gehe zu Seite

Autor Thema: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae  (Gelesen 40299 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« am: 21.Apr.11 um 10:58 Uhr »
Es sollen hier alle Informationen gesammelt werden, die mit Arten der Untergattung der Blattlosen in Zusammenhang stehen (Stoffsammlung). In diese Untergattung gehören vorläufig die Arten:

hainanensis/stobartiana
honghenensis (oft braceana genannt)
minus (finleyi, weil minus nicht weiblich ist )
taenalis/braceana
wilsonii/minor
und die 2010 beschriebene Art: natmataugensis. Detail-Beschreibung im Anhang dieses Beitrages.


Sonderthread über natmataungensis

Sonderthread über minus

Sonderthread über honghenensis

Versuch einer Abgrenzung hainannesis gegen wilsonii

Versuch einer Abgrenzung wilsonii gegen honghenensis

Versuch einer Abgrenzung storbartiana gegen braceana
 
« Letzte Änderung: 08.Nov.13 um 17:44 Uhr von Berthold »


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« Antwort #1 am: 21.Apr.11 um 11:02 Uhr »
Es ist eine Pflanze von Gitti, braceana genannt. Ihre Wurzeln waren 60 cm lang. Die Blüte hat einen Durchmesser von ca. 35 mm


« Letzte Änderung: 02.Jun.14 um 18:33 Uhr von Berthold »


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« Antwort #2 am: 22.Apr.11 um 15:50 Uhr »
Als wilsonii gekauft, Blüte nur 25 mm und rosa, Duft nicht feststellbar. Bei dem Blütenaufbau habe ich keinen prinzipiellen Unterschied erkannt.



Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« Antwort #3 am: 22.Apr.11 um 23:49 Uhr »
Ein Bastard aus beiden von Heike Solanum


wilsonii x braceana ist jetzt ganz aufgeblüht: (Ist garnicht dieser Bastard, die FVW)


Nur dass braceana vielleicht honghenensis ist. Aber da kommen wir vielleicht weiter, wenn mehrere als honghenensis bezeichnete Pflanzen aufgeblüht sind.

Man fragt sich ausserdem, von wem stammen die breiten Blütenblätter? Beide Eltern haben schmale Tepalen.
« Letzte Änderung: 28.Apr.11 um 01:53 Uhr von Berthold »


Offline orchitim

  • Beiträge: 8205
  • Engagierter Sachse
Re: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« Antwort #4 am: 23.Apr.11 um 00:01 Uhr »
Jaja die Phalimädels. :lol
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« Antwort #5 am: 24.Apr.11 um 15:12 Uhr »
Die Wurzeln unterscheiden sich deutlich,
links hainanensis, flach und glatt
rechts honghenensis (vielleicht auch wilsonii), flach und rauh

 
« Letzte Änderung: 24.Apr.11 um 17:54 Uhr von Berthold »


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« Antwort #6 am: 24.Apr.11 um 17:20 Uhr »
Wurzeln von minus, rund und glatt, zumindest bei der Luftkultur von Phil und in Seramis/Neudoum.
Jetzt ist die Pflanze wie die anderen Arten aufgebunden, um sie besser mit ihnen vergleichen zu können.


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« Antwort #7 am: 28.Apr.11 um 02:00 Uhr »
Wie alt sind eigentlich diese Pflanzen?

Meine braceana hatte mehrere Wurzeln von 50 bis 60 cm Länge. Da braucht die Pflanze doch vermutlich über 30 Jahre zu, oder?

Dann stellt sich die Frage, wie gross ist überhaupt die Lebenserwartung dieser Pflanzen. Sind einige der nach Deutschland importierten vielleicht schon im Greisenalter und wachsen deshalb nur noch sehr langsam oder blühen nur noch unregelmässig?


Offline sanibel

  • Beiträge: 1246
Re: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« Antwort #8 am: 28.Apr.11 um 08:44 Uhr »
Wie alt sind eigentlich diese Pflanzen?
Meine braceana hatte mehrere Wurzeln von 50 bis 60 cm Länge. Da braucht die Pflanze doch vermutlich über 30 Jahre zu, oder?
Wie alt sie sind, weiß ich nicht. Da sie ja Blätter abwerfen, ist es schwierig. Zwar wurde meine braceana durchkultiviert, dennoch konnte ich beobachten, dass sie ziemlich schnell die Blätter entsorgt. Da frage ich mich, ob die Blätter von Natur aus nicht darauf ausgelegt sind länger zu halten.

Was die Wurzeln betrifft, hatte meine als ich sie übernahm nicht wirklich viele. Ich konnte dann ein massives Wurzelwachstum feststellen. Kann es vielleicht sein, das die braceana sehr viel Energie in den Wurzelaufbau steckt und so dass man gar keine Aussage in Bezug auf die Wurzeln und des Alters der Pflanze treffen kann?

Oder kann es sein, dass der Stoffwechsel der braceana schneller sein muss, da sie ja die Blätter normalerweise im Winter abwirft und im Frühjahr schnell ein neues her muss. Das könnte sich dann auch auf die Wurzeln auswirken und die werden dann länger und länger, da sie die ja nicht abwerfen.

Nur so ein paar Gedanken. :rot


Dann stellt sich die Frage, wie gross ist überhaupt die Lebenserwartung dieser Pflanzen. Sind einige der nach Deutschland importierten vielleicht schon im Greisenalter und wachsen deshalb nur noch sehr langsam oder blühen nur noch unregelmässig?
Ich finde das schwer zu sagen. Meine wächst, wie schon oben geschrieben, ziemlich schnell. Wächst deine den langsam?


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« Antwort #9 am: 28.Apr.11 um 11:24 Uhr »
Meine wächst, wie schon oben geschrieben, ziemlich schnell. Wächst deine den langsam?

was meinst Du mit "ziemlich schnell", wie viele cm pro Jahr? Sie wird aber nicht gleichmässig wachsen übers Jahr, denke ich, auch wenn Du sie durchkultivierst, oder?
Wie viele neue Wurzeln treibt sie im Jahr?

Die Blätterabwerfenden werfen die Blätter ja immer zu Ende der ganz warmen Jahreszeit ab, wenn es dort trockener und kälter wird. Dann kommt zum Ende des "Winters" die Blüte und anschliessend die neuen Blätter, die dann im Spätherbst wieder abgeworfen werden.


Offline sanibel

  • Beiträge: 1246
Re: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« Antwort #10 am: 28.Apr.11 um 18:00 Uhr »

was meinst Du mit "ziemlich schnell", wie viele cm pro Jahr? Sie wird aber nicht gleichmässig wachsen übers Jahr, denke ich, auch wenn Du sie durchkultivierst, oder?
Wie viele neue Wurzeln treibt sie im Jahr?
Kann ich Dir nicht sagen. Habe aber gerade Fotos (schlechte Qualität) rausgekramt, die von Juni letzten Jahres sind. Mittlerweile ist sie seit etwa März auf Holz umgesetzt, aber man kann schon sehen, dass sich bei den Wurzeln einiges getan hat.


Die Blätterabwerfenden werfen die Blätter ja immer zu Ende der ganz warmen Jahreszeit ab, wenn es dort trockener und kälter wird. Dann kommt zum Ende des "Winters" die Blüte und anschliessend die neuen Blätter, die dann im Spätherbst wieder abgeworfen werden.
Auch beim durchkultivieren macht es sich bemerkbar.
« Letzte Änderung: 29.Aug.15 um 20:33 Uhr von Berthold »


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« Antwort #11 am: 29.Apr.11 um 02:41 Uhr »
Zum Glück ist die neue Art natmataungensis inzwischen im Handel und der Beschaffungsversuch ist angelaufen.



Offline sanibel

  • Beiträge: 1246
Re: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« Antwort #12 am: 29.Apr.11 um 17:49 Uhr »
Zum Glück ist die neue Art natmataungensis inzwischen im Handel und der Beschaffungsversuch ist angelaufen.


Du willst doch nicht etwa....:tsts grins


Offline Ricarda

  • Beiträge: 3640
Re: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« Antwort #13 am: 29.Apr.11 um 19:41 Uhr »
Zum Glück ist die neue Art natmataungensis inzwischen im Handel und der Beschaffungsversuch ist angelaufen.


Du willst doch nicht etwa....:tsts grins

Die iat ja krass, genau mein Geschmack!

Berthold, ich möchte bitte auf die Warteliste. :yes


Offline Berthold

  • Beiträge: 62258
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phalaenopsis Untergattung Aphyllae
« Antwort #14 am: 29.Apr.11 um 22:56 Uhr »
Zum Glück ist die neue Art natmataungensis inzwischen im Handel und der Beschaffungsversuch ist angelaufen.


Du willst doch nicht etwa....:tsts grins

Ich kaufe bei Kai nur, wenn er mit im Paket steckt, damit ich ihn persönlich zur Rechenschaft ziehen kann.