gehe zu Seite

Autor Thema: Jankea heldreichii  (Gelesen 1003 mal)


Offline purpurea

  • Beiträge: 6667
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Jankea heldreichii
« am: 02.Okt.14 um 17:18 Uhr »
Ich habe heute 2 Pflanzen von Jankea heldreichii bekommen.Kultiviert jemand diese Pflanze?
Im Net ist so gut wie garnischt deutschsprachiges zu finden.
Über Kulturtips wäre ich dankbar.Sie soll in die Tuffsteinwand.

Das habe ich gefunden

""Sehr seltener Endemit aus den Gebirge des Olymp in Griechenland. Im Aussehen ähnlich
Ramonda nur mit völlig silbrig behaarten Blättern und etwas mehr glockigen Blüten.
Nur für den absolut erfahrenen Pflanzenliebhaber. Kultur am besten in absonnigen nach
Osten gerichteten Kalkfelsspalten.Ideal ist die Kultur auf Kalktuffgestein.""""
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline Berthold

  • Beiträge: 66009
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Jankea heldreichii
« Antwort #1 am: 02.Okt.14 um 17:33 Uhr »
Versuche eine leicht schattigen Platz in Kalksplitt oder ähnlichem, regengeschützt bzw. im Kalthaus.
Die Pflanzen faulen sehr schnell ab.
Besser geht Haberlea rhodopensis und sie sieht ähnlich aus. :yes


Offline purpurea

  • Beiträge: 6667
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Jankea heldreichii
« Antwort #2 am: 02.Okt.14 um 18:04 Uhr »
Eine Tanne sieht auch einer Fichte ähnlich. grins
Ich habe Jankena und keine Haberlea. :thumb
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline Tyr

  • Beiträge: 884
  • So wird es gemacht oder anders aber sofort.
Re: Jankea heldreichii
« Antwort #3 am: 02.Okt.14 um 18:50 Uhr »
Good manners don't cost nothing.
 Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister


Offline Berthold

  • Beiträge: 66009
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Jankea heldreichii
« Antwort #4 am: 02.Okt.14 um 20:36 Uhr »

Ich habe Jankena und keine Haberlea. :thumb

Ich vermute, in 2 Jahren wird es umgekehrt sein, also genau wie bei mir. Damit Du keine Zeit verlierst, solltest Du jetzt schon ein Haberlea besorgen :yes


Offline Herbert

  • Beiträge: 417
Re: Jankea heldreichii
« Antwort #5 am: 03.Okt.14 um 06:35 Uhr »
Ich habe Mal einige  mitgebracht - von wegen selten am Olymp.

Am schwierigsten war das Etablieren; wenn sie mal eingewachsen sind, sind sie auch langlebig. Ich hab möglichst lange Löcher in Kalktuff gebohrt und sie dort dann mit sehr humosen Pflanzstoff fixiert. Absonnig und nachdem sie etabliert sind nicht gießen im Sommer - Fäulnisgefahr.
Heuer hab ich den ersten eigenen Sämling ausgepflanzt - nach 3 Jahren frostfrei im Zimmergewächshaus(Durchmesser so 5 cm). Werden sehen wie ihm der erste Frost schmeckt......
Liebe Grüße aus Linz!
Herbert


Offline purpurea

  • Beiträge: 6667
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Jankea heldreichii
« Antwort #6 am: 03.Okt.14 um 10:35 Uhr »
Danke für die Hinweisse.
Ich glaube auch nicht dass die Pflanze so selten ist. :whistle
Ich weiss einen Standort da sind die Felsen voll davon. :garnichtda:blinzel
Nähmlich in der Gärtnerei von der die Pflanzen herstammen. :-D
Und dort stehen sie schon jahrelang und werden auch in einem kleinen Rahmen vermehrt.
Lassen wir uns also überraschen. :thumb
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline Herbert

  • Beiträge: 417
Re: Jankea heldreichii
« Antwort #7 am: 03.Okt.14 um 13:17 Uhr »
Ja bei Gerd fühlen sie sich wohl und auch die Aufzucht geht bei ihm schneller.

In Holland sollen auch ein paar existieren :whistle
Liebe Grüße aus Linz!
Herbert


Offline purpurea

  • Beiträge: 6667
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Jankea heldreichii
« Antwort #8 am: 03.Okt.14 um 16:33 Uhr »
Herbert,mein Gärtner heist aber Thomas mit Vornahmen. :thumb
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline sokol

  • Beiträge: 2004
Re: Jankea heldreichii
« Antwort #9 am: 06.Okt.14 um 11:10 Uhr »
Sie wachsen bevorzugt absonnig und in Schluchten, z.T. auch am Fuß der Felswände im Schotter.  Da sie bis über 2000m Höhe gehen sollte die Winterhärte eigentlich nicht das Problem sein.
Das mit der Nässe verstehe ich nicht ganz, da es am Olymp nicht gerade wenig regnet und die Felsen nicht alle überhängend sind. Aber möglichweise ist die Luftzirkulation in den Schluchten so, dass sie immer schnell wieder abtrocknen.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 2004
Re: Jankea heldreichii
« Antwort #10 am: 22.Mai.17 um 07:56 Uhr »
Jankea heldreichii fühlt sich in der schattigen Tuffmauer wohl, auf Blüten warte ich noch. An einer anderen regengeschützten Stelle sehen sie nicht so gut aus.
LG Stefan


Offline Eveline

  • Beiträge: 12637
Re: Jankea heldreichii
« Antwort #11 am: 22.Mai.17 um 12:48 Uhr »
Meine ist winzig und krabbelt so vor sich hin im Topf, aber bis jetzt hat sie den Löffel noch nicht abgegeben.


Offline sokol

  • Beiträge: 2004
Re: Jankea heldreichii
« Antwort #12 am: 14.Mai.18 um 06:52 Uhr »
In diesem Jahr ist es soweit.
LG Stefan


Offline Eva

  • Beiträge: 254
Re: Jankea heldreichii
« Antwort #13 am: 16.Mai.18 um 20:16 Uhr »
Stefan, es ist ein Traum.
Letztes Jahr war meine in Knospen und dann über Nacht kam „etwas“ und hat die Blüten abrasiert.
Ich war traurig und wütend gleich, die steht seit paar Jahren schräg im Steingarten und möchte auch mal blühen erleben.
Der Garten ist am Waldrand und offen, eigentlich habe ich mit Amseln im Moor wenig Ärger nur die Elstern sind ein Problem. Die klauen Schildern und verwüsten die Neste, sogar  Futter von unserem Hund klauen die vor seiner Nase .

Deine Pflanze gibt’s mir Mut und schöne Aussichten.


Offline sokol

  • Beiträge: 2004
Re: Jankea heldreichii
« Antwort #14 am: 16.Mai.18 um 21:42 Uhr »
Ich drück dir die Daumen.

Abrasiert könnten Schnecken gewesen sein.
LG Stefan