gehe zu Seite

Autor Thema: Cypripedium formosanum  (Gelesen 9948 mal)


Offline walter b.

  • Beiträge: 2770
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #90 am: 18.Apr.16 um 10:59 Uhr »
Hallo zusammen,

vielen lieben Dank für die Tipps und die Erfahungsberichte!
Ich denke etwas wie Berthold, dass mehrere Methoden zum Erfolg führen können, dass aber die klimatischen Gegebenheiten die Methode in gewisser Weise vorgeben.
So überlege ich wie ich dem pannonischen Klima (oft recht wechselhafte Winter mit ziemlichen Kältespitzen, heiße und oft trockene Sommer) begegne um doch den gewünschten Erfolg zu haben. Mit einem Substrat mit hohem mineralischem Anteil fühle ich mich auf der sicheren Seite, nur wie reagiere ich auf die mögliche starke Austrocknung im Sommer?  Bringt da eine Abdeckung über der stark mineralischen Schicht aus organischem Material wie zum Beispiel Nadeln, gehacktem Laub, Erde, Torf, Moos, einer Mischung daraus oder Anderem etwas und schadet das dann nicht mehr als es hilft?

Viele Grüße
Walter


Offline Alwin

  • Beiträge: 3412
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #91 am: 18.Apr.16 um 11:21 Uhr »
dazu muss ich sagen
dass ich wegen Gemüseanbau und Steingarten im Sommer aus den Wasserfässer neble /sprühe
und die meisten Beete in Nähe des Teches liegen wo Wasser verdunstet
Außerdem sitzen die meisten CYPS im Halbschatten von Niedrigbäumen oder Großen Steinen
Ich selber habe bemerkt - dass CYPS Rhyzome die Nähe von Steinen /Findlinge lieben
dort haben sie Feuchtigkeitsreserven im Sommer und Schutz im Frostwinter - in meiner Gegend :wink
ähnlich meiner empfindlichen Steingarten Pflanzen


Offline Alwin

  • Beiträge: 3412
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #92 am: 25.Apr.16 um 19:47 Uhr »
Martin, die Triebe von formosanum sind nicht frostfest. Wenn es früh im Jahr warm ist, treibt die Pflanze aus. Später auftretender Frost zerstört den Austrieb und schädigt die Pflanze stark.
Bei Gartenkultur musst Du gut gegen Kälte zur falschen Zeit schützen oder Glück haben, einen Kälte resistenteren Klon erwischt zu haben.
irgend wie kann ich Berthold nicht zustimmen
Dauer Regen -Frost - Schnee + Hagelkraupel  hatten wir alles ungeschützt
 nun auch schon die zweite Frostnacht - und beim Kontrollgang eben
 Formosanum unbekümmert schön an Blatt und Blüte .. hab ich Glück dass sie mich mag ?


Offline Jürgen a.d.E.

  • Beiträge: 998
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #93 am: 20.Mai.17 um 08:01 Uhr »
Cyp.formosanum - an sich nichts besonderes aber dieser hier ist durch Bauschaum gewachsen mit welchem ich vor ein paar Jahren ein Mauseloch ausgefüllt hatte


« Letzte Änderung: 20.Mai.17 um 11:04 Uhr von Jürgen a.d.E. »