gehe zu Seite

Autor Thema: Cattleya bowringiana  (Gelesen 928 mal)


Offline Eerika

  • Beiträge: 24268
    • eerikas bilder
Cattleya bowringiana
« am: 11.Aug.17 um 09:11 Uhr »
Ich habe mir im Frühjahr die bowringiana zugelegt.
Sie wächst gut und ich hoffe, dass sie auch blühen wird, denn die doppelten Blütenscheiden sind auch schon da.

Gestern habe ich entdeckt, dass sie schon wieder aus treibt und zwar nicht aus den Frontbulben, dondern aus den alten wulben.

Eine strikte Ruhezeit hat sie wihl eh nicht. Wie soll ich es jetzt machen, durchkultivieren?


Offline werner

  • Beiträge: 1247
  • Steak & Sandwich
Re: Cattleya bowringiana
« Antwort #1 am: 11.Aug.17 um 09:29 Uhr »
aber ja weitergießen, August ist nicht wirklich Ruhezeit für bowringeana, die soll im Winter ruhen,
übrigens bläst die die Blütenscheide wie einen Ballon auf, bevor die Knsopen kommen, das find ich immer ganz lustig

Grüße, Werner


Offline Eerika

  • Beiträge: 24268
    • eerikas bilder
Re: Cattleya bowringiana
« Antwort #2 am: 11.Aug.17 um 09:40 Uhr »
Ich hoffe, sie treibt fleissig weiter, dann wird es ein Fall für den Maurerkübel.  grins

Sie hat jetzt vier Fronttriebe und drei neue grüne Knubbel sind zu sehen.

Die Wurzel sind gut. Als ich sie bekam, war der grosse Topf voll mit Wurzeln. Habe sie lediglich in ein größeres Topf gesetzt und den mit dem groben Rindensubstrat ausgefüllt.

Braucht sie viel Dünger?



Offline klaus

  • Beiträge: 1386
Re: Cattleya bowringiana
« Antwort #3 am: 11.Aug.17 um 11:42 Uhr »
Braucht sie viel Dünger?

Aber ja! Von nix kommt nix!
Einfach beim nächsten Umtopfen einen Kuhfladen unten in den Topf werfen  :-D

Bowringiana wächst ja sehr schnell und baut viel Substanz auf. Da kannst du wirklich düngen ohne Ende.

viele Grüße
klaus


Offline Eerika

  • Beiträge: 24268
    • eerikas bilder
Re: Cattleya bowringiana
« Antwort #4 am: 11.Aug.17 um 11:50 Uhr »
Das habe ich mir schon gedacht.
Sie hat Osmocote bekommen grins


Offline Eerika

  • Beiträge: 24268
    • eerikas bilder
Re: Cattleya bowringiana
« Antwort #5 am: 29.Aug.17 um 14:52 Uhr »
übrigens bläst die die Blütenscheide wie einen Ballon auf, bevor die Knsopen kommen, das find ich immer ganz lustig

Jetzt bläst jemand Luft in die Blütenscheiden  :classic

Wie lange halten die Blüten?


Offline cklaudia

  • Beiträge: 597
Re: Cattleya bowringiana
« Antwort #6 am: 03.Sep.17 um 18:41 Uhr »
Ich halte seit 2010 eine Cattleya bowringiana var. coerulea in meiner Wohnung. Mittlerweile sitzt sie in einem 15er-Topf in Rinden-Kohlensubstrat an einem bei Sonneneinstrahlung schattierten Südfenster. Seit 2013 habe ich sie im Sommer nicht mehr nach draussen gebracht, da ich die Orchideen längere Zeit etwas vernachlässigt habe und mir die Haltung in der Wohnung einfacher schien. Dieses Jahr habe ich für die Cattleyen endlich wieder mal ein Sommerquartier eingerichtet.
Vor dem Temperatursturz letzte Woche habe ich sie aber wieder herein geholt.
Gedüngt habe ich selten, gegossen nur ca. alle 2 Wochen. Trotzdem schenkte sie mir immer mal wieder einige Blüten.
Bei mir sind allerdings momentan 2 Neutriebe am Wachsen, was noch eine Weile dauern wird:





Hier noch 2 Bilder des aktuellen Habitus:





Liebe Grüsse
Claudia


Offline cklaudia

  • Beiträge: 597
Re: Cattleya bowringiana
« Antwort #7 am: 03.Sep.17 um 18:44 Uhr »
Die letzten Blütenfotos habe ich im Oktober 2014 gemacht und vermutlich schon einmal gezeigt:





Liebe Grüsse

Claudia


Offline Eerika

  • Beiträge: 24268
    • eerikas bilder
Re: Cattleya bowringiana
« Antwort #8 am: 03.Sep.17 um 19:00 Uhr »
Danke Claudia  :thumb


Offline walter b.

  • Beiträge: 2782
Re: Cattleya bowringiana
« Antwort #9 am: 04.Sep.17 um 09:07 Uhr »
Hallo Claudia,

danke für die Bilder!
Eine wirklich recht kompakte und handliche Pflanze von Guarianthe bowringiana! Und dann noch eine attraktive, gut gefärbte coerulea!!
Ein feines Stück!!!

Mit etwas mehr Dünger zur richtigen Zeit mag sie allerdings etwas mehr Blüten induzieren...

Viele Grüße
Walter


Offline cklaudia

  • Beiträge: 597
Re: Cattleya bowringiana
« Antwort #10 am: 04.Sep.17 um 18:14 Uhr »
Das kann ich mir vorstellen, Walter.  :rot

Das Problem der letzten Jahre war, dass sich nie mehr die gleiche Leidenschaft für die Orchideen entfachte, wie das vor der Beziehung zu meinem Freund war... Ich habe die Pflanzen zum Teil sehr stark vernachlässigt und manchmal wahrscheinlich nur ca 1x pro Monat gewässert habe (wenn überhaupt  :blush:). Schlimm, ich weiss. Und für aufgedüngtes Osmosewasser nahm ich mir erst recht nur noch selten Zeit.
Ich hoffe, das bleibt nun anders, denn seit einer Weile beschäftige ich mich wieder viel intensiver mit den Orchideen und schaue auch immer wieder nach, was sich so tut, habe wieder einen Giessplan etc.

Aber hier sieht man auch wieder Mal, wie viel einem die Orchideen verzeihen und trotzdem blühen und weiterwachsen. Wenn auch vielleicht weniger üppig oder weniger lang blühen...

Eerika, du fragtest ja noch nach der Länge der Blühphase. Also ich habe nachgeschaut (seit letztem Jahr führe ich wieder Buch  :classic). Bei mir blühte sie letzten Oktober leider gerade mal 2 Wochen. Das muss aber nicht unbedingt etwas heissen; siehe oben...

Liebe Grüsse
Claudia



Offline cklaudia

  • Beiträge: 597
Re: Cattleya bowringiana
« Antwort #11 am: 04.Sep.17 um 18:20 Uhr »

Eine wirklich recht kompakte und handliche Pflanze von Guarianthe bowringiana! Und dann noch eine attraktive, gut gefärbte coerulea!!
Ein feines Stück!!!


Dazu noch: Ich schnüre aber auch ziemlich an ihr herum, damit sie nicht zu sehr in die Breite wächst.  grins


Offline Berthold

  • Beiträge: 63403
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cattleya bowringiana
« Antwort #12 am: 04.Sep.17 um 18:36 Uhr »
Ich schnüre aber auch ziemlich an ihr herum, damit sie nicht zu sehr in die Breite wächst.  grins

Ein Orchideen-Korsett?


Offline cklaudia

  • Beiträge: 597
Re: Cattleya bowringiana
« Antwort #13 am: 04.Sep.17 um 19:06 Uhr »
Joh, so in etwa.  :bag :rofl


Offline cklaudia

  • Beiträge: 597
Re: Cattleya bowringiana
« Antwort #14 am: 07.Okt.17 um 18:01 Uhr »
Ich habe mal ein Update der oben gezeigten Neutriebe. Ist ja auch spannend zu sehen, wie lange die ganze Entwicklung so dauern kann. Vor fast genau einem Monat hatte ja der eine Neutrieb gerade erst den Topfrand erreicht. Heute ist er 17 cm hoch.



Gleich daneben auf dem Bild ist die bisher höchste Bulbe der Pflanze. Vom Topfrand bis zum oberen Blattansatz misst sie 22 cm.

Der grössere NT, der vor einem Monat ca. 10 cm gross war, ist gerade mit der "Blattbildung" beschäftigt (im Bildzentrum).



Andere Jahre blühten die Neutriebe um diese Zeit herum...

Lg Claudia