gehe zu Seite

Autor Thema: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)  (Gelesen 816 mal)


Offline Eveline

  • Beiträge: 11805
Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« am: 01.Feb.16 um 00:01 Uhr »
Hier wird eine Methode beschrieben, wie man die Keimung von Aril-Iris-Samen beschleunigen kann. Diese Methode wird insbesondere für bereits gelagerte, also nicht frisch geerntete, Samen zur Anwendung gebracht, da diese oft sehr lange zur Keimung brauchen. Man bekommt die Samen ja meist erst im Dezember oder Jänner.

Die Samen werden für 24+ Stunden eingeweicht in ein stark verdünntes Desinfektionsmittel, dem ein Netzmittel zugefügt ist.

Gearbeitet wird in einer mit Wasser und einer Milton-Sterilisationstablette gefüllten Schale, die in ein desinfiziertes Waschbecken gestellt ist. Mit einem Skalpell (Rasierklinge ist in der Handhabung schwieriger, Verletzungsgefahr höher) wird vorsichtig die Kappe am spitzen Ende des Samens, dort wo der Arillus sitzt und das Würzelchen austreten wird, abgeschabt und danach schneidet man ein oder zwei ganz dünne Scheibchen des Endosperms (Nährgewebe um den Embryo) ab. Schwierig ist die Entscheidung, wie tief man schneidet. Nimmt man zuwenig Nährgewebe weg, schließt sich die Wunde wieder; erwischt man zuviel, wird der Embryo beschädigt.

Anschließend werden die angeschnittenen Samen in ein Säckchen mit angefeuchtetem Perlite gegeben. Es ist darauf zu achten, daß die Samen nicht mit Kondenswassertropfen im Säckchen in Berührung kommen (am besten ein kleines Gefäß verwenden). Eine Woche im Warmen lagern, danach für einen Monat in den Kühlschrank geben. Beobachten, ob schon vorher Keimung stattfindet.


Offline Tobias

  • Beiträge: 716
Re: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« Antwort #1 am: 09.Okt.16 um 15:11 Uhr »
Ich habe die Methode heute mal ausprobiert, bin aber etwas anders vorgegangen.
Ich habe die Samen 5.10.16 für ca. 15min in 3%igem Wasserstoffperoxid desinfiziert und danach in Leitungswasser bis heute eingelegt.
Beim Anschneiden der Samen habe ich meistens ein Stück vom Embryo erwischt. Nach dem Anschneiden wurden die Samen auf angefeuchtetes Seramis in Petrischalen gelegt und diese mit Parafilm verschlossen.
Mal sehen wie sie sich entwickeln.
Liebe Grüße
Tobias


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« Antwort #2 am: 09.Okt.16 um 15:55 Uhr »
Tobias, womit fütterst Du?


Offline Herbert

  • Beiträge: 386
Re: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« Antwort #3 am: 09.Okt.16 um 17:17 Uhr »
Servus Tobias,

nach meinen Erfahrungen ist auch der Zeitpunkt nicht optimal, allerdings habe ich kein sonniges, frostfreies Glashaus.

Ich mache die Prozedur so Ende Jänner - Anfang Februar (sie keimen innerhalb von 14 Tagen oder verfaulen), kultiviere frostfrei weiter und wenn mann die Sämlinge im Sommer dauerfeucht und recht schattig hält, kann man durchkultivieren. Bei der nächsten (nicht zu extremen) Ruhezeit hat man dann schon Rhizomchen!
Liebe Grüße aus Linz!
Herbert


Offline Tobias

  • Beiträge: 716
Re: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« Antwort #4 am: 09.Okt.16 um 19:09 Uhr »
Hallo Berthold, noch füttere ich gar nicht. Ich warte erst auf die Keimung, dann hatte ich vor alle in einen eigenen Topf in Seramis zu topfen. Mal sehen wie ich dann dünge.

Hallo Herbert, ein Gewächshaus habe ich auch nicht... Sie werden unten bei den Erdorchideen stehen. Aber auf jeden Fall vielen Dank für die Tipps! Ich werde probieren das so umzusetzen.

Liebe Grüße
Tobias
Liebe Grüße
Tobias


Offline Tobias

  • Beiträge: 716
Re: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« Antwort #5 am: 23.Okt.16 um 20:54 Uhr »
Die Keimung erfolge sehr schnell. Ich habe die gekeimten Samen gestern mit dem Trieb nach unten in leicht feuchtes Seramis getopft. Mal sehen wie es weiter geht.
Der Aril ist bei vielen verschimmelt, den wurde ich zukünftig wohl entfernen, wie ich es bei einigen Samen schon getan hatte.
Liebe Grüße
Tobias


Offline Eveline

  • Beiträge: 11805
Re: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« Antwort #6 am: 23.Okt.16 um 21:10 Uhr »
Super, Tobias!


Offline Tobias

  • Beiträge: 716
Re: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« Antwort #7 am: 12.Nov.16 um 20:55 Uhr »
Die Entwicklung geht schnell weiter, die Pflanzen haben fast alle eine starke Wurzel gebildet und fangen nun an Blätter zu treiben. Da sie sich mit der Wurzel weit aus dem Substrat geschoben hatten, wurden heute alle Sämlinge neu einzeln in Töpfe getopft. Sie stehen weiterhin in reinem Seramis.
Ich bin mir noch unsicher wie ich Düngen soll.
Liebe Grüße
Tobias


Offline Eveline

  • Beiträge: 11805
Re: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« Antwort #8 am: 12.Nov.16 um 23:23 Uhr »
Tobias, ich fasse die erhaltenen Ratschläge zusammen:
Ein sehr schwacher flüssiger Tomatendünger wurde empfohlen. Im ersten Jahr durchkultivieren ohne Sommerpause. So lange wie möglich in einem ZimmerGWH o.ä. halten. Viel Licht.
Mit dem Düngen warten, bis die Blätter ca. 3 cm hoch sind.
about 9ml of Miracle-Gro for Tomatoes to 3.75l of water, so alle 2 – 3 Wochen.
Sicherer ist es, bis zum zeitigen Frühjahr zu warten mit der Gabe von Stickstoff. Wenn die Blätter schnell wachsen und dann frieren, kann es zu Rhizomfäulnis kommen.

Eine Empfehlung ist, die Sämlinge in reines Perlite zu pflanzen, zu wässern und zu warten, bis die Blätter etwas mehr zugelegt haben (ich habe in diesen Thread zu Deinen Bildern verlinkt, Tobias).
Schütze die Sämlinge vor Temperaturen unter 8°C, da sie sonst wahrscheinlich eingehen.
Sand sei genauso gut wie Perlite, aber stabiler, Torf gehe auch gut in diesem Stadium.
 


Offline Tobias

  • Beiträge: 716
Re: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« Antwort #9 am: 13.Nov.16 um 17:07 Uhr »
Hallo Eveline,
vielen Dank für die ganzen Tipps!
Momentan stehen die Sämlinge alle in Mini-Gewächshäusern, dann werde ich sie dort auch belassen. Licht ist leider knapp, da werde ich wohl noch ein paar Lampen anbringen. Un Tomatendünger werde ich dann auch noch besorgen.

Liebe Grüße
Tobias
Liebe Grüße
Tobias


Offline Eveline

  • Beiträge: 11805
Re: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« Antwort #10 am: 13.Nov.16 um 18:01 Uhr »
Gutes Gelingen und bitte berichte weiter.


Offline Tobias

  • Beiträge: 716
Re: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« Antwort #11 am: 13.Nov.16 um 21:32 Uhr »
Vielen Dank! Ich werde auf jeden Fall weiter berichten.
Liebe Grüße
Tobias


Offline Tobias

  • Beiträge: 716
Re: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« Antwort #12 am: 15.Jan.17 um 15:44 Uhr »
Hallo,

mittlerweile hat sich an vielen der Sämlinge Schimmel an den Blättern gebildet und manche sind schon komplett verfault. Warum ist mir schleierhaft, eventuell hatten sie zu wenig Licht. Ich hoffe das die restlichen durchkommen und werde das ganze wohl noch mal mit neuen Samen probieren.

Liebe Grüße
Tobias
Liebe Grüße
Tobias


Offline Eveline

  • Beiträge: 11805
Re: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« Antwort #13 am: 06.Mär.17 um 19:38 Uhr »
Ich wollte das auch einmal probieren und hatte mir 5 Samen von Iris grossheimii zugelegt. Desinfiziert hatte ich nicht, nur über Nacht in Wasser mit ein bißl Spüli gelegt.
Der Samen, bei dem ich am wenigsten weggeschnitten hatte, keimte. Bei den anderen ist noch nichts zu sehen bzw. schwitzen sie an der Schnittfläche.
An der Spitze des Triebes ist eine kleine Verfärbung zu sehen. Hoffentlich ist das keine Infektion.
Na gut, ich bin gelassen und warte ab.


Offline Tobias

  • Beiträge: 716
Re: Keimbeschleunigung Aril-Iris (zB Oncocyclus-Iris)
« Antwort #14 am: 07.Mär.17 um 09:57 Uhr »
Sehr schön Eveline! Ich wünsch dir viel Erfolg.

Von meinen Sämlingen lebt leider keiner mehr...  :heul Die Pflanzen sind alle nach und nach verfault, nachdem sie anfänglich noch Blätter trieben. Warum keine Ahnung. Ich vermute sie standen zu dunkel und waren deswegen anfälliger.
Liebe Grüße
Tobias