gehe zu Seite

Autor Thema: Phalaenopsis natmataungensis  (Gelesen 4745 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phalaenopsis natmataungensis
« Antwort #30 am: 04.Nov.16 um 01:07 Uhr »
Rüdiger, Du musst den kommerziellen Hintergrund sehen.
Eine Pflanze mit Understatement, die für mich attraktiv ist, fast doch kein kommerziell orientierter Züchter in Thailand oder Japan an.


Offline Ruediger

  • Beiträge: 9373
Re: Phalaenopsis natmataungensis
« Antwort #31 am: 04.Nov.16 um 01:13 Uhr »
Ich denke Grün und Streifen, nebenbei kompakte Pflanze mit vielen Blüten, das würde das Zuchtfeld schon erweitern.

Bei kovachi denkt man nicht gleich an die Fensterbank.
Beste Grüße

Rüdiger


Offline Orchimatze

  • Beiträge: 1254
Re: Phalaenopsis natmataungensis
« Antwort #32 am: 04.Nov.16 um 11:04 Uhr »
Irgendwie aber schon komisch, dass sie nirgends zu sehen ist.
Scheint also wirklich auch niemand in Kultur zu haben.
Liebe Grüße, Matthias...

...bin anders als Andere...


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phalaenopsis natmataungensis
« Antwort #33 am: 04.Nov.16 um 11:52 Uhr »
Ich vermute, dass nur wenige Exemplare in der Natur gefunden worden sind und diese jetzt bei irgend jemandem im Gewächshaus bzw. am Baum hängen.

Vermutlich kümmert sich niemand um die Nachzucht, die bei den blattlosen Phalaenopsis etwas mühsam ist und ausserdem keinen hohen Profit verspricht.