gehe zu Seite

Autor Thema: Bulbophyllum reticulatum  (Gelesen 28423 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Bulbophyllum reticulatum
« am: 25.Okt.09 um 02:15 Uhr »
habe mir heute B. reticulatum bestellt. Die kommen aber nicht auf Rinde :nee


Offline Alexa

  • Beiträge: 7052
Re: Bulbophyllum reticulatum
« Antwort #1 am: 25.Okt.09 um 11:31 Uhr »
habe mir heute B. reticulatum bestellt.

Wo? Bei Limbo?


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Bulbophyllum reticulatum
« Antwort #2 am: 25.Okt.09 um 12:26 Uhr »
habe mir heute B. reticulatum bestellt.

Wo? Bei Limbo?

ja, ich weiss aber nicht ob er mich beliefert, habe deshalb die Adresse von JosefW angegeben.


Offline Ralf

  • Beiträge: 4724
Re: Bulbophyllum reticulatum
« Antwort #3 am: 25.Okt.09 um 20:27 Uhr »
Ralf, habe mal die Lit gecheckt. Dein mutabile ist völlig normal.  :thumb Wie gesagt, vom Artnamen her schon sehr vielgestaltig, aber das bezieht sich weniger auf die Blütengröße, sondern mehr auf die Färbung (da ist allerhand möglich, fast schon wie bei den holländischen Tulpen) und auch auf den Habitus.

Schönen Dank, Robert.  :blume

Berthold, reticulatum mag's nicht kalt und ist auch nicht Laubabwerfend...  :whistle

LG
Ralf

 

Grüße
Ralf

Es gibt Leute, die in jeder Suppe ein Haar finden, weil sie, wenn sie davor sitzen, so lange den Kopf schütteln, bis eins hineinfällt.

http://www.orchideen.pytalhost.com/


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Bulbophyllum reticulatum
« Antwort #4 am: 25.Okt.09 um 20:35 Uhr »
Berthold, reticulatum ... und ist auch nicht Laubabwerfend...  :whistle
LG
Ralf

quod erat demonstrandum, wie wir im Ruhrgebiet sagen


Offline Ralla

  • Beiträge: 18713
Re: Bulbophyllum reticulatum
« Antwort #5 am: 25.Okt.09 um 20:42 Uhr »
Willst du die echt im Kalthaus unterbringen?
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Bulbophyllum reticulatum
« Antwort #6 am: 25.Okt.09 um 20:45 Uhr »
Willst du die echt im Kalthaus unterbringen?
nein, die bekommen einen Ehrenplatz im Schlafzimmer (oder in der Küche wenn ich den VHS-Kursus besucht habe).


Offline Mr. Kaizer

  • Beiträge: 4393
Re: Bulbophyllum reticulatum
« Antwort #7 am: 01.Nov.09 um 22:12 Uhr »
Yeah, schön schön schön!  :thumb

Das werden wohl die letzten Blüten werden, B. reptans hat sich einen Pilz eingefangen...  :cry

Ralf, schick sie Berthold, er sucht noch nach einer angemessenen Herausforderung in Sachen Bulbophyllum.
Zwei meiner Dresdenpflanzen werden leider auch gerade von Pilzen verspeist. Naja.. Herbst -> Pilzsaison.


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Bulbophyllum reticulatum
« Antwort #8 am: 05.Nov.09 um 10:16 Uhr »
Jetzt geht das Theater los:


endlich mal ne Pflanze mit normalen Wurzeln, dieses Bulbo reticulatum. Die Wurzeln sehen mir aber nach Pilzabhängigkeit aus.

Wenn es nur nicht so früh angeliefert worden wäre.
« Letzte Änderung: 05.Nov.09 um 10:25 Uhr von Berthold »


Offline Ralla

  • Beiträge: 18713
Re: Bulbophyllum reticulatum
« Antwort #9 am: 05.Nov.09 um 10:47 Uhr »
Die Wurzeln sehen mir aber nach Pilzabhängigkeit aus.


Warum glaubst du das?
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Bulbophyllum reticulatum
« Antwort #10 am: 05.Nov.09 um 10:56 Uhr »
Die Wurzeln sehen mir aber nach Pilzabhängigkeit aus.


Warum glaubst du das?

die feinen Nebenwurzeln benötigen feines dichtes Substrat. Da ist in den warmen Gegenden die Ansiedelung von Infektionskeimen wahrscheinlich. Dann muss sich die Pflanze etwas einfallen lassen um nicht angesteckt zu werden.
« Letzte Änderung: 05.Nov.09 um 17:53 Uhr von Berthold »


Offline Mr. Kaizer

  • Beiträge: 4393
Re: Bulbophyllum reticulatum
« Antwort #11 am: 05.Nov.09 um 13:13 Uhr »
Na, jetzt bin ich aber mal gespannt!
Der "normale" Verlauf wäre, daß die Pflanze jetzt innerhalb der nächsten Tage alle Blätter abwirft.

Laut Literatur wächst es natürlicherweise auf "limestone hills" (-> Kalkstein, richtig übersetzt?) in der Provinz Sarawak auf Borneo.
Hier noch ein kleiner Bericht über die Schwierigkeiten, das Ding am Leben zu halten.
http://sarawaklens.wordpress.com/2008/12/16/bulbophyllum-reticulatum/


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Bulbophyllum reticulatum
« Antwort #12 am: 05.Nov.09 um 16:02 Uhr »
Robert, der Bericht hört sich schwer danach an, dass die Pflanze durch Infektionen zugrunde geht.
Wenn der Autor die Wurzeln in "versifftes" Originalsubstrat vom Naturstandort packt, sterben die Wurzeln sehr schnell ab. Wenn er sie frei in die Luft hängt geht es besser. Dieses Verhalten ist sehr typisch auch für europäische Rhizomorchideen, wie z.B. Cephanlanthera damasonium oder Ceph. rubra. Man kann tun was man will, manchmal klappt es manchmal nicht, man fühlt sich dem Zufall ausgeliefert und ist völlig ratlos. Aber der liebe Gott würfelt nicht (nur manchmal).

Hier werden die Wurzeln mit Wasserstrahl gereinigt, mit allen verfügbaren Fungiziden besprüht und dann in einen Mix aus Seramis, Neudohum und Akadama in verschiedenen Verhältnissen gesetzt. Dann kommt eine ca. 1 cm Moosschicht drauf und sie werden im Kalthaus bei 10° aufgestellt. Das ist so kalt, dass die Borneo-Pilze sich dort nicht entwickeln können (und die Pflanze sich erst mal mit dem neuen Nährstoffangebot vertraut machen kann). 2 Töpfe werden bei Zimmertemperatur am Taupunkt gehalten.

Ich hoffe, dass die Infektionen in dem Substrat durch den Neudohumanteil stark reduziert oder vermieden werden. Da kann das Neudohum mal zeigen was es kann.
Wir werden sehen. I keep You posted.




« Letzte Änderung: 05.Nov.09 um 22:55 Uhr von Berthold »


Offline Mr. Kaizer

  • Beiträge: 4393
Re: Bulbophyllum reticulatum
« Antwort #13 am: 05.Nov.09 um 23:27 Uhr »
...und sie werden im Kalthaus bei 10° aufgestellt. Das ist so kalt, dass die Borneo-Pilze sich dort nicht entwickeln können...

Berthold, da hätte ich ein schlechtes Gewissen, weil die Art in tiefen Lagen vorkommt (100-200m), was ich mit Wärmflaschentemperatur übersetzen würde. Da hätte ich Angst, daß die Pflanze schneller erfriert als die Pilze.
Aber gut... vielleicht ist dein Vorgehen ja richtig, ich habe auch keine bessere Idee.

Meine beiden Pflanzen sind an Infektionen kaputt gegangen. Mit Neudohum kann dem vielleicht wirklich entgegengewirkt werden, das halte ich schon für möglich. Richtig schön entwickelte Pflanzen kenne ich eigentlich nur von Fotos aus Gärten aus dem tropischen Asien. Wenn du das in Marl hinbekommst bin ich schwer beeindruckt.

Ralf, wie sieht es eigentlich bei deiner Pflanze aus?


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Bulbophyllum reticulatum
« Antwort #14 am: 06.Nov.09 um 00:17 Uhr »
...und sie werden im Kalthaus bei 10° aufgestellt. Das ist so kalt, dass die Borneo-Pilze sich dort nicht entwickeln können...

Berthold, da hätte ich ein schlechtes Gewissen, weil die Art in tiefen Lagen vorkommt (100-200m), was ich mit Wärmflaschentemperatur übersetzen würde. Da hätte ich Angst, daß die Pflanze schneller erfriert als die Pilze.

Robert, ich denke, erfrieren kann sie nicht, nur wird sie den Stoffwechsel stark reduzieren und ich hoffe nicht so stark, dass die Pilze doch schneller wachsen als die Pflanze. Die Kältebehandlung wird natürlich täglich überprüft und im Notfalle sofort abgebrochen.
Wenn man sie auf Borneo-Temperatur bringt (25 bis 30°, >85% rel. LF), fürchte ich, dass die Pilze und die bakteriellen Infektionen schneller sind als die Pflanze, kennt man doch von allen langsam wachsenden Pflanzen.


Zitat
Ralf, wie sieht es eigentlich bei deiner Pflanze aus?

ja Ralf, erzähle mal, wie sahen ihre letzten Stunden aus?