gehe zu Seite

Autor Thema: Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya  (Gelesen 3641 mal)


Offline Ricarda

  • Beiträge: 3639
Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya
« am: 12.Nov.10 um 19:41 Uhr »
Hallo Zusammen,

aus dem Arboretum Dortmund habe ich eine Bitterorange Poncirus trifolata (Fallobst) mitgenommen.
Der Strauch dort war mehrere Meter hoch und breit und voller Früchte. Hat mir gefallen!

Nach kurzem Recherchieren weiß ich, dass er tatsächlich gut winterhart sein kann, eine Freilandkultur also auch hier in Göttingen gehen kann.

Habe ich Chancen, selber einen Strauch aus der Frucht heranzuziehen? Über Erfahrungen oder Empfehlungen dazu würde ich mich freuen :-).

Die Frucht liegt derzeit einfach bei mir rum. Im Prinzip weiß ich noch nicht einmal, ob Kerne darin sind. Aber angenommen ja, wie müsste ich jetzt vorgehen, um die zum Keimen zu bringen?


Ich habe da verschiedene Varianten gefunden:

A)
1. Samen rauspulen, reinigen (Wasser, Bürste)
2. Samen in lauwarmem Wasser quellen lassen (bis er zu Boden gesunken ist)
3. Samen in z.B. sterilen Sand legen und bei 22-25 Grad Bodenwärme im Minigewächhaus keimen lassen

B)
1. Samen rauspulen, reinigen (Wasser, Bürste)
2. Samen stratifizieren (3-6 Tage in Sand im Kühlschrank kühlen)
3. Dann weiter mit A)3 warm keimen lassen. (wirklich ohne Quellen?)
ODER
3. Dann Samen in z.B. sterilen Sand legen, in ein kühles Zimmer stellen und auf Keimung im Frühjahr warten. (wirklich ohne Quellen?)

Was meint Ihr, was ist notwendig?


Offline pierre

  • Beiträge: 9340
Re: Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya
« Antwort #1 am: 12.Nov.10 um 19:43 Uhr »
Wofür diese Mühe , die sind überall als Pflanze zu kaufen .


Offline Ricarda

  • Beiträge: 3639
Re: Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya
« Antwort #2 am: 12.Nov.10 um 19:53 Uhr »
Diese Mühe wäre mir eine Freude.


Offline pierre

  • Beiträge: 9340
« Letzte Änderung: 12.Nov.10 um 20:06 Uhr von hakone »


Offline Ricarda

  • Beiträge: 3639
Re: Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya
« Antwort #4 am: 12.Nov.10 um 20:06 Uhr »
Ich kann dir nicht versprechen. Ich frage meine Exotenfreunden/innen.

Das ist aber nett, Hakone  :blume


Offline orchitim

  • Beiträge: 8205
  • Engagierter Sachse
Re: Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya
« Antwort #5 am: 12.Nov.10 um 20:43 Uhr »
Quellen lassen und dann in Torf/sand-Gemisch aussäen. Keimt eigentlich schnell bei warmen Temperaturen, sollta dann aber so bei etwa 15 Grad stehen und sehr hell damit er nicht verschießt.
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline Timm Willem

  • Beiträge: 2075
Re: Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya
« Antwort #6 am: 12.Nov.10 um 20:49 Uhr »
Poncirus trifolata  heißt auf englisch  ‘Flying Dragon'
Stimmt so nicht, Flying Dragon ist ein samenvermehrbarer Typ von Poncirus mit verkrüppelten Dornen, etwas schwächer im Wuchs.

Hallo Ricarda,
man sollte sie auf der Fensterbank aussäen und dort ein, zwei Jahre überwintern erst danach sind alle ausreichend winterhart. Der Samen sollte nicht trocknen, also aus der Frucht lösen und gleich ins Substrat. Poncirus keimt manchmal sofort, andere brauchen eine Vernalisation, dass ist schwer zu sagen. Optimal ist ein frostfreier kühler Raum bis sie zu keimen beginnen. Die Aufzucht ist sehr einfach. Im Garten ist die normale Form unproblematisch und langlebig.


Offline Trocknerflusen

  • Beiträge: 835
  • Mööp
Re: Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya
« Antwort #7 am: 12.Nov.10 um 22:50 Uhr »
Ich habe diese Art im Botanischen Garten in Halle gesehen. Ein stattliches Bäumchen im Außenbereich, also definitiv winterhart hier in Deutschland.  :classic
Sehr faszinierende Pflanze.
Gruß,
Christian


Offline Enrico

  • Beiträge: 64
Re: Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya
« Antwort #8 am: 12.Nov.10 um 23:18 Uhr »
Hallo Ricarda,

ich vermehre Poncirus seit Jahren durch Aussaat, wobei ich die Früchte leicht angären (vergammeln) lasse, dann vom Fruchtfleisch lösen, kurz waschen, kurz abtrocknen und gleich aussäen. Leichte Bodenheizung in einem frostfreien Gewächshaus läßt die Saat reichlich aufkeimen.
Mit Früchten ist an diesen so vermehrten Pflanzen ungefähr nach 5 bis 7 Jahren zu rechnen. Die Art scheint übrigens selbstfertil zu sein, man kann also von einer einzeln stehenden Pflanze keimfähige Saat erhalten.
Und ja, Flying Dragon ist wie schon richtig erwähnt eine samenvermehrbare Form der Bitterorange mit leichtem bis starkem Drehwuchs und gebogenen Dornen.
Die Dornen sind übrigens gemein spitz, man sollte daher überlegen wohin man den Strauch setzt. Die Art wird bei uns gut drei Meter hoch und genauso breit und entgegen vieler Leute Meinung ist sie genießbar. Ein wenig von dem Fruchtfleisch (viel ist ja nicht drin) in die Konfitüre gemischt und schon schmeckt es nach englischer Orangenmarmalade.

Viele Grüße,  Enrico
Ich weiß, daß ich nichts weiß


Offline Ricarda

  • Beiträge: 3639
Re: Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya
« Antwort #9 am: 15.Nov.10 um 11:49 Uhr »
Wunderbar  :thumb ich danke Euch!

OK, ich werds mit der einfachen Variante, also entnehmen und direkt warm keimen lassen, ausprobieren.


Offline Timm Willem

  • Beiträge: 2075
Re: Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya
« Antwort #10 am: 20.Nov.10 um 14:41 Uhr »
Citrusfreund Hakone,
das ist Flying Dragon in schwacher Ausprägung, die gibt es noch wesentlich stärker, sind dadurch aber auch nicht schonender für Haustiere und Kleinkinder.


Offline pierre

  • Beiträge: 9340
Re: Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya
« Antwort #11 am: 20.Nov.10 um 15:36 Uhr »
das ist junge Pflanze Poncirus trifolata  var. Flying Dragon, je älter er wird desto stärker die Biegung . Wer möchte 2 meter hoch Stamm in der Wohnung  :-D

die normale Poncirus trifolata  habe ich auch  :-D


Offline Timm Willem

  • Beiträge: 2075
Re: Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya
« Antwort #12 am: 21.Nov.10 um 05:46 Uhr »
das ist junge Pflanze Poncirus trifolata  var. Flying Dragon, je älter er wird desto stärker die Biegung .
unwesentlich, die Intensität der Drehung ist genetisch bedingt,es gibt richtige Knäuelbildner, Deine sieht nicht so aus.

Wer möchte 2 meter hoch Stamm in der Wohnung  :-D
die normale Poncirus trifolata  habe ich auch  :-D

Seit wie vielen Wintern hältst Du die beiden schon erfolgreich in einer warmen Wohnung?

Es gibt neben den beiden Varianten zumindest noch eine dritte, mit sehr großen Blüten und Früchten, nachdem ich sie einmal gesehen hatte, habe ich mir eine veredelte Jungpflanze davon besorgt, es ist keine Hybride. Normalerweise sollte diese Form die gleichen Eigenschaften wie die Nominalform haben, auch die Winterhärte. Den letzten Winter hat sie ausgepflanzt jedoch nicht geschafft, was auch an der Unterlage gelegen haben kann???


Offline pierre

  • Beiträge: 9340
Re: Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya
« Antwort #13 am: 21.Nov.10 um 09:03 Uhr »
die beide Mutterfpflanzen , circa. 1,5 meter hoch, sind seit 3 Jahre ausgepflanzt . Winter 2008/2009 und Winter 2009/2010 keine Schaden.



Offline Timm Willem

  • Beiträge: 2075
Re: Poncirus trifoliata - Bitterorange Himalaya
« Antwort #14 am: 21.Nov.10 um 09:18 Uhr »
die beide Mutterfpflanzen , circa. 1,5 meter hoch, sind seit 3 Jahre ausgepflanzt . Winter 2008/2009 und Winter 2009/2010 keine Schaden.


Die Pflanze auf Deinem Bild ist aber kleiner als die:
2 meter hoch Stamm in der Wohnung  :-D
oder diese:
Mutterfpflanzen , circa. 1,5 meter hoch, sind seit 3 Jahre ausgepflanzt
Wie viele hast Du denn davon insgesamt? Kannst Du die große Flying Dragon mal zeigen, ich dachte sie wachsen langsamer als die normale Form?

meine normalen haben in den letzten Wintern auch nicht gelitten, sollte es heute noch mal hell werden, mache ich mal Fotos.