gehe zu Seite

Autor Thema: Cypripedium reginae  (Gelesen 5936 mal)


Offline KarlHorst

  • Beiträge: 3
Re: Cypripedium reginae
« Antwort #45 am: 20.Jun.17 um 21:20 Uhr »
Es ist nur schade, wegen der kurzen Blütezeit. Ich hatte schon an Selbstung gedacht. Nee, den Aufwand zur Aussaat tue ich mir nicht an. Das sollen die machen, die damit ihr Geld verdienen. Vielleicht gibt es jemanden der die Kapseln gebrauchen kann.
Aber vielen Dank für die schnelle Antwort.
LG Karl-Horst


Offline Uhu

  • Beiträge: 1711
Re: Cypripedium reginae
« Antwort #46 am: 20.Jun.17 um 23:42 Uhr »
Hallo Karl Horst,

willkommen im forum, wir werden uns alle Mühe geben dich noch mehr mit dem Orchideenvirus zu infizieren :blume

wenn Du selbst nicht aussäen willst solltest Du die Kapseln besser entfernen. Ich hatte letztes Jahr eine reginae mit Kps - die ist leider dieses Jahr nicht mehr ausgetrieben. Die Pflanze ohne Kapsel ist wie immer mit Knospe und Blüte erschienen.

Grüße Jürgen


Offline KarlHorst

  • Beiträge: 3
Re: Cypripedium reginae
« Antwort #47 am: 21.Jun.17 um 08:28 Uhr »
Hallo Jürgen, meine Infektion für Orchideen liegt 40 Jahre zurück. Leider durch Umstände in den Hintergrund getrenkt. Aber mit den Gartenorchideen ist alles wieder da.
Wenn sich niemand für die Kapseln interessiert, entferne ich sie sowieso. Die Pflanzen werden arg strapaziert.
Viele Grüße aus Mittelfranken Karl-Horst


Offline Manne

  • Beiträge: 8653
Re: Cypripedium reginae
« Antwort #48 am: 21.Jun.17 um 22:00 Uhr »
c. reginae hybriden sind auch hübsch.
BG aus dem Kanton Waadt
Manne

"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse