung in durchlässigem Substrat war gut. Es soll aber auch Arten geben, die sehr schwer zu überreden sein sollen. Die brauchen zur Keimung evtl. Feuer bzw. Rauch.
Titel: Re: Pelargonien
Beitrag von: Ralla am 01.Dez.12 um 21:24 Uhr
Ich habe Pelargonium carnosum und quinquelobatum.
Titel: Re: Pelargonien
Beitrag von: plantsman am 01.Dez.12 um 22:10 Uhr
Moin,

beide Arten gehören zu den umproblematischen Keimern. P. carnosum ist ein Winterwachser und sollte jetzt ausgesät werden. Das Substrat ziemlich mineralisch und die Temperaturen nicht zu hoch (so 15 - 20° C) mit Nachtabsenkung.
P. quinquelobatum habe ich, jetzt wo Du die Art erwähnst, auch schon ausgesät. Absolut unproblematisch, egal ob Frühjahr- oder Herbst-Aussaat. Sie blüht sogar schon im selben Jahr. Sie ist mehr wie die Zonale-Pelargonien zu behandeln.
Titel: Re: Pelargonien
Beitrag von: Ralla am 01.Dez.12 um 22:14 Uhr
Danke für die Info. Also sollte nur carnosum JETZT in die Erde. Gut zu wissen.
Titel: Re: Pelargonien
Beitrag von: Ralla am 23.Jul.13 um 21:24 Uhr
Pelargonium quinquelobatum ist am 17.03.2013 in die Erde gekommen.

Heute war die erste Blüte auf.
Titel: Re: Pelargonien
Beitrag von: Berthold am 28.Jul.13 um 20:31 Uhr
Heute war die erste Blüte auf.

Hier auch. Aber dieses Foto ist ohne Farbverfälschung :yes
Titel: Re: Pelargonien
Beitrag von: Ralla am 28.Jul.13 um 20:41 Uhr
Bei mir sind sie am Anfang gelblich, danach eher mit leicht bläulich.
Titel: Re: Pelargonien
Beitrag von: Berthold am 28.Jul.13 um 20:51 Uhr
Ja, aber das rötliche auf Deinem Foto ist falsch, habe ich mit der kleinen Leica auch.
Titel: Re: Pelargonien
Beitrag von: Mr. Kaizer am 01.Aug.13 um 14:09 Uhr
Pelargonium quinquelobatum blüht hier mittlerweile auch. Es ist eigentlich auch eher so grünlich wie dem Berthold sein quinquelobatum.

Süßes und dankbares Pflänzchen!
Titel: Re: Pelargonien
Beitrag von: Berthold am 01.Aug.13 um 14:14 Uhr
Pelargonium quinquelobatum blüht hier mittlerweile auch. Es ist eigentlich auch eher so grünlich wie dem Berthold sein quinquelobatum.

Ja, die meisten Kameras färben einfach ein Rotstich in die Blütenblätter, seltsam
Titel: Re: Pelargonien
Beitrag von: Ralla am 04.Aug.13 um 11:10 Uhr
Ich habe nochmal probiert, dieses grünliche Weiss zu erwischen. Es gelingt mir nicht wirklich.

In der Sonne ging gar nichts. Dieses Bild ist im Schatten entstanden, Weissabgleich manuell auf Schatten gestellt und noch ein weisses Plastikteil daneben gehalten. Es wird nicht perfekt.
Titel: Re: Pelargonien
Beitrag von: Berthold am 04.Aug.13 um 21:25 Uhr
Es wird nicht perfekt.
Das ist aber doch so sehr realistisch, abgesehen davon, dass die Blüte auf den Kopf steht.
Titel: Re: Pelargonien
Beitrag von: HGO1 am 14.Jan.14 um 20:46 Uhr
Habe erst heute dieses Thema gefunden und könnte auch so manche Bilder (wenn auch teilweise schon älter) zeigen.
Hier der Anfang:
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 14.Jan.14 um 21:29 Uhr


Hier eine von meiner letzten Türkeireise, eine botanische Rarität, das Pelargonium endlicherianum.
Perlargonien gehören eigentlich nach Südafrika, aber hier gibt es auch eine Art. Es soll ausserhalb Südafrikas noch eine weiter Art existieren. Eigentlich erstaunlich, wie sich Arten einer Gattung soweit von einander entfernt entwickeln können.
(http://farm6.static.flickr.com/5268/5873338774_d712f5e6e5_b.jpg)
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: HGO1 am 15.Jan.14 um 10:10 Uhr
Bei mir standen P. endlicherianum und P. quercetorum lange im Steingarten. Bis er große Regen kam und darauf Frost mit -22°! Konnte beide nicht mehr retten. Mal sehen, ob ich noch Bilder davon finde.
P. S.: das "kleine Bildchen" hier links ist eine Blüte von P. schizopetalum.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: HGO1 am 15.Jan.14 um 10:42 Uhr
...hab´s gefunden. Pelargonium quercetorum wächst im Irak.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: HGO1 am 30.Apr.14 um 12:42 Uhr
Langsam beginnen meine Wildpelargonien sich zu regen. Den Anfang macht, wie jedes Jahr, Pelargonium frutetorum aus der Kap Provinz. Eine strauchige, sehr anspruchslose Pflanze. Wird im Topf ca. 50 bis 60 cm. hoch.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: HGO1 am 06.Mai.14 um 15:03 Uhr
...noch 2 aus meiner Sammlung:
Pelargonium stenopetalum. Eine strauchige Pelargonie, die Blüten sind ca. 2 cm "groß".
Pelargonium curviandrum. Ein Geophyt aus dem West Kap RSA. Die Blüten sind ca. 1,5 cm.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium endlicherianum
Beitrag von: Berthold am 28.Jun.14 um 14:08 Uhr
Eine der wenigen frostfesten Pelragonien, Pelargonium endlicherianum. Aber die Pflanzen leiden im Winter hier dennoch unter der Feuchtigkeit. Wenn ich sie im Topf kultiviere ähnlich wie Oncocyklus-Iris, nur kalkfrei, klappt die Kultur.
 
Leider ist meine Original-Pflanze aus dem kleinen Kaukasus im Polizeikomposter in Trabzon gelandet, sehr ärgerlich.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 04.Jul.14 um 17:54 Uhr
endlicherianum, jetzt voll aufgeblüht
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: HGO1 am 20.Aug.14 um 11:01 Uhr
Pelargonium tetragonum ist ein stark verzweigter, kletternder Strauch. Die sukkulenten Triebe sind 3 - 4 kantig und brechen sehr leicht ab. Die Pflanze kann bis zu 2 Meter groß werden. Heimat ist die RSA.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Mr. Kaizer am 22.Aug.14 um 00:09 Uhr
Sehr schöne Pelargonien!  :thumb

Mein endlicherianum ist glaube ich in den Himmel umgezogen. Warum weiß ich auch nicht.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 22.Aug.14 um 00:21 Uhr
Hast Du einen Tontopf mit Kaktus-Substrat regengeschütz aufgestellt und die Sonne drauf scheinen lassen?
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: johan am 23.Aug.14 um 11:55 Uhr
hallo berhold
habe endlicherianum in superdrainage stehen,fast purer kalk und wachsen schon 3 jahren mit etwas wassergaben bei langer trockenhei
lg
johan
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Ralla am 23.Aug.14 um 17:55 Uhr
Bei mir wohnt seit dem Frühsommer ein Pelargonium bowkeri. Es wächst sehr brav (hat bei mir kürzere Blattstiele, als beim Verkäufer, vermutlich, weil meines nicht im GWH steht).

Der Verkäufer meinte seinerzeit, dass die wohl sehr unwillig blüht. Dies trifft zu.

Hat jemand eine Ahnung, wie man das hinbekommt?
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: HGO1 am 28.Aug.14 um 15:05 Uhr
Es gibt sehr viele Pelargonien - Wildarten, die wollen einfach nicht so recht. Da kann man nichts machen nur abwarten.
Bei meiner  P. bowkeri habe ich es schon mit Feuer probiert, hilft auch nicht wirklich!
Zum Trost das Bild einer Blüte aus vergangenen Tagen.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Eveline am 28.Aug.14 um 16:52 Uhr
Wow! Was für eine schöne Blüte!
Langsam beginne ich, mit Pelargonien anzufreunden. Also nicht daß ich sie haben möchte, aber ich schaue sie mir gerne an.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Ralla am 28.Aug.14 um 22:14 Uhr
Zum Trost das Bild einer Blüte aus vergangenen Tagen.

Ich will auch so eine Blüte!   :cry
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: HGO1 am 16.Sep.14 um 12:58 Uhr
Pelargonium desertorum aus der RSA. Ein sukkulenter Halbstrauch mit "duftenden" Blättern. Wird bis zu 30 cm hoch. Die Blüten sind klein.
Gruß Horst
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: plantsman am 27.Apr.15 um 00:19 Uhr
Moin,

leider hab ich vergessen, die schön gezeichneten Blätter zu fotografieren: Pelargonium barklyi. Es ist eine winterwachsende, knollenbildende Art die jetzt blüht, wenn die Blätter anfangen zu vergilben. Auch die Blüte ist schön, cremeweiß und gar nicht klein. Die Pflanze ist aber etwas ausladend und die Triebe brechen bei grober Handhabung gerne an der Knollenbasis ab.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Grandioso am 21.Mai.15 um 17:41 Uhr
Da nun für die Winterwachser mit der Blüte die Saison zu Ende geht und
die Blütensaison für die Sommerwachser nun beginnt, hier noch mal Bilder aus dem Gewächshaus.
Pelargonium whytei aus den hochandinen Lagen Ostafrikas
Pelargonium laxum vom western Cape RSA
Pelargonium punctatum aus dem Namaqualand und der western Karoo.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 29.Mai.15 um 23:27 Uhr
Pelargonium cucullatum, die Mutter vieler Züchtungen
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 30.Mai.15 um 19:07 Uhr
2 Neuzugänge von heute

Pelargonium triandrum

Pelargonium lobatum x fulgidum 'Ardens'
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Eveline am 30.Mai.15 um 19:34 Uhr
Das rote Pelargonium sieht sehr schick aus.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Ralla am 30.Mai.15 um 20:34 Uhr
Die rote Hybride sieht wirklich gut aus.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 31.Mai.15 um 00:23 Uhr
Ja, die Blüte lockt. Leider hat die Pflanze sehr lange Blütenstiele, die leicht abbrechen. Dadurch wirkt sie etwas sperrig.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 03.Jul.15 um 16:25 Uhr
Das frostfeste Pelagornium endlicherianum entwickelt sich im Topf mit Überwinterung im Kalthaus gut. Leider werden die Blätter gern von einem Pilz befallen. Die befallenen Blätter werden umgehend abgeschnitten.

Die das Vorbild aus der Natur: http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=25619.msg329730#msg329730
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 07.Jul.15 um 18:32 Uhr
jetzt fast ganz erblüht.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Ralla am 02.Aug.15 um 17:23 Uhr
Nachdem ich Pelargonium quinquelobatum letztes Jahr etwas stiefmütterlich vernachlässigt hatte (keine Blüten) geht es ihm dieses Jahr (frisch getopft, mehr Platz usw) besser.

(https://farm4.staticflickr.com/3799/20203890466_f010dc13b2_b.jpg)

Die älteren Blüten sind nicht mehr so farbenfroh.
(https://farm4.staticflickr.com/3807/20203891576_6ef0de8977_b.jpg)
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Ralla am 15.Aug.15 um 14:35 Uhr
Pelargonium alternans, ein diesjähriger Neuzugang aus Dresden, blüht. Ich hatte schon Bedenken, sie würde lieber im Winter wachsen und blühen.
(https://farm1.staticflickr.com/756/19972609003_b75c2e61e3_b.jpg)
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: krötenlilly am 16.Aug.15 um 08:37 Uhr
Sehr hübsch mit der Zeichnung und den knalligen Staubgefäßen! (2. Bild)
Die Pflege hat sich gelohnt :thumb
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 20.Mai.16 um 13:28 Uhr
Pelargonium triandrum
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 22.Mai.16 um 17:18 Uhr
Heute bei Krieger gesehen

- Pelargonium mit langen Ranken, schlecht in der Topfkultur

- Pelargonium Hybride
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 24.Jul.16 um 14:19 Uhr
Pelargonium endlicherianum, eine der wenigen frostfesten Arten, blüht endlich wieder. Jetzt weiss ich auch woher der Artname stammt.

Die Pflanze scheint eine Blattpilzinfektion zu haben und tut sich etwas schwer hier in Topfkultur.
Mein letztes Exemplar landete in Müllcontainer der türkischen Polizei.
Ich denke, da hat diese Pflanze ein besseres Schicksal erwischt.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Ralla am 06.Aug.16 um 17:09 Uhr
Pelargonium alternans blüht. Leider ist die Pflanze nicht winterhart.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 30.Jun.17 um 14:26 Uhr
Pelargonium endlicherianum, die frostfeste Art ist wieder da, aber hier nur in Topfkultur.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Tobias TJ am 02.Jul.17 um 12:12 Uhr
Sehr schön  :thumb!
Die Art müsste sich doch bestens in deinem Kalkschotterbeet machen. Lässt sie sich eigentlich auch so gut aus Stecklingen vermehren wie viele andere Pelargonium-Arten?
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 02.Jul.17 um 13:23 Uhr
Ja, wahrscheinlich, Tobias. Ich sollte es mal testen.
In weniger gut drainiertem Boden ist sie im Winter abgefault.
Auch jetzt habe ich erst erfahren, dass die Art auf Kalk wächst. In der Türkei im Kachkar-Gebirge hatte ich Urgesteinsboden vermutet, was vermutlich falsch war.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 02.Jul.17 um 16:05 Uhr
Ein 1-Euro-Pelargonium mit schöner Blütenfarbe
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 20.Jun.18 um 17:57 Uhr
Pelargonium endlicherianum steigert sich in Topfkultur. Im Garten blüht sie nicht, die Pflanze selber sieht aber gut aus.

Gibt es eigentlich noch eine andere frostfeste Pelarginium-Art?
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 26.Jun.18 um 16:28 Uhr
Jetzt scheint der optimale Foto-Zeitpunkt.
Wenn ich auf das Öffnen der jüngeren Blüten warte, sind die älteren schon verblüht-
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 23.Aug.18 um 12:05 Uhr
Pelargonium eignet sich optimal für unsere demnächst immer heißen und trockenen Sommer. Auch im Winter vertragen die meisten Arten einen hübschen trockenen Standort im frostfreien Gewächshaus.

Hier Pelargonium reniforme:
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 12.Jul.19 um 18:49 Uhr
Pelargonium endlicherianum, angeblich die einzige frostfeste Art.
Im Topf mit Kalthausüberwinterung gedeiht sie jedoch deutlich besser als draussen im Garten.

Auch die Aussaat klappt ganz erfreulich.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 21.Sep.19 um 17:44 Uhr
Pelargonium reniforme, eigentlich eine hübsche Gattung.
Und die Wirkung lässt auch nicht zu wünschen übrig.

Inhaltsstoffe:
Die Wurzeln enthalten unter anderem Cumarine, Umckalin, einfache phenolische Verbindungen, Gerbstoffe vom Typ der Proanthocyanidine und ätherisches Öl (Geranii aetheroleum).

Wirkungen:
-antibakteriell
-antiviral
-immunmodulierend, Stimulation von Abwehrmechanismen, Anregung der Zilienfunktion
-zytoprotektiv

und alles bio :thumb
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Jörg am 29.Nov.19 um 09:45 Uhr
Ich habe im Frühjahr ein paar Samen von Pelargonium barklyi bekommen und möchte mal fragen ob ihr Erfahrungen mit der Pflege habt. Die Heimat ist so hab ich gelesen SA und es  soll eine Pflanze sein die im Winter wächst. In SA ist aber jetzt Sommer und das macht mich unsicher. Ich finde das Blattwerk interessant.

Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 29.Nov.19 um 11:10 Uhr
Die Heimat ist so hab ich gelesen SA und es  soll eine Pflanze sein die im Winter wächst. In SA ist aber jetzt Sommer und das macht mich unsicher.

Es gibt in SA Pflanzen, die dort im Winterregengebiet wachsen als auch andere die dort im Sommerregengebiet wachsen.
Wenn die Pflanze hier im Winter wachsen will wie es auch viele mediterrane Arten tun, kannst Du sie bei 10° und hell halten. Das ist dann etwas kälter als in ihrer Heimat und das Wachstum wird etwas in den Frühling hinein verzögert, aber das schadet nichts.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Jörg am 29.Nov.19 um 11:36 Uhr
Danke Berthold,
ich habe sie jetzt aus dem KH geholt und werde sie im Wintergarten weiter kultivieren.
Ich hoffe das ich sie durchbekomme.
Gruß Jörg
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Tobias TJ am 01.Dez.19 um 23:39 Uhr
Die Art kommt aus der Südafrikanischen Region Nordkap, einer ziemlich trocken Gegend (größtenteils Halbwüste, teils unter 200mm Jahrdsniederschlag), die zum Winterregengebiet gehört. Der wenige  Niederschlag fällt dort  im August / September.
Laut Literatur handelt es sich bei P. barklyi um einen Knollengeophyten, der im Sommer eine Ruhezeit einlegt, also einzieht, um die trockenste unf heißeste Zeit zu überstehen. Wenn sie bei dir jetzt wächst, passt es also ganz gut. Sie scheint sich den Gegebenheiten der Nordhalbkugel anzupassen.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 01.Dez.19 um 23:59 Uhr

ich habe sie jetzt aus dem KH geholt und werde sie im Wintergarten weiter kultivieren.
Ich hoffe das ich sie durchbekomme.
Gruß Jörg
Welche Bedingungen hast Du im Wintergarten, Jörg?
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Jörg am 02.Dez.19 um 08:06 Uhr
Die Art kommt aus der Südafrikanischen Region Nordkap, einer ziemlich trocken Gegend (größtenteils Halbwüste, teils unter 200mm Jahrdsniederschlag), die zum Winterregengebiet gehört. Der wenige  Niederschlag fällt dort  im August / September.
Laut Literatur handelt es sich bei P. barklyi um einen Knollengeophyten, der im Sommer eine Ruhezeit einlegt, also einzieht, um die trockenste unf heißeste Zeit zu überstehen. Wenn sie bei dir jetzt wächst, passt es also ganz gut. Sie scheint sich den Gegebenheiten der Nordhalbkugel anzupassen.
Danke für diese Info. Im Wintergarten sind so um die 15-20 grd. Dort steht sie jetzt direkt am Licht. Bildet jetzt aber sehr lange Blattstiele. Ich bin unsicher. Wenn ich mehr Pflänzchen hätte würde ich beide Standorte nutzen aber wenn man nur eine hat? Ich werde sie im Wintergarten lassen und im Frühjahr wieder rausbringen. Dann soll sie im Sommer ihre Ruhezeit bekommen. Voraussetzung sie ist noch da.
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 02.Dez.19 um 11:23 Uhr
15-20° ist ziemlich warm ohne Zusatzbeleuchtung, 10° wäre besser. Wie kalt ist das Kalthaus?
Meine Pelargonien stehen alle im Kalthaus bei 7° im Minimum. Dort verblühen sie zur Zeit nicht grins
Titel: Re: Pelargonien Pelargonium
Beitrag von: Berthold am 28.Sep.20 um 17:48 Uhr
Pelargonium reniforme vom Kapland, gedeiht hier auch ganz gut, im Winter im Kalthaus.
Die Blütenfarbe ist untensiv