gehe zu Seite

Autor Thema: Der acaule-Hügel  (Gelesen 28095 mal)


Offline Stick

  • Beiträge: 2945
Re: der acaule hügel
« Antwort #15 am: 19.Jun.11 um 14:09 Uhr »
Hallo Gerhard,

Zitat
aber diese Bild dass Du hier zeigst ist die absolute Ausnahme.

Das ist keine Ausnahme , ich habe höflich gefragt , ob ich mehrere Photos zeigen könnte, hat  Ralla geschrieben :
Zitat
@Ralla Nicht um eine Fotosammlung aus den Weiten des Internet
.

Zitat
Und was dass mit Gartenkultur zum Tun hat begreife ich nicht. Du vergleichst natürliche Bedingungen mit Gartenkultur.

Ich habe nicht geschrieben : VERGLEICH . Ich schreibe : „ Wenn die Kulturbedingung im Garten optimal ist, muss der acaule vermehren , d.h. wenn du mir jetzt eintriebig acaule zeigt, ist für mich  dein Kulturtechnik nicht optimal.

Zitat
Dass mit deiner Umgebung /Habitus hat mit Gartenbedingungen nichts zu tun. Ich pflanze absichtlich nichts um den acaule rum an um jede Konkurrenz auszuschalten

Warum so eine Ausrede , holst dein Kamera , machst Photos und zeigst uns.

Zitat
dreitriebige Jungpflanze von acaule

habe ich eine Erklärung aber lieber nicht . Bei Sämling andere Cypripedium Arten findet Mann auch.

Reicht Dir dass als Habitus? Diese Bilder habe ich zum Teil alle schon mal gepostet.Ich steige von diesem Projekt wieder aus. Wie so oft, von einem anderen begonnen- Manne- von Tai übernommen. Obwohl von Tai aussser ein paar acaule in Töpfen, die er gekauft hat, noch nichts aus eigener Kultivation zusehen war. Der beste acaule Kultivateur in unserem Forum ist Rudolf.
Die Blöden rennen, die Schlauen warten, die Guten gehen in den Garten.


Offline Eveline

  • Beiträge: 11915
Re: der acaule hügel
« Antwort #16 am: 20.Jun.11 um 16:54 Uhr »
Wie grob bzw. fein sind denn die Kiefernrindenstücke? Ich frage mich, wo ihr die erforderlichen verschiedenen Materialen bezieht.

Manne, hast Du bitte ein Foto vom Hügel noch ohne Fichtendecke?

mittelgrobe kiefernrinde, gibt es bei mir im baumarkt.

den haufen kiefernrinde fand ich nicht unbedingt fotogen, deshalb habe ich auch kein bild gemacht. kiefernrinde ist günstig, weil sie genau bei ph 4 verrottet.
der aufbau ist wirklich ganz einfach.

Hier gibt es Rindenmulch - ich denke, das ist auch Kiefernrinde - zu kaufen und kleine Sackerln mit Rindenstücken für Zimmerorchideen. Mittelgrobe Auswahl habe ich keine gesehen.

Ist denn bei solch groben Rindenstücken der Kontakt des Rhizoms mit der Rinde gewährleistet?


Offline Claus

  • Beiträge: 11940
Re: der acaule hügel
« Antwort #17 am: 20.Jun.11 um 17:00 Uhr »
Ach bitte streitet doch nicht.  :heul

Es wäre wirklich interessant, die weitere Entwicklung miterleben zu dürfen, insbesondere für Anfänger wie mich.

Richtig, ich warte ja auch auf die praxisnahen Ergebnisse, um die geplanten Massenkeimungen irgendwann adäquat unterzubringen.  :whistle :whistle :whistle
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline Eveline

  • Beiträge: 11915
Re: der acaule hügel
« Antwort #18 am: 20.Jun.11 um 17:55 Uhr »
Manne, ich habe mich eigentlich auch gewundert, daß die Pflanze in Deinem Threaderöffnungsbeitrag die Blätter hängen läßt. Ich war daher der Annahme, daß sie frisch gesetzt wurde.

Ist denn nun das Foto vom Herbst 2010?

Wenn es aber ein aktuelles Foto ist, warum hängen die Blätter? Vielleicht zu trocken?


Offline Charlemann

  • Beiträge: 7172
Re: der acaule hügel
« Antwort #19 am: 20.Jun.11 um 20:25 Uhr »
Immer ruhig bleiben.

Frage Manne,

in einem der ersten Threads schriebst Du

der hügel hat den vorteil, das bei starkregen kein kalkwasser eindringen kann.

Meinst Du damit das Schwemmwasser das sich bei einem Regen um den Hügel bilden kann und evtl. aus dem umgebenden Boden Kalkanteile gelöst hat?


Offline Charlemann

  • Beiträge: 7172
Re: der acaule hügel
« Antwort #20 am: 20.Jun.11 um 20:31 Uhr »
ja. auch wenn kurzzeitig das grundwasser ansteigt, den oberen hügel erreicht es nie.

Naja, bei fast allen User wird wohl eher kaum das Grundwasser so hoch steigen als das es oberirdisch zu sehen sein wird. Aber Du wohnst ja in einer sehr feuchten Gegend, da kann das schon passieren.
Bei mir wird das wohl nie der Fall sein.


Offline Charlemann

  • Beiträge: 7172
Re: der acaule hügel
« Antwort #21 am: 20.Jun.11 um 20:36 Uhr »
Aber das ist dann kein Grundwasser Manne. Das ist durch ausgeschwemmtes Erdreich verunreinigtes Regenwasser. Nichtsdestotrotz ist dieses Wasser natürlich für acaules ungeeignet wenn nicht sogar tödlich.

Ich habe meine in einen eingelassenen Trog gepflanzt. Da kommt auch kein Schwemmwasser von außen rein. Als Substrat habe ich Kiefernrindenmulm aus den umliegenden Wäldern genommen. Bislang sieht es gut aus.


Offline Charlemann

  • Beiträge: 7172
Re: der acaule hügel
« Antwort #22 am: 20.Jun.11 um 20:45 Uhr »
Viele Wege führen nach Rom, Manne.
Mein Weg ist etwas anders, aber mal schauen wie es wird.
Aber die Grundgedanken ähneln sich doch immer sehr und die Lösungswege sind auch etwas unterschiedlich. Aber wie immer, "Versuch macht kluch!"


Offline Charlemann

  • Beiträge: 7172
Re: der acaule hügel
« Antwort #23 am: 21.Jun.11 um 17:37 Uhr »
Ich denke eine Zusammenfassung der einzelnen Kulturmethoden der User wäre am übersichtlichsten. Wer welche Kulturerfolge hat sollte dann jährlich aktualisiert werden. Besondere Ereignisse zwischendurch sind natürlich auch zu dokumentieren.


Offline Timm Willem

  • Beiträge: 2071
Re: der acaule hügel
« Antwort #24 am: 05.Aug.11 um 18:00 Uhr »
Hallo Manne,
welche Goodyera ist es denn?

Der Bildtitel macht mich etwas stutzig.


Offline Timm Willem

  • Beiträge: 2071
Re: der acaule hügel
« Antwort #25 am: 05.Aug.11 um 21:32 Uhr »
ich würde allerdings g. pubescens auch nicht ganz ausschließen.
Ich habe vor eineinhalb Jahren drei große pubescens, Importpflanzen bekommen. Zunächst wuchsen sie auf der Fensterbank mit großen Blättern weiter. Im Frühjahr 2010 habe ich sie ausgepflanzt, danach stellten sie das Wachstum fast ein. In diesem Jahr haben sie dann pro Pflanze meist zwei Rosetten gemacht, aber wesentlich kleiner als zuvor. Sie haben ihr Aussehen relativ stark verändert, wachsen aber gleichmäßig weiter, sie sehen jetzt genau aus wie Deine Pflanze.


Offline Charlemann

  • Beiträge: 7172
Re: der acaule hügel
« Antwort #26 am: 06.Aug.11 um 10:22 Uhr »
Das Bild von Manne sieht aber eher nach oblongifolia aus.
Die Maserung bei pubescens ist feiner.
Schau mal genau hin.


Offline Stick

  • Beiträge: 2945
Re: der acaule hügel
« Antwort #27 am: 06.Aug.11 um 11:00 Uhr »
meiner Ansicht nach Goodyera pubescens
Die Blöden rennen, die Schlauen warten, die Guten gehen in den Garten.


Offline Charlemann

  • Beiträge: 7172
Re: der acaule hügel
« Antwort #28 am: 06.Aug.11 um 11:25 Uhr »
Mal abwarten bis sie blüht.


Offline Timm Willem

  • Beiträge: 2071
Re: der acaule hügel
« Antwort #29 am: 06.Aug.11 um 12:56 Uhr »
Das Bild von Manne sieht aber eher nach oblongifolia aus.
Die Maserung bei pubescens ist feiner.
Schau mal genau hin.
sind kleine Blätter